Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Johannes

03.08.2005, 22:54
 

Wie lange kann man Quellwasser aufheben? (Lagerung)

Hallo,

eine vielleicht ungewöhnliche Frage - wie lange hält sich Wasser?

Ich habe jetzt endlich die Quelle gefunden, von der ich schon eine Weile gehört hatte, und da das Wasser recht gut ist, will ich dort öfters unser Trinkwasser holen.

Wieviel Wasser (bzw. für welchen Zdeitraum) kann man da eigentlich sinnvoll holen? Zur Zeit hole ich das Wasser in 10 Liter Kanistern (für Trinkwasser gedacht, Campingartikel), einen Teil füllen wir dann in Glasflaschen um (1 Liter Milchflaschen).

Reicht kurzes Spülen an der Quelle, wenn ich neues Wasser hole? Spülen mit Wasser, um neues Wasser zu holen - klingt irgendwie seltsam, daher mal meine Frage in die Runde. Wir trinken nicht aus den Flaschen, sondern nehmen sie nur als Vorratsgefäß. Oder müssen die doch ab und zu mit Spülmittel gereinigt werden, weil sich Bakterien vermehren könnten?

Die Quelle ist übrigens recht beliebt, am Wochenende muß man anstehen, bis man Wasser bekommt. Auffallend ist, daß eigentlich nur Ausländer kommen, und die holen es in <i>richtigen</i> Mengen. Die Türken vor uns mindestens 300 Liter, die Inder nach uns 200 Liter. Mit unseren 30 Litern kam ich mir da fast deplaziert vor. ;-)

Das nächste Mal will ich auch mehr holen, das war jetzt erstmal der Test, ob es auch wirklich schmeckt.

Gruß

Johannes

lemurer

04.08.2005, 06:44

@ Johannes

Re: Wie lange kann man Quellwasser aufheben?


Als Antwort auf: Wie lange kann man Quellwasser aufheben? von Johannes am 03. August 2005 22:54:14:


>Hallo,
>eine vielleicht ungewöhnliche Frage - wie lange hält sich Wasser?
>Ich habe jetzt endlich die Quelle gefunden, von der ich schon eine Weile gehört hatte, und da das Wasser recht gut ist, will ich dort öfters unser Trinkwasser holen.
>Wieviel Wasser (bzw. für welchen Zdeitraum) kann man da eigentlich sinnvoll holen? Zur Zeit hole ich das Wasser in 10 Liter Kanistern (für Trinkwasser gedacht, Campingartikel), einen Teil füllen wir dann in Glasflaschen um (1 Liter Milchflaschen).
>Reicht kurzes Spülen an der Quelle, wenn ich neues Wasser hole? Spülen mit Wasser, um neues Wasser zu holen - klingt irgendwie seltsam, daher mal meine Frage in die Runde. Wir trinken nicht aus den Flaschen, sondern nehmen sie nur als Vorratsgefäß. Oder müssen die doch ab und zu mit Spülmittel gereinigt werden, weil sich Bakterien vermehren könnten?
>Die Quelle ist übrigens recht beliebt, am Wochenende muß man anstehen, bis man Wasser bekommt. Auffallend ist, daß eigentlich nur Ausländer kommen, und die holen es in <i>richtigen</i> Mengen. Die Türken vor uns mindestens 300 Liter, die Inder nach uns 200 Liter. Mit unseren 30 Litern kam ich mir da fast deplaziert vor. ;-)
>Das nächste Mal will ich auch mehr holen, das war jetzt erstmal der Test, ob es auch wirklich schmeckt.
>Gruß
>Johannes
hallo,ohne Licht 20 Jahre (in Glasflaschen)
lg



Spitama

04.08.2005, 12:52

@ Johannes

"In den Kesseln, da faulte das Wasser..."


Als Antwort auf: Wie lange kann man Quellwasser aufheben? von Johannes am 03. August 2005 22:54:14:


"...und wir hatten die Pest an Bord!"

Ahoi Johannes,

im Grunde wurde hier schon das Wesentliche zu Deiner Frage beantwortet:

<font color="blue<b>Haltbarkeit von Wasser</b></font>[/link]

Auszüge:
"Wenn das Wasser in eine nicht keimfreie Flasche oder ein anderes Behältnis gefüllt wird, vermehren sich die Keime. Im Sinne der Trinkwasserverordnung wäre das Wasser nach einigen Tagen nicht mehr trinkbar. Das richtet sich natürlich auch nach den Temperaturen. Wer möchte gerne abgestandenes Wasser trinken?
Wenn das Wasser und die Flasche keimfrei wäre, wo gibt es so etwas, ist das Wasser in hundert Jahren noch keimfrei."

"..die Haltbarkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab: pH Wert, Elektrolytgehalt (Salzgehalt), vorherige Keimzahl im Wasser, Keimzahl im Gefäß, ..."

Prost!

Spitama



Backbencher

04.08.2005, 16:17

@ Johannes

Re: Wie lange kann man Quellwasser aufheben?


Als Antwort auf: Wie lange kann man Quellwasser aufheben? von Johannes am 03. August 2005 22:54:14:


Hallo Johannes,

wir holen seit 3 Jahren Wasser von einer extrem guten Quelle. Gerade eben komme ich wieder von dort. Wir packen das Ganze in 1,5 Liter PET-Flaschen von Lidl. die hatten wir gerade übrig. Seither haben wir ca. 3 Jahre dort Wasser rein getan. Wir trinken zum Teil aus der Flasche. Manchmal waschen wir dann diese Flasche im normalen Spülprozess eben mit ab. Ansonsten immer an der Quelle etwas Wasser in die Flasche, schütteln und dann mit einem Finger die Öffnung rubbeln. Das Wasser kann schon mal bis zu 2 Wochen in der Flasche sein. Dann schmeckt es immer noch besser als jedes gekaufte Mineralwasser! In der Küche ist es an einem etwas dunkleren Ort aufbewahrt.

Anonsten geht es uns gut.

Viele Grüße
Hinterbänkler



Kuddel

05.08.2005, 14:10

@ Johannes

Re: Wie lange kann man Quellwasser aufheben?


Als Antwort auf: Wie lange kann man Quellwasser aufheben? von Johannes am 03. August 2005 22:54:14:


Hallo Johannes

Habe gerade eine Probe aus einem 300 L Kunststoffbehälter entnommen, der vor ca. 3 Jahren gefüllt wurde.
Das Wasser ist farblich und geschmacklich einwandfrei.
Ich weiß nicht mehr aus welchem Kunststoff der Behälter ist.
Es sollte keinesfalls PVC sein.
Wasserleitungen werden aus PE hergestellt, welches sich auch für Wasserbehälter eignen dürfte.
Unser Behälter steht in einem dunklen Keller auf Lehmboden.


Gruß Kuddel



Der Husky

08.08.2005, 14:58

@ Johannes

Wenn du ein Gefäß in der klassischen Eiform ...


Als Antwort auf: Wie lange kann man Quellwasser aufheben? von Johannes am 03. August 2005 22:54:14:


hättest, dann würde dein Quellwasser durch eine natürliche Eigenbewegung immer frisch, d.h. am Anomaliepunkt bleiben (kein Sonnenlicht und keine externe Erhitzung vorrausgesetzt). Aber wo kriegt man so was her?

Ich hole es wöchentlich frisch.

Viele Grüße vom Husky!


Epi

11.08.2005, 08:24

@ Johannes

Die Sonne entkeimt selbst schmutziges Wasser


Als Antwort auf: Wie lange kann man Quellwasser aufheben? von Johannes am 03. August 2005 22:54:14:


Hallo zusammen, zufällig bin ich auch einmal hier.

Ich sammle auch Quellwasser in PET-Flaschen, die stell ich dann etliche Tage an die strahlende Sonne und lagere sie als Wasservorrat für eine ev. Notzeit. Ansonsten kaufe ich mir das Mineralwasser noch, möglichst weisse Flaschen, damit die Sonne das nachher eingefüllte Quall-Wasser bestrahlen kann.
In Entwicklungsländern hat man festgestellt, dass durch Sonnenbestrahlung (UV-Licht) das Wasser keimfrei gemacht werden kann.
Ein Frage habe ich nur wegen dem Kunststoffbehälter: absorbiert der nicht etwas von seiner Substanz an das Wasser?

Wenn ich eine Super-Quelle wüsste, würde ich auch das tägliche Trinkwasser dort holen, falls sie nicht zu weit weg ist. Ich finde aber den Aufwand zu gross, resp. ich weiss gar nicht, wie ich das Wasser überprüfen (lassen) kann. Wird auch teuer.

Man weiss ja, dass ich mein Lebenswasser für die Seele gefunden habe, mich also nicht für etwas verausgaben will (körperlicher Unterhalt), das die Seelenentwicklung abdrängt. Ich sterbe sowieso innerhalb der nächsten Jahrzehnte, zumindest der Körper.

Meine Idee ist also die mit dem Sonnenlicht. Kennt ihr das nicht?
Da frag ich mich manchmal schon ... kopfschüttel.

Gruss Epidophekles


Ich suchte nun soeben über Google und fand mühelos dieses:
<A href="http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke/16132/" target="_top[/link]http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke/16132/</A>


Epi

11.08.2005, 08:28

@ Epi

Re: Die Sonne entkeimt selbst schmutziges Wasser


Als Antwort auf: Die Sonne entkeimt selbst schmutziges Wasser von Epi am 11. August 2005 08:24:45:


<ul>> das nachher eingefüllte <u>Quall</u>-Wasser bestrahlen kann.


<ul>Wie dreckig !!
:-)</ul></ul>


Backbencher

11.08.2005, 11:14

@ Epi

Re: Die Sonne entkeimt selbst schmutziges Wasser


Als Antwort auf: Die Sonne entkeimt selbst schmutziges Wasser von Epi am 11. August 2005 08:24:45:


Und das ist der richtige Link dazu mit allen Informationen:


SODIS

Saurier61

11.08.2005, 14:06

@ Epi

Re: Die Sonne entkeimt selbst schmutziges Wasser und ich wär jetzt..


Als Antwort auf: Die Sonne entkeimt selbst schmutziges Wasser von Epi am 11. August 2005 08:24:45:


...verdurstet oder krank *ggg*
Bei uns scheint die Sonne seit 2 Wochen nicht durch die Wolken und Äderung ist nicht in Sicht.:-((((
Nichts desto trotz, die Idee ist gut. Wenn dann halt die Sonne scheint.
Danke für den Tip.

Lieben Gruß von
Helga

>Hallo zusammen, zufällig bin ich auch einmal hier.
>Ich sammle auch Quellwasser in PET-Flaschen, die stell ich dann etliche Tage an die strahlende Sonne und lagere sie als Wasservorrat für eine ev. Notzeit. Ansonsten kaufe ich mir das Mineralwasser noch, möglichst weisse Flaschen, damit die Sonne das nachher eingefüllte Quall-Wasser bestrahlen kann.
>In Entwicklungsländern hat man festgestellt, dass durch Sonnenbestrahlung (UV-Licht) das Wasser keimfrei gemacht werden kann.
>Ein Frage habe ich nur wegen dem Kunststoffbehälter: absorbiert der nicht etwas von seiner Substanz an das Wasser?
>Wenn ich eine Super-Quelle wüsste, würde ich auch das tägliche Trinkwasser dort holen, falls sie nicht zu weit weg ist. Ich finde aber den Aufwand zu gross, resp. ich weiss gar nicht, wie ich das Wasser überprüfen (lassen) kann. Wird auch teuer.
>Man weiss ja, dass ich mein Lebenswasser für die Seele gefunden habe, mich also nicht für etwas verausgaben will (körperlicher Unterhalt), das die Seelenentwicklung abdrängt. Ich sterbe sowieso innerhalb der nächsten Jahrzehnte, zumindest der Körper.
>Meine Idee ist also die mit dem Sonnenlicht. Kennt ihr das nicht?
>Da frag ich mich manchmal schon ... kopfschüttel.
>Gruss Epidophekles
>
>Ich suchte nun soeben über Google und fand mühelos dieses:
><A href="http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke/16132/" target="_top[/link]http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke/16132/</A>



Epi

11.08.2005, 14:45

@ Saurier61

Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken


Als Antwort auf: Re: Die Sonne entkeimt selbst schmutziges Wasser und ich wär jetzt.. von Saurier61 am 11. August 2005 14:06:47:


>...verdurstet oder krank *ggg*
>Bei uns scheint die Sonne seit 2 Wochen nicht durch die Wolken und Äderung ist nicht in Sicht.:-((((
>Nichts desto trotz, die Idee ist gut. Wenn dann halt die Sonne scheint.
>Danke für den Tip.
>Lieben Gruß von
>Helga

... hab ich ja geschrieben: ich trinke das Wasser, das vorhanden und billig zu haben ist und benütze die leer gewordenen Flaschen, um sie mit - jetzt noch sauberem - Quellwasser abzufüllen, an die Sonne zu stellen und an Lager zu nehmen - ein alter, trockener Keller zwischen Scheune und Haus, der für nichts anderes benötigt wird, weil der Zugang etwas kompliziert angebracht ist. Dann öffene ich alle Monate oder so diese Türe und lege die neuen Flaschen dazu. Das wär's.

Jetzt, wo die Sonne auch bei uns etwas weniger scheint, liegen sie schon über eine Woche vor der südl. Hauswand und hätten eigentlich genug davon. Aber ich warte nochmals einen heissen Tag ab. Im Winter setze ich damit aus. Ich reisse mir wie gesagt kein Bein aus damit. Alles kommt, wie es am besten ist, wenn wir bereit und tätig sind, aber wissen, dass auch Erkenntnisse Gnade sind. Es gibt da schon einige Dinge, die gut gekommen sind, aber erst, nachdem ich keine Kriegswehr aufgezogen und kein Gift verwendet hatte, sondern bemüht war, einen anderen Weg zu finden. Gegen Mäuse verwende ich noch Rattengift, aber da weiss ich noch keinen anderen Weg ausser in Fallen fangen...

Auch einen lieben Gruss
Epidophekles


Saurier61

11.08.2005, 15:16

@ Epi

Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken


Als Antwort auf: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken von Epi am 11. August 2005 14:45:18:


Hi Epi,

das hatte ich gar nicht so bierernst gemeint. Das war nur Frust wegen Sonnenscheinmangel.

Aber mir ist grad noch eingefallen: fördert Sonnenlicht nicht Algenbildung?
Bei Quellwasser vielleicht nicht, denn es müssen ja schon ein paar Algen vorhanden sein, aber wenn man keine Quelle hat und das im Notfall mit Fluß oder Teichwasser praktizieren müsste? Und in wieweit sind Algen dann evt. giftig oder bilden Gifte aus? Ich will deine Methode nicht madig machen, nur von vornherein alles bedenken, damit man keine Fehler macht, wenn man es sich nicht mehr erlauben kann. Und das kann man am besten, wenn noch genügend Trinkwasser zur Verfügung steht ;-)

Übrigens, gegen Wühlmäuse im Garten hilft ein Igel, der buddelt die Nester aus und frisst die Jungen. Ansonsten wie wäre es mit einer Katze? Dann dienen die Mäuse noch als Nahrung (für Igel/Katze/)

Lieben Gruß von
Helga


>>...verdurstet oder krank *ggg*
>>Bei uns scheint die Sonne seit 2 Wochen nicht durch die Wolken und Äderung ist nicht in Sicht.:-((((
>>Nichts desto trotz, die Idee ist gut. Wenn dann halt die Sonne scheint.
>>Danke für den Tip.
>>Lieben Gruß von
>>Helga
>... hab ich ja geschrieben: ich trinke das Wasser, das vorhanden und billig zu haben ist und benütze die leer gewordenen Flaschen, um sie mit - jetzt noch sauberem - Quellwasser abzufüllen, an die Sonne zu stellen und an Lager zu nehmen - ein alter, trockener Keller zwischen Scheune und Haus, der für nichts anderes benötigt wird, weil der Zugang etwas kompliziert angebracht ist. Dann öffene ich alle Monate oder so diese Türe und lege die neuen Flaschen dazu. Das wär's.
>Jetzt, wo die Sonne auch bei uns etwas weniger scheint, liegen sie schon über eine Woche vor der südl. Hauswand und hätten eigentlich genug davon. Aber ich warte nochmals einen heissen Tag ab. Im Winter setze ich damit aus. Ich reisse mir wie gesagt kein Bein aus damit. Alles kommt, wie es am besten ist, wenn wir bereit und tätig sind, aber wissen, dass auch Erkenntnisse Gnade sind. Es gibt da schon einige Dinge, die gut gekommen sind, aber erst, nachdem ich keine Kriegswehr aufgezogen und kein Gift verwendet hatte, sondern bemüht war, einen anderen Weg zu finden. Gegen Mäuse verwende ich noch Rattengift, aber da weiss ich noch keinen anderen Weg ausser in Fallen fangen...
>Auch einen lieben Gruss
>Epidophekles



detlef

11.08.2005, 15:38

@ Saurier61

Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken


Als Antwort auf: Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken von Saurier61 am 11. August 2005 15:16:42:


>Hi Epi,
> das hatte ich gar nicht so bierernst gemeint. Das war nur Frust wegen Sonnenscheinmangel.
>Aber mir ist grad noch eingefallen: fördert Sonnenlicht nicht Algenbildung?
>Bei Quellwasser vielleicht nicht, denn es müssen ja schon ein paar Algen vorhanden sein, aber wenn man keine Quelle hat und das im Notfall mit Fluß oder Teichwasser praktizieren müsste? Und in wieweit sind Algen dann evt. giftig oder bilden Gifte aus? Ich will deine Methode nicht madig machen, nur von vornherein alles bedenken, damit man keine Fehler macht, wenn man es sich nicht mehr erlauben kann. Und das kann man am besten, wenn noch genügend Trinkwasser zur Verfügung steht ;-)

hallo,

ich habe ueber die plastikflaschen-sonnenmethode auch gelesen.
soweit ich das begriffen hatte, ging es da um wasser zum (fast) sofortigen gebrauch.in heissen laendern. (z.b. afrika)
und auch da hab ich noch meine zweifel.

hier, wo wir sonne genug haben, kommt niemand auf die idee, wasser unter sonneneinfluss aufzubewahren. auch nicht zeitweise.

wo wir kunststoffwasserleitungen haben, die der sonne ausgesetzt sind, nehmen wir entweder schwarze rohre, oder faerben rohre und tanks mit schwarzer farbe.(oder umkleiden sie mit schwarzen rohren/schlaeuchen)
das wasser wird dann zwar recht heiss, aber sonst wuerden wir in algen ersticken. (die nitrate bedeuten). selbst viehtraenken werden mit schwarzem teer ausgemalt, damit das wasser "fluessig" bleibt.
trinkwasser fuer menschlichen gebrauch lagern wir in unterirdischen zisternen, die lichtdicht verschlossen sind. das wasser bleibt kuehl, und der algenbefall ist minimal. zum entkeimen nehmen wir entweder chlorsalze, oder wir kochen das wasser ganz konventionell auf.

mach dir mal den spass, und leg so eine plastikflasche einige tage in die sonne. danach giesse das wasser aus, schneide die flasche auf, und befuehle die innere oberflaeche des plastik.
wenn dir das nicht zu glibberig ist, dann kannst du solches wasser ja einlagern.

gruss,detlef


Epi

11.08.2005, 16:58

@ detlef

Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken


Als Antwort auf: Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken von detlef am 11. August 2005 15:38:01:


Hallo

Frischer Sauerstoff spielt wohl auch eine Rolle.
Oder dann Mangel, damit Fäulnis entstehen kann.
Die Sonne vertilgt nicht nur materielle Lebenskeime, sondern fördert feinstofflichere Energien.

Ich weiss ja, wie allergisch Sonnen-Kräften zum Heil der Seele begegnet wird.
Deshalb ist es auch nicht erstaunlich, dass man lieber auf Handfesteres und Kopfwissen setzt.

Du hast mir den Antrieb gegeben, die Kellertüre freizumachen und eine schon über einen Monat in der Halbdunkelheit gelagerte Wasserflasche zu öffnen.
Resultat: Wasser absolut klar, keine Schwebeteilchen, geruchlos, tadelloser Geschmack beim Trinken. Falls ich nun eine zeitlang nicht schreibe, bin ich entweder krank geworden, gestorben oder habe das Forum vergessen :-)

Aber ich danke für die Bemerkungen, denn ich bin mir nicht in Allem so sicher.

Gruss
Epi


Schaut doch noch, welchem Wetter mein Sohn ausgesetzt ist:
Radfahren in Finnland
<br />


Epi

11.08.2005, 17:48

@ Saurier61

Mäusefangen - Tiere in der Umgebung


Als Antwort auf: Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken von Saurier61 am 11. August 2005 15:16:42:


>>Gegen Mäuse verwende ich noch Rattengift, aber da weiss ich noch keinen anderen Weg ausser in Fallen fangen...
>>Auch einen lieben Gruss
>>Epidophekles

>gegen Wühlmäuse im Garten hilft ein Igel, der buddelt die Nester aus und frisst die Jungen. Ansonsten wie wäre es mit einer Katze? Dann dienen die Mäuse noch als Nahrung (für Igel/Katze/)
>Lieben Gruß von
>Helga


Ja, liebe Helga, das ist ein sehr guter Rat!
Nur, wie bringe ich die Igel her? Dachse sind in der Nähe, auch Füchse. In den Vorratskeller kommen können sie nicht, d.h. sie gelangen auch nicht zum Rattengift in der dunklen Ecke. Die Mäuse finden viele Wege nach ihrem Rom. Igel könnten wahrscheinlich im Unterbau des Stalles überwintern. Aber die Mäuse schlafen dann nicht und kommen eigentlich erst im Herbst und vermehren sich bei Haferflocken, Reis, Teigwaren, Suppen, Äpfeln und dergleichen sogar im Winter, habe ich bemerkt, oder sie luden ihresgleichen zum Festmahl ein. Jetzt habe ich die Suppen und Getreideartikel woanders versorgt, was ich geheim halte ;-)

<center>
... und so sieht es manchmal bei mir aus:
http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Winter bei Epi.jpg</center>

Katzen hat es keine im Haus, aber drum herum fremde, auch mitten im kalten Winter! Eine Schwarze und eine Weisse, wackere Tiere! Die eine schlief im Stall, aber sie mied diese Stelle dann doch wieder, als ich im Winter grossen Lärm und Bodenbeben verursachte mit dem Zurichten von Brennholz (aus ausgedienten Einweg-Paletten).

Deine Sonnenprognose könnte aber stimmen, und dann vergessen wir eine zeitlang die Trübsal.

Gruss
Epi


PS:
Heizung im Notfall:
Wer meint, ich würde zum Trotz nicht Vorsorgen, der versteht mich leider völlig falsch. Ich lebe schön abseits, 'kein' Weg führt an mir vorbei, es hat viel Wasser in der Gegend, dorfunabhängig, und ich heize nur mit Holz. Wunderbare Wärme jederzeit, wenn ich will!
Ich liess mich diesen Weg führen, wählte nach Ermessen und Gelegenheit, aber drängelte mich nicht versessen nach 'vorne'. Es ergab sich, so wie es ist, 'zufällig', da ich etwas anderes suchte.
usw.
Der Weg dazu war interessant - und ich klebe auch hier nicht fest.
Wechsel liebe ich! Bis in den Tod.

<center>http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Noerdle-Pan So05 Schlechtwetter.jpg

Eine Rundumansicht an einem der letzten Tage
Das Panoramabild stellte ich auf einem Notebook her
und merke jetzt, dass dort die Farbeinstellungen ganz anders sind.
Etwas düster - aber vom Wetter her passt's ja.
Auf Eurem PC sieht das vielleicht wieder besser aus...
... dann aber ist das obere Bild wieder zu hell.
Auch habe ich keinen so grossen Aufwand für das Panoramabild getrieben,
ihr seht ja noch farblose Randstellen, weil es gebogen ist.
Dafür scheine ich in 'gehobener Stellung' zu wohnen ;-)
</center>



detlef

11.08.2005, 18:58

@ Epi

Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken


Als Antwort auf: Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken von Epi am 11. August 2005 16:58:49:


>Hallo
>Frischer Sauerstoff spielt wohl auch eine Rolle.
>Oder dann Mangel, damit Fäulnis entstehen kann.
>Die Sonne vertilgt nicht nur materielle Lebenskeime, sondern fördert feinstofflichere Energien.
>Ich weiss ja, wie allergisch Sonnen-Kräften zum Heil der Seele begegnet wird.
>Deshalb ist es auch nicht erstaunlich, dass man lieber auf Handfesteres und Kopfwissen setzt.

das ist meiner meinung nach ein extra thema.
(auf welches ich hier nur in so weit eingehen will, dass imho der bedarf an "energetisiertem" wasser deutlich geringer sein sollte, als der an trinkwasser.)

>Du hast mir den Antrieb gegeben, die Kellertüre freizumachen und eine schon über einen Monat in der Halbdunkelheit gelagerte Wasserflasche zu öffnen.
>Resultat: Wasser absolut klar, keine Schwebeteilchen, geruchlos, tadelloser Geschmack beim Trinken.

da regt sich bei mir der verdacht, dass dein wasser schon von vornherein von einer qualitaet war, die eine entkeimung nicht erfordert haette.

>...Falls ich nun eine zeitlang nicht schreibe, bin ich entweder krank geworden, gestorben oder habe das Forum vergessen :-)

lass die leeren versprechungen! ;-))

gruss,detlef


Epi

11.08.2005, 20:17

@ detlef

Intensive Sonne ist nötig


Als Antwort auf: Re: Das gesonnte Wasser wird später (ev.) getrunken von detlef am 11. August 2005 18:58:16:


>>...Falls ich nun eine zeitlang nicht schreibe, bin ich entweder krank geworden, gestorben oder habe das Forum vergessen :-)
>lass die leeren versprechungen! ;-))
>gruss,detlef


... und schon bin ich wieder da. :-))
... aber um dir zuzustimmen.
Die letzten Flaschen, welche ich vom gleichen Brunnen nahm, liegen schon etwa vierzehn Tage draussen, hatten aber wenig Sonne. Sie konnte die Flaschen zuwenig durchdringen und erwärmen. Jetzt sind sie <u>leicht</u> grünlich-beige gefärbt ... Ob das durch intensive Bestrahlung in den nächsten Tagen und Wochen zur Ruhe gelangt, werde ich jetzt beobachten.

Gruss Epi


detlef

11.08.2005, 23:04

@ Epi

Re: Intensive Sonne ist nötig


Als Antwort auf: Intensive Sonne ist nötig von Epi am 11. August 2005 20:17:08:


>>>...Falls ich nun eine zeitlang nicht schreibe, bin ich entweder krank geworden, gestorben oder habe das Forum vergessen :-)
>>lass die leeren versprechungen! ;-))
>>gruss,detlef
>
>... und schon bin ich wieder da. :-))
>... aber um dir zuzustimmen.
>Die letzten Flaschen, welche ich vom gleichen Brunnen nahm, liegen schon etwa vierzehn Tage draussen, hatten aber wenig Sonne. Sie konnte die Flaschen zuwenig durchdringen und erwärmen. Jetzt sind sie <u>leicht</u> grünlich-beige gefärbt ... Ob das durch intensive Bestrahlung in den nächsten Tagen und Wochen zur Ruhe gelangt, werde ich jetzt beobachten.
>Gruss Epi

ja, das waere interessant. auch waere interessant, zu wissen, welchen ph wert das wasser hat. am einfachsten mit den mess-strifen fuer schwimmbaeder festzustellen. je mehr gesamtsalze das wasser hat, um so weniger keimanfaellig sollte es sein. darum besteht ja euer leitungswasser aus fluessigem chlor mit etwas H²O zusatz.

gruss,detlef



Epi

11.08.2005, 23:39

@ detlef

Re: Intensive Sonne ist nötig


Als Antwort auf: Re: Intensive Sonne ist nötig von detlef am 11. August 2005 23:04:13:


>ja, das waere interessant. auch waere interessant, zu wissen, welchen ph wert das wasser hat. am einfachsten mit den mess-strifen fuer schwimmbaeder festzustellen. je mehr gesamtsalze das wasser hat, um so weniger keimanfaellig sollte es sein. darum besteht ja euer leitungswasser aus fluessigem chlor mit etwas H²O zusatz.
>gruss,detlef

PH-Messstreifen sollte ich noch kaufen ... habe aber wenig Antrieb dazu, weil das doch eine oberflächliche Messung ist, wenn man keine Erfahrung damit hat. Gibt ja auch verschiedene Sorten.
Mein Leitungswasser enthält kein Chlor, ist aber selbst das von dir zum Chlor zugesetzte H2O (wie finde ich ein hoch-, bzw. tiefgestelltes 2 auf dem PC?). Lustig, H2O-Zugabe zum Chlor ergibt Trinkwasser. Bei mir ist das Trinkwasser aus der Quelle des Nachbarn, der ein grosses Reservoir damit füllt und die Kühe auch tränkt, mehr oder weniger rostbraun, nicht feststellbar oder doch, je nach Witterung. Wenn ich die braune Farbe nicht sehe, z.B. heute, ist es sehr gut zum Trinken, ansonsten versuche ich das nicht so gerne. Gekocht macht es mir weniger aus, dazu hat Hildegard von Bingen vor 800 Jahren schon geraten ... Aber die Pflanzen gedeihen sehr gut bei dem stark mineralhaltigen Wasser (ich weiss halt nicht, welche Mineralien).

Gruss Epi


detlef

12.08.2005, 00:01

@ Epi

Re: Intensive Sonne ist nötig


Als Antwort auf: Re: Intensive Sonne ist nötig von Epi am 11. August 2005 23:39:56:


>>ja, das waere interessant. auch waere interessant, zu wissen, welchen ph wert das wasser hat. am einfachsten mit den mess-strifen fuer schwimmbaeder festzustellen. je mehr gesamtsalze das wasser hat, um so weniger keimanfaellig sollte es sein. darum besteht ja euer leitungswasser aus fluessigem chlor mit etwas H²O zusatz.
>>gruss,detlef
>PH-Messstreifen sollte ich noch kaufen ... habe aber wenig Antrieb dazu, weil das doch eine oberflächliche Messung ist, wenn man keine Erfahrung damit hat. Gibt ja auch verschiedene Sorten.
>Mein Leitungswasser enthält kein Chlor, ist aber selbst das von dir zum Chlor zugesetzte H2O (wie finde ich ein hoch-, bzw. tiefgestelltes 2 auf dem PC?). Lustig, H2O-Zugabe zum Chlor ergibt Trinkwasser. Bei mir ist das Trinkwasser aus der Quelle des Nachbarn, der ein grosses Reservoir damit füllt und die Kühe auch tränkt, mehr oder weniger rostbraun, nicht feststellbar oder doch, je nach Witterung. Wenn ich die braune Farbe nicht sehe, z.B. heute, ist es sehr gut zum Trinken, ansonsten versuche ich das nicht so gerne. Gekocht macht es mir weniger aus, dazu hat Hildegard von Bingen vor 800 Jahren schon geraten ... Aber die Pflanzen gedeihen sehr gut bei dem stark mineralhaltigen Wasser (ich weiss halt nicht, welche Mineralien).
>Gruss Epi

das braune im wasser wird rost sein. wenn du eisenhaltiges wasser trinkst, brauchst du weniger spinat! ;-))

die hochgestellte kleine zwei fuer m² usw. machst du indem du bei festgehaltener linker "Alt"-taste auf dem rechten nummernblock 2-5-3 eintippst.

gruss,detlef



Epi

12.08.2005, 00:22

@ detlef

H²O


Als Antwort auf: Re: Intensive Sonne ist nötig von detlef am 12. August 2005 00:01:19:


>das braune im wasser wird rost sein. wenn du eisenhaltiges wasser trinkst, brauchst du weniger spinat! ;-))
>die hochgestellte kleine zwei fuer m² usw. machst du indem du bei festgehaltener linker "Alt"-taste auf dem rechten nummernblock 2-5-3 eintippst.
>gruss,detlef


<ul>Hab Dank!
- und tief gestellt?
Gibt es irgendwo im Internet eine Liste für deine Tricks zu finden?

Aha, das Eisen!
Darum bin ich so gesund trotz ewigem Sitzen vor dem PC
und brauch keinen Kaffee, kein TV, kein Handy ;-)
Ein Auto habe ich auch keines mehr :-(
Ah, doch, eine liebe Freundin mitsamt diesem Gefährt.
Aber darum kann ich mit weniger Geld jetzt grosszügiger sein. Seltsam.
Das habe ich schon einmal erfahren: je weniger man hat, umso mehr bleibt übrig.
(Wer sein Leben verliert, wird es gewinnen!)</ul>

<hr />

Wie ist das möglich, dass mein Beitrag trotz Abschicken nicht erschienen ist?
Ich habe mehrmals aktualisiert, Explorer neu gestartet und anders die Seite aufgerufen - nichts.
Jetzt ist es vielleicht möglich, dass der Beitrag 2x erscheint - oder auch nicht. Ansonsten halt löschen.

Ich glaube, der Beitrag wurde gekillt!
Auf dem Wege "Zurück" kam ich wieder zur Vorschau, darum habe ich es so leicht, ihn zu wiederholen.



quink

12.08.2005, 02:22

@ Johannes

Re: Wie lange kann man Quellwasser aufheben?


Als Antwort auf: Wie lange kann man Quellwasser aufheben? von Johannes am 03. August 2005 22:54:14:


Hallo Johannes,
wenn die Quelle nicht weit von dir entfernt ist, würde ich anstatt das Zeug Kanisterweise zu holen in deinem Garten mal bohren.
Ob die Wasserader nun durch durch euer Grundstück fließt und ob das Wasser rein ist (gibts Test in der Apotheke für) wird sich nach dem bohren zeigen.

Vielleicht würde ich mir nach erfolgreichem bohren auch überlegen das Haus komplett auf das Bohrwasser umzustellen. Soviel ich weiß ist zumindest es in der BRD erlaubt das nicht als Trinkwasser verwendete Wasser im Haus (WC, Waschmaschine) ans Bohrloch anzuschließen. Ein zweiter Absperrhahn der in Kriesenzeiten das ganze Haus mit dem Bohrwasser versorgt wäre auch zu überlegen :)


Saurier61

12.08.2005, 07:10

@ quink

Re: Wie lange kann man Quellwasser aufheben?


Als Antwort auf: Re: Wie lange kann man Quellwasser aufheben? von quink am 12. August 2005 02:22:04:


Hallo Johannes,

vor Bohrung allerdings erst über die gesetzlichen Bestimmungen erkundigen. Die sind nicht überall gleich. Außerdem könnte es sein, dass du in der Nähe eines Wasserschutzgebietes (Quelle) wohnst, und da darf man definitiv meistens nicht.

Ohne Erlaubnis, kann teuer werden.

<A href="http://www.postbauer-heng.de/dynamic/bauantr.htm#brunnen_bohren" target="_top[/link]http://www.postbauer-heng.de/dynamic/bauantr.htm#brunnen_bohren</A>

<A href="http://www.lueneburg.de/?inhalt_id=14203&baum_id=24" target="_top[/link]http://www.lueneburg.de/?inhalt_id=14203&baum_id=24</A>

Lieben Gruß von
Helga


>Hallo Johannes,
>wenn die Quelle nicht weit von dir entfernt ist, würde ich anstatt das Zeug Kanisterweise zu holen in deinem Garten mal bohren.
>Ob die Wasserader nun durch durch euer Grundstück fließt und ob das Wasser rein ist (gibts Test in der Apotheke für) wird sich nach dem bohren zeigen.
>Vielleicht würde ich mir nach erfolgreichem bohren auch überlegen das Haus komplett auf das Bohrwasser umzustellen. Soviel ich weiß ist zumindest es in der BRD erlaubt das nicht als Trinkwasser verwendete Wasser im Haus (WC, Waschmaschine) ans Bohrloch anzuschließen. Ein zweiter Absperrhahn der in Kriesenzeiten das ganze Haus mit dem Bohrwasser versorgt wäre auch zu überlegen :)



hasel

12.08.2005, 12:05

@ Epi

Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung


Als Antwort auf: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung von Epi am 11. August 2005 17:48:04:


danke für das schöne bild epi (das "dunkle";) :-)


Saurier61

12.08.2005, 13:21

@ Epi

Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung


Als Antwort auf: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung von Epi am 11. August 2005 17:48:04:


Hi Epi,

schön wohnst du da. Könnte mir auch gefallen, aber mein Weg sieht kein Haus vor:-).

Das mit dem Igel war eigentlich gegen Mäuse im Garten. Und nen Igel holt man sich, wenn einer an der Straße rumläuft. Dann wird er auch garntiert nicht überfahren. Dann macht man ihm in Garten eine Laub und Reisigecke, in der er sich für den Winter einrichten kann.

Nach Beschreibung deines Vorratkeller, würde ich mir dann ein Frettchen zulegen, aber dafür braucht man dann auch Zeit.

Manchmal bleibt einen dann doch nichts anderes als Gift.

Lieben Gruß von
Helga


>>>Gegen Mäuse verwende ich noch Rattengift, aber da weiss ich noch keinen anderen Weg ausser in Fallen fangen...
>>>Auch einen lieben Gruss
>>>Epidophekles
>>gegen Wühlmäuse im Garten hilft ein Igel, der buddelt die Nester aus und frisst die Jungen. Ansonsten wie wäre es mit einer Katze? Dann dienen die Mäuse noch als Nahrung (für Igel/Katze/)
>>Lieben Gruß von
>>Helga
>
>Ja, liebe Helga, das ist ein sehr guter Rat!
>Nur, wie bringe ich die Igel her? Dachse sind in der Nähe, auch Füchse. In den Vorratskeller kommen können sie nicht, d.h. sie gelangen auch nicht zum Rattengift in der dunklen Ecke. Die Mäuse finden viele Wege nach ihrem Rom. Igel könnten wahrscheinlich im Unterbau des Stalles überwintern. Aber die Mäuse schlafen dann nicht und kommen eigentlich erst im Herbst und vermehren sich bei Haferflocken, Reis, Teigwaren, Suppen, Äpfeln und dergleichen sogar im Winter, habe ich bemerkt, oder sie luden ihresgleichen zum Festmahl ein. Jetzt habe ich die Suppen und Getreideartikel woanders versorgt, was ich geheim halte ;-)
><center>
>... und so sieht es manchmal bei mir aus:
>http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Winter bei Epi.jpg</center>
>Katzen hat es keine im Haus, aber drum herum fremde, auch mitten im kalten Winter! Eine Schwarze und eine Weisse, wackere Tiere! Die eine schlief im Stall, aber sie mied diese Stelle dann doch wieder, als ich im Winter grossen Lärm und Bodenbeben verursachte mit dem Zurichten von Brennholz (aus ausgedienten Einweg-Paletten).
>Deine Sonnenprognose könnte aber stimmen, und dann vergessen wir eine zeitlang die Trübsal.
>Gruss
>Epi
>
>PS:
>Heizung im Notfall:
>Wer meint, ich würde zum Trotz nicht Vorsorgen, der versteht mich leider völlig falsch. Ich lebe schön abseits, 'kein' Weg führt an mir vorbei, es hat viel Wasser in der Gegend, dorfunabhängig, und ich heize nur mit Holz. Wunderbare Wärme jederzeit, wenn ich will!
>Ich liess mich diesen Weg führen, wählte nach Ermessen und Gelegenheit, aber drängelte mich nicht versessen nach 'vorne'. Es ergab sich, so wie es ist, 'zufällig', da ich etwas anderes suchte.
>usw.
>Der Weg dazu war interessant - und ich klebe auch hier nicht fest.
>Wechsel liebe ich! Bis in den Tod.
><center>http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Noerdle-Pan So05 Schlechtwetter.jpg
>Eine Rundumansicht an einem der letzten Tage
>Das Panoramabild stellte ich auf einem Notebook her
>und merke jetzt, dass dort die Farbeinstellungen ganz anders sind.
>Etwas düster - aber vom Wetter her passt's ja.
>Auf Eurem PC sieht das vielleicht wieder besser aus...
>... dann aber ist das obere Bild wieder zu hell.
>Auch habe ich keinen so grossen Aufwand für das Panoramabild getrieben,
>ihr seht ja noch farblose Randstellen, weil es gebogen ist.
>Dafür scheine ich in 'gehobener Stellung' zu wohnen ;-)
></center>



detlef

12.08.2005, 15:51

@ Epi

Re: H²O


Als Antwort auf: H²O von Epi am 12. August 2005 00:22:


>>das braune im wasser wird rost sein. wenn du eisenhaltiges wasser trinkst, brauchst du weniger spinat! ;-))
>>die hochgestellte kleine zwei fuer m² usw. machst du indem du bei festgehaltener linker "Alt"-taste auf dem rechten nummernblock 2-5-3 eintippst.
>>gruss,detlef
>
><ul>Hab Dank!
>- und tief gestellt?

keine ahnung!

in ms-word wuerde ich das ueber format erledigen, aber das uebernehmen die foren nicht.

>Gibt es irgendwo im Internet eine Liste für deine Tricks zu finden?

schau mal hier rein. die benutze ich.
<A href="http://www.web-toolbox.net/webtoolbox/html/ascii-zeichen.htm" target="_top[/link]http://www.web-toolbox.net/webtoolbox/html/ascii-zeichen.htm</A>

>Aha, das Eisen!
>Darum bin ich so gesund trotz ewigem Sitzen vor dem PC
>und brauch keinen Kaffee, kein TV, kein Handy ;-)
>Ein Auto habe ich auch keines mehr :-(
>Ah, doch, eine liebe Freundin mitsamt diesem Gefährt.
>Aber darum kann ich mit weniger Geld jetzt grosszügiger sein. Seltsam.
>Das habe ich schon einmal erfahren: je weniger man hat, umso mehr bleibt übrig.
>(Wer sein Leben verliert, wird es gewinnen!)</ul>

ich wuerde es weltlich prosaischer ausdruecken: vermoegen erhalten kostet geld.
i.e. all die kleinen ausgaben zur pflege vorhandener dinge kosten das geld, welches die besitzlosen versaufen koennen.

gruss,detlef
(bloss zur klarstellung: mein verhalten in dieser sache bedeutet keine meinungsaenderung in der anderen sache, lediglich eine thementrennung)


Epi

13.08.2005, 23:00

@ Saurier61

Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung


Als Antwort auf: Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung von Saurier61 am 12. August 2005 13:21:31:


>Hi Epi,
>schön wohnst du da. Könnte mir auch gefallen, aber mein Weg sieht kein Haus vor:-).
>Das mit dem Igel war eigentlich gegen Mäuse im Garten. Und nen Igel holt man sich, wenn einer an der Straße rumläuft. Dann wird er auch garntiert nicht überfahren. Dann macht man ihm in Garten eine Laub und Reisigecke, in der er sich für den Winter einrichten kann.
>Nach Beschreibung deines Vorratkeller, würde ich mir dann ein Frettchen zulegen, aber dafür braucht man dann auch Zeit.
>Manchmal bleibt einen dann doch nichts anderes als Gift.
>Lieben Gruß von
>Helga

Hallo Helga,
das Haus gehört mir auch nicht. Ich bin frei.
Ja, auf der Strasse sah ich früher öfter <u>tote</u> Igel. Heute bin ich viel seltener auf der Strasse, muss nicht zur Arbeit fahren und wohne abseits. Vielleicht sollte ich mich mit der Igelstelle in Verbindung setzen.
Unterschlupf in Laub und Ästen gibt es in der Nähe überall. Vielleicht ist Raum zum Mäusefangen genug, ohne das sie dies bei mir tun müssen, oder dann sind die menschlichen Behausungen zu weit auseinander und der Gräten zuwenig, sollte ihre Verbreitung vom einen oder/und andern abhängig sein.
Ein Frettchen will ich nicht halten.

Danke und lieben Gruss
Epi


Epi

13.08.2005, 23:10

@ detlef

Re: H²O


Als Antwort auf: Re: H²O von detlef am 12. August 2005 15:51:16:


><A href="http://www.web-toolbox.net/webtoolbox/html/ascii-zeichen.htm" target="_top[/link]http://www.web-toolbox.net/webtoolbox/html/ascii-zeichen.htm</A>
<ul>Danke für den Link!</ul>

>vermoegen erhalten kostet geld.
>i.e. all die kleinen ausgaben zur pflege vorhandener dinge kosten das geld, welches die besitzlosen versaufen koennen.
>gruss,detlef
<ul>Stimmt.
(nein, nicht von wegen 'versaufen' :-)</ul>

>(bloss zur klarstellung: mein verhalten in dieser sache bedeutet keine meinungsaenderung in der anderen sache, lediglich eine thementrennung)
<ul>das musst du aber schon erwähnen, sonst würde ich etwas anderes meinen... vielleicht :-)

... wir können uns später wieder 'schlagen'. Im Moment gibst du mir dazu keinen Anlass, aber vielleicht bist du schon auf halber Palme nach meiner Streit-Rede an BB im Proph-Forum .... Nanu, wir stehen im Krieg und brauchen halt die Waffen, die uns gegeben sind.

Gruss Epi</ul>



AlexP

13.08.2005, 23:23

@ detlef

Re: H²O


Als Antwort auf: Re: H²O von detlef am 12. August 2005 15:51:16:


<i>>- und tief gestellt?
keine ahnung!
in ms-word wuerde ich das ueber format erledigen, aber das uebernehmen die foren nicht.</i>

Man muss html-tags benutzen, dann können es auch Foren, z.B. sub:

H<sub>2</sub>O

C<sub>17</sub>H<sub>21</sub>NO<sub>4</sub>

Im Beitrags-Titel ist kein html erlaubt, da sonst das Forum "verschönert" würde

cu AlexP


Epi

13.08.2005, 23:40

@ hasel

Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung


Als Antwort auf: Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung von hasel am 12. August 2005 12:05:04:


>danke für das schöne bild epi (das "dunkle";) :-)

<ul>... freut mich.
Aber ich finde das Bild ziemlich schmutzig.
Immerhin entspricht es dem Wetter...
Ich habe eine Riesenmenge schöner(er) Bilder. Eines meiner Hobbies.
Gruss Epi</ul>


<center>z.B. von gestern Abend, nur zwei davon:
<small>Schönes Wetter! - nicht wahr, Helga?)

http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Abend im Toggenburg 050812.jpg

http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Abendschatten im Toggenburg 050812.jpg
</center>
<br />


Epi

13.08.2005, 23:46

@ AlexP

Re: H²O


Als Antwort auf: Re: H²O von AlexP am 13. August 2005 23:23:13:


><i>>- und tief gestellt?
>keine ahnung!
>in ms-word wuerde ich das ueber format erledigen, aber das uebernehmen die foren nicht.</i>
>Man muss html-tags benutzen, dann können es auch Foren, z.B. sub:
>H<sub>2</sub>O
>C<sub>17</sub>H<sub>21</sub>NO<sub>4</sub>
>Im Beitrags-Titel ist kein html erlaubt, da sonst das Forum "verschönert" würde
>cu AlexP

<ul>
<sub>vielen</sub>Dank!

Hätte ich eigentlich wissen sollen.
Wenn ich alles behielte, was ich schon wusste, wäre ich bald ein Genie*<sup>super!</sup>
</ul>


detlef

14.08.2005, 00:06

@ Epi

Re: H²O


Als Antwort auf: Re: H²O von Epi am 13. August 2005 23:10:49:



>... wir können uns später wieder 'schlagen'. Im Moment gibst du mir dazu keinen Anlass, aber vielleicht bist du schon auf halber Palme nach meiner Streit-Rede an BB im Proph-Forum .... Nanu, wir stehen im Krieg und brauchen halt die Waffen, die uns gegeben sind.
>Gruss Epi</ul>

hallo,

streit und vertragen sind bei mir themenabhaengig.

ich werde keine persoenlichen hass oder wutgefuehle auf anonyme menschen im netz verschwenden.

gruss,detlef



detlef

14.08.2005, 00:08

@ AlexP

Re: H²O


Als Antwort auf: Re: H²O von AlexP am 13. August 2005 23:23:13:


><i>>- und tief gestellt?
>keine ahnung!
>in ms-word wuerde ich das ueber format erledigen, aber das uebernehmen die foren nicht.</i>
>Man muss html-tags benutzen, dann können es auch Foren, z.B. sub:
>H<sub>2</sub>O
>C<sub>17</sub>H<sub>21</sub>NO<sub>4</sub>
>Im Beitrags-Titel ist kein html erlaubt, da sonst das Forum "verschönert" würde
>cu AlexP

danke.

gibt es irgendwo eine liste der moeglichen tags?

gruss,detlef



AlexP

14.08.2005, 00:16

@ detlef

Re: H²O


Als Antwort auf: Re: H²O von detlef am 14. August 2005 00:08:12:


<i>gibt es irgendwo eine liste der moeglichen tags?</i>

<A href="http://www.webdesign-referenz.de/html_html.shtml" target="_top[/link]http://www.webdesign-referenz.de/html_html.shtml</A>
<A href="http://www.webdesign-referenz.de/html_xhtml.shtml" target="_top[/link]http://www.webdesign-referenz.de/html_xhtml.shtml</A>

cu AlexP


detlef

14.08.2005, 02:16

@ AlexP

danke! (owT)


Als Antwort auf: Re: H²O von AlexP am 14. August 2005 00:16:41:





Saurier61

15.08.2005, 12:33

@ Epi

Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung


Als Antwort auf: Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung von Epi am 13. August 2005 23:40:03:


Hi Epi,

ich komm dich besuchen *ggg*

Lieben Gruß von
Helga

>>danke für das schöne bild epi (das "dunkle";) :-)
><ul>... freut mich.
>Aber ich finde das Bild ziemlich schmutzig.
>Immerhin entspricht es dem Wetter...
>Ich habe eine Riesenmenge schöner(er) Bilder. Eines meiner Hobbies.
>Gruss Epi</ul>
>
><center>z.B. von gestern Abend, nur zwei davon:
><small>Schönes Wetter! - nicht wahr, Helga?)
>http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Abend im Toggenburg 050812.jpg
>http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Abendschatten im Toggenburg 050812.jpg
></center>
><br />



Epi

15.08.2005, 16:45

@ Saurier61

Klarer Himmel bei mir


Als Antwort auf: Re: Mäusefangen - Tiere in der Umgebung von Saurier61 am 15. August 2005 12:33:44:


<center>
<small>(Schönes Wetter! - nicht wahr, Helga?)
http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Abend im Toggenburg 050812.jpg

http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/Abendschatten im Toggenburg 050812.jpg
</center>

>Hi Epi,
>ich komm dich besuchen *ggg*
>Lieben Gruß von
>Helga


Das kann ja ernst gemeint sein, dann muss ich dir nur sagen, dass ich immer
auch meine Freundin dabei haben will, weil ich alles mit ihr teilen will :-)
Ansonsten kannst du gerne kommen, ich bin so frei.
Ab Mittwoch ist wieder schönes Wetter, vorerst noch schöne Wolkenspiele dann und ab Donnerstag blauer Himmel (aber schon ab Freitag wieder zunehmend bewölkt), so der heutige vorausschauende Wetterbericht.

Komm, ich zeig dir von gestern abend die Himmelsstimmung bei mir (mit Wolken im Norden - war das so? :-):


<center>http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/aufhellung abend050814.jpg

http://fc1.parsimony.net/user434/neu050725/D bedeckt 050814.jpg</center>
<br />



<br />



19415 Postings in 3106 Threads, 340 registrierte User, 48 User online (0 reg., 48 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum