Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





King Henry

17.06.2005, 07:13
 

Kartoffelsorte "Linda" in Gefahr! (Pflanzen)

Hallo,

die Saatgutfirma "Europlant" will die beliebte Sorte "Linda" abschaffen und den Anbau bei Strafe verbieten!

Sie wollen mit neuen Sorten mehr Geld verdienen, so ein Sprecher der Bäuerlichen Arbeitsgemeinschaft. Die Firma behauptet, die neuen Sorten würden besser schmecken und widerstandsfähiger gegen Krankheiten sein.

Nun droht die Firma jedoch Bauern, die die Sorte dennoch anbauen, mit Schadenersatzklagen, sie hat nämlich die Zulassung beim Bundessortenamt zurückgezogen. - Es wundert mich, das eine Firma das Monopol für eine bestimmte Sorte hat! -

Der Biobauer Ellenberg hat eine Neuzulassung der "neu erfundenen" Sorte Linda beantragt. Es wird noch verhandelt.

<A href="http://www.kartoffelvielfalt.de/" target="_top[/link]http://www.kartoffelvielfalt.de/</A>

Bitte " Linda retten" anklicken!

Stand heute morgen in meiner Heimatzeitung. Ich finde dies alarmierend, wird doch unser ganzes Essen monopolisiert und bald von "Big Brother" überwacht und eingeteilt.

Wehret den Anfängen!

Beste Grüße

Henry

Ingschi

17.06.2005, 07:46

@ King Henry

Re: Kartoffelsorte "Linda" in Gefahr!


Als Antwort auf: Kartoffelsorte "Linda" in Gefahr! von King Henry am 17. Juni 2005 07:13:55:


Hallo,

>die Saatgutfirma "Europlant" will die beliebte Sorte "Linda" abschaffen und den Anbau bei Strafe verbieten!
>Sie wollen mit neuen Sorten mehr Geld verdienen, so ein Sprecher der Bäuerlichen Arbeitsgemeinschaft. Die Firma behauptet, die neuen Sorten würden besser schmecken und widerstandsfähiger gegen Krankheiten sein.

Und erreichen dabei genau das Gegenteil. Soweit ich weiß, ist der Speiskartoffelabsatz seit Jahren rückläufig, weil sich kein Verbraucher mehr an festen Sorten orientieren kann. Früher gab es geläufige Sorten mit bekannten Eigenschaften, wie Geschmack, Kocheigenschaften, Lagerungsfähigkeit etc., wenn man heute eine Kartoffel gerade für gut befunden hat (siehe Linda) verschwindet sie wieder vom Markt. Mal abgesehn davon, daß heutzutage die meisten Kartoffeln beinahe geschmacksneutral sind, wie viele Feldgemüse leider auch.

Gruß
Ingschi



Saurier61

17.06.2005, 23:14

@ Ingschi

Re: Kartoffelsorte


Als Antwort auf: Re: Kartoffelsorte "Linda" in Gefahr! von Ingschi am 17. Juni 2005 07:46:52:


Hallo,

also kaufe man sich einen Sack "Linda" und baue sie im eigenen Garten an. Denn verbieten können die nur den gewerblichen Anbau. Im Herbst legt man sich dann halt welche für das Frühjahr zum weiteren Anbau zurück.

Auf diese Weise kursieren noch etliche Alte Sorten in den Gärten, die dann auch unter den Schrebergärtnern getauscht werden.

Außerdem gibt es noch einige Bauern, die diese Kartoffeln für die "Vitrine" züchten und verkaufen, mit dem Hinweis, man solle sie nicht aus Versehen im Garten fallen lassen ;-))


<A href="http://www.kartoffelvielfalt.de/" target="_top[/link]http://www.kartoffelvielfalt.de/</A>
<A href="http://www.urgemuese.de.vu/" target="_top[/link]http://www.urgemuese.de.vu/</A>
Hier gibt es ne ganze Menge alte Sorten.

Lieben Gruß von
Helga

>>die Saatgutfirma "Europlant" will die beliebte Sorte "Linda" abschaffen und den Anbau bei Strafe verbieten!
>>Sie wollen mit neuen Sorten mehr Geld verdienen, so ein Sprecher der Bäuerlichen Arbeitsgemeinschaft. Die Firma behauptet, die neuen Sorten würden besser schmecken und widerstandsfähiger gegen Krankheiten sein.
>Und erreichen dabei genau das Gegenteil. Soweit ich weiß, ist der Speiskartoffelabsatz seit Jahren rückläufig, weil sich kein Verbraucher mehr an festen Sorten orientieren kann. Früher gab es geläufige Sorten mit bekannten Eigenschaften, wie Geschmack, Kocheigenschaften, Lagerungsfähigkeit etc., wenn man heute eine Kartoffel gerade für gut befunden hat (siehe Linda) verschwindet sie wieder vom Markt. Mal abgesehn davon, daß heutzutage die meisten Kartoffeln beinahe geschmacksneutral sind, wie viele Feldgemüse leider auch.
>Gruß
>Ingschi



Ruhrgebietler

21.06.2005, 06:54

@ Saurier61

Kann mal jemand ein "Bild" der Linda reinstellen??


Als Antwort auf: Re: Kartoffelsorte von Saurier61 am 17. Juni 2005 23:14:18:


Hi Helga & Forum!
Vielleicht ist das ja zu viel, aber bislang habe ich von der Kartoffelsorte LINDA kein Bild gefunden. Nein, ich bin nicht in sie verliebt. Wahrscheinlich habe ich nicht einmal auf dem teller gehabt, aber mich interessiert eine "von sich aus schmeckende Kartoffel".
Bei mir stehen die kartoffeln aktuell in Blüte und in ca. 4-6 wochen werde ich mit der Grabegabel anfangen zu ernten - das müßte zeitlich auskommen. Bin wie üblich gespannt....
Hat jemand "rote" Kartoffeln im Anbau? würde mich für ein paar Knollen interessieren!


(Kartoffel) mehlige Grüße



>Hallo,
>also kaufe man sich einen Sack "Linda" und baue sie im eigenen Garten an. Denn verbieten können die nur den gewerblichen Anbau. Im Herbst legt man sich dann halt welche für das Frühjahr zum weiteren Anbau zurück.
>Auf diese Weise kursieren noch etliche Alte Sorten in den Gärten, die dann auch unter den Schrebergärtnern getauscht werden.
>Außerdem gibt es noch einige Bauern, die diese Kartoffeln für die "Vitrine" züchten und verkaufen, mit dem Hinweis, man solle sie nicht aus Versehen im Garten fallen lassen ;-))
>
><A href="http://www.kartoffelvielfalt.de/" target="_top[/link]http://www.kartoffelvielfalt.de/</A>
><A href="http://www.urgemuese.de.vu/" target="_top[/link]http://www.urgemuese.de.vu/</A>
>Hier gibt es ne ganze Menge alte Sorten.
>Lieben Gruß von
>Helga
>>>die Saatgutfirma "Europlant" will die beliebte Sorte "Linda" abschaffen und den Anbau bei Strafe verbieten!
>>>Sie wollen mit neuen Sorten mehr Geld verdienen, so ein Sprecher der Bäuerlichen Arbeitsgemeinschaft. Die Firma behauptet, die neuen Sorten würden besser schmecken und widerstandsfähiger gegen Krankheiten sein.
>>Und erreichen dabei genau das Gegenteil. Soweit ich weiß, ist der Speiskartoffelabsatz seit Jahren rückläufig, weil sich kein Verbraucher mehr an festen Sorten orientieren kann. Früher gab es geläufige Sorten mit bekannten Eigenschaften, wie Geschmack, Kocheigenschaften, Lagerungsfähigkeit etc., wenn man heute eine Kartoffel gerade für gut befunden hat (siehe Linda) verschwindet sie wieder vom Markt. Mal abgesehn davon, daß heutzutage die meisten Kartoffeln beinahe geschmacksneutral sind, wie viele Feldgemüse leider auch.
>>Gruß
>>Ingschi



Johannes

21.06.2005, 10:58

@ Ruhrgebietler

Re: Kann mal jemand ein "Bild" der Linda reinstellen??


Als Antwort auf: Kann mal jemand ein "Bild" der Linda reinstellen?? von Ruhrgebietler am 21. Juni 2005 06:54:41:


> Vielleicht ist das ja zu viel, aber bislang habe ich von der Kartoffelsorte
> LINDA kein Bild gefunden. Nein, ich bin nicht in sie verliebt.



Hallo RG,

beinahe hätte ich ja etwas gesagt. ;-)

Ich habe nur ein Bild gefunden, das mit Sicherheit LINDA zeigt, aber besonders aussagekräftig ist es nicht:

<IMG src="http://www.nordclick.de/images/meldungen/1572721_1.jpg" alt="http://www.nordclick.de/images/meldungen/1572721_1.jpg[/link]

Bericht dazu: <A href="http://www.nordclick.de/news/archiv/?id=1572721" target="_top[/link]http://www.nordclick.de/news/archiv/?id=1572721</A>

Gruß

Johannes


Saurier61

22.06.2005, 23:39

@ Ruhrgebietler

Re: Kann mal jemand ein "Bild" der Linda reinstellen??


Als Antwort auf: Kann mal jemand ein "Bild" der Linda reinstellen?? von Ruhrgebietler am 21. Juni 2005 06:54:41:


Hi Ruhrgebietler,

leider bin ich zu blond und kann keine Fotos einfügen ;-))
Aber ich hab ein paar Links zur Linda :-)
http://www.modellregion-ostfriesland.de/contenido/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=%2069&idart=158&m=&s=

<A href="http://www.kartoffel-gerken.de/aufbereitung.html" target="_top[/link]http://www.kartoffel-gerken.de/aufbereitung.html</A>

<A href="http://www.radiobremen.de/magazin/gesellschaft/ernaehrung/kartoffeln/linda.html" target="_top[/link]http://www.radiobremen.de/magazin/gesellschaft/ernaehrung/kartoffeln/linda.html</A>

<A href="http://www.poetschke.de/cgi-bin/ic/poetschke/060017.html" target="_top[/link]http://www.poetschke.de/cgi-bin/ic/poetschke/060017.html</A>

Hier gibt es auch rote Kartoffeln ;-)
Ich selbst habe keine roten Kartoffeln mehr, die waren mir zu stärkehaltig. Und da ich gerne rohe Kartoffelscheiben brate, waren die nichts für mich. Das gibt dann nur Pampe in der Pfanne statt krosse Kartoffelscheiben.
Doch für Kartoffelpürree und Soßenfans sind sie gut geeignet.
Aber vielleicht gibt es auch rote festkochende?

Lieben Gruß von
Helga

>Hi Helga & Forum!
>Vielleicht ist das ja zu viel, aber bislang habe ich von der Kartoffelsorte LINDA kein Bild gefunden. Nein, ich bin nicht in sie verliebt. Wahrscheinlich habe ich nicht einmal auf dem teller gehabt, aber mich interessiert eine "von sich aus schmeckende Kartoffel".
>Bei mir stehen die kartoffeln aktuell in Blüte und in ca. 4-6 wochen werde ich mit der Grabegabel anfangen zu ernten - das müßte zeitlich auskommen. Bin wie üblich gespannt....
>Hat jemand "rote" Kartoffeln im Anbau? würde mich für ein paar Knollen interessieren!
>
>(Kartoffel) mehlige Grüße
>>Hallo,
>>also kaufe man sich einen Sack "Linda" und baue sie im eigenen Garten an. Denn verbieten können die nur den gewerblichen Anbau. Im Herbst legt man sich dann halt welche für das Frühjahr zum weiteren Anbau zurück.
>>Auf diese Weise kursieren noch etliche Alte Sorten in den Gärten, die dann auch unter den Schrebergärtnern getauscht werden.
>>Außerdem gibt es noch einige Bauern, die diese Kartoffeln für die "Vitrine" züchten und verkaufen, mit dem Hinweis, man solle sie nicht aus Versehen im Garten fallen lassen ;-))
>>
>><A href="http://www.kartoffelvielfalt.de/" target="_top[/link]http://www.kartoffelvielfalt.de/</A>
>><A href="http://www.urgemuese.de.vu/" target="_top[/link]http://www.urgemuese.de.vu/</A>
>>Hier gibt es ne ganze Menge alte Sorten.
>>Lieben Gruß von
>>Helga
>>>>die Saatgutfirma "Europlant" will die beliebte Sorte "Linda" abschaffen und den Anbau bei Strafe verbieten!
>>>>Sie wollen mit neuen Sorten mehr Geld verdienen, so ein Sprecher der Bäuerlichen Arbeitsgemeinschaft. Die Firma behauptet, die neuen Sorten würden besser schmecken und widerstandsfähiger gegen Krankheiten sein.
>>>Und erreichen dabei genau das Gegenteil. Soweit ich weiß, ist der Speiskartoffelabsatz seit Jahren rückläufig, weil sich kein Verbraucher mehr an festen Sorten orientieren kann. Früher gab es geläufige Sorten mit bekannten Eigenschaften, wie Geschmack, Kocheigenschaften, Lagerungsfähigkeit etc., wenn man heute eine Kartoffel gerade für gut befunden hat (siehe Linda) verschwindet sie wieder vom Markt. Mal abgesehn davon, daß heutzutage die meisten Kartoffeln beinahe geschmacksneutral sind, wie viele Feldgemüse leider auch.
>>>Gruß
>>>Ingschi



Ruhrgebietler

12.07.2005, 07:38

@ Saurier61

Re: Kann mal jemand ein "Bild" der Linda reinstellen??


Als Antwort auf: Re: Kann mal jemand ein "Bild" der Linda reinstellen?? von Saurier61 am 22. Juni 2005 23:39:44:


>Hi Ruhrgebietler,
>leider bin ich zu blond und kann keine Fotos einfügen ;-))
>Aber ich hab ein paar Links zur Linda :-)
>http://www.modellregion-ostfriesland.de/contenido/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=%2069&idart=158&m=&s=
><A href="http://www.kartoffel-gerken.de/aufbereitung.html" target="_top[/link]http://www.kartoffel-gerken.de/aufbereitung.html</A>
><A href="http://www.radiobremen.de/magazin/gesellschaft/ernaehrung/kartoffeln/linda.html" target="_top[/link]http://www.radiobremen.de/magazin/gesellschaft/ernaehrung/kartoffeln/linda.html</A>
><A href="http://www.poetschke.de/cgi-bin/ic/poetschke/060017.html" target="_top[/link]http://www.poetschke.de/cgi-bin/ic/poetschke/060017.html</A>
>Hier gibt es auch rote Kartoffeln ;-)
>Ich selbst habe keine roten Kartoffeln mehr, die waren mir zu stärkehaltig. Und da ich gerne rohe Kartoffelscheiben brate, waren die nichts für mich. Das gibt dann nur Pampe in der Pfanne statt krosse Kartoffelscheiben.
>Doch für Kartoffelpürree und Soßenfans sind sie gut geeignet.
>Aber vielleicht gibt es auch rote festkochende?
>Lieben Gruß von
>Helga

Hallo Helga - lieben Dank für Deine Zeilen. Habe sie mit Interesse studiert. Die "Kartoffelernte" in diesem Jahr bracht aus 10 eingebrachten Saat-Kartoffeln 10Kilo Erntekartoffeln. Ein für mich zufriedenstellendes Ergebnis. Blöderweise habe ich keinen Sortenname. Für "nix-tun" (naja, man häufelt schon mal...) ein echt gutes Ergebnis!

Rote kartoffeln werden August/ September hier ankommen. Ich habe bislang keine Erfahrung mit "roten".

LG + erfolgreichen Tag


19481 Postings in 3119 Threads, 342 registrierte User, 65 User online (0 reg., 65 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum