Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





71-333

20.09.2005, 21:16
 

Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? (Projekte)

Gruss an alle.

Schreibe das erste mal in diesem Forum.

Mich beschäftigt seit ein paar Tagen die Frage, welche minimale Grösse ein landwirtschaftlich genutztes Areal sein muss (Kartoffeln, Getreide, Mais, usw.), um ein 2 Personen Haushalt das ganze Jahr hindurch zu ernähren.

Wichtig ist vor allem, dass man damit 100% von Lebensmitteln aus dem Supermarkt unabhängig ist!

Ich plane, bald weg von der Stadt zu ziehen und ein eigenes Bauernhof zu bauen. Kennt jemand von euch die genaue Zahlen für die Planung eines solchen Feldes?

Danke für die Infos

71-333

Wolfi

20.09.2005, 21:49

@ 71-333

Re: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben?


Als Antwort auf: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? von 71-333 am 20. September 2005 21:16:55:


hallo

Schreibe ansonnsten im Z-Forum, aber besorg dir die Bücher von John Seymour, da ist alles sehr gut beschrieben.
Besonders zu empfehlen ist von Ihm " Das neue Buch vom Leben auf dem Lande ".
Die ISBN Nr. ist 3-332-01474-9
Die anderen ISBN Nr. findest du im WIKI od. Archiv des Z-Forums.

Gruß Wolfi











>Gruss an alle.
>Schreibe das erste mal in diesem Forum.
>Mich beschäftigt seit ein paar Tagen die Frage, welche minimale Grösse ein landwirtschaftlich genutztes Areal sein muss (Kartoffeln, Getreide, Mais, usw.), um ein 2 Personen Haushalt das ganze Jahr hindurch zu ernähren.
>Wichtig ist vor allem, dass man damit 100% von Lebensmitteln aus dem Supermarkt unabhängig ist!
>Ich plane, bald weg von der Stadt zu ziehen und ein eigenes Bauernhof zu bauen. Kennt jemand von euch die genaue Zahlen für die Planung eines solchen Feldes?
>Danke für die Infos
>71-333



71-333

20.09.2005, 22:00

@ Wolfi

Super! Danke :-)


Als Antwort auf: Re: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? von Wolfi am 20. September 2005 21:49:51:


Morgen werde ich im Buchhandel meiner Stadt nachschauen. Nochmals danke für's Info.

71-333



Johannes

20.09.2005, 22:02

@ Wolfi

Re: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben?


Als Antwort auf: Re: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? von Wolfi am 20. September 2005 21:49:51:


><i> Schreibe ansonnsten im Z-Forum, aber besorg dir die Bücher von John Seymour,
> da ist alles sehr gut beschrieben.
> Besonders zu empfehlen ist von Ihm " Das neue Buch vom Leben auf dem Lande ".
> Die ISBN Nr. ist 3-332-01474-9</i>




Hallo Wolfi,

ja, Seymour ist ein guter Tip, wobei ich <i>Selbstversorgung aus dem Garten</i> am interessantesten fand. 71-333 (warum erinnert mich das nur an die Panzerknacker? ;-)) sollte sich am besten mal die verschiedenen Titel ansehen.

><i> Die anderen ISBN Nr. findest du im WIKI od. Archiv des Z-Forums.</i>

Da braucht er gar nicht so weit zu suchen. Schau mal hier:

<A href="http://wiki27.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki66013;BuecherVonSeymour" target="_top[/link]http://wiki27.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki66013;BuecherVonSeymour</A>

Gruß

Johannes



71-333

20.09.2005, 22:16

@ Johannes

Keine Sorge, wegen "Panzerknacker" ;-)


Als Antwort auf: Re: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? von Johannes am 20. September 2005 22:02:33:


Hallo Johannes.

Danke für den Link. Was meine Nick-Zahl angeht, so ist es einfach nur ein lustiger Jux.

Die 71 besteht aus der Quersumme meines Vor- und Nachnamens und die 333 aus einer "speziellen" Berechnung der 71 mit biblischen Faktoren. Deswegen setze ich sie in Zusammenhang: 71-333

Weisst noch vor 3 Jahren? Da kam ich als "The Saint" in dein Prophforum mit dem komischen Zahlenspielchen LOL.

Na ja, soll nicht weiter wichtig sein. Deswegen fang ich jetzt mit der Idee des Bauern an. Muss einfach so bald wie möglich aus der Stadt weg, bevor ich noch paranoid werde. Da kommt das Farmer-Leben als "Therapie" wie gerufen.

Gruss

71-333



NKM

21.09.2005, 13:19

@ 71-333

Re: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben?


Als Antwort auf: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? von 71-333 am 20. September 2005 21:16:55:


Grüß dich,

wer vor hat, auszusteigen, dem empfehle ich immer gerne dieses Buch hier: http://www.tierversuchsgegner.org/texte/aussteiger.html (kannst du dir auch downloaden). Der Autor beschreibt dort auch die Fläche, welche er bewirtschaftet um sich und seine Frau zu versorgen.
Auch beschreibt er, daß eine hunderprozentige Unabhängigkeit nicht möglich ist - du kannst nicht *alles* selbst herstellen... spätestens bei Salz mußt du wieder einkaufen gehen.
Na, lies es einfach mal :-)

Lieben Gruß, NKM


Thorsten

21.09.2005, 13:35

@ 71-333

@71-333, muss die Frage nicht anders lauten ?


Als Antwort auf: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? von 71-333 am 20. September 2005 21:16:55:


Hallo 71-333,

ich finde die Frage muss eher lauten: "Wieviel Land traue ich mir zu, zu bewirtschaften ?"

Denn was, wenn Seymore Dir sagt/schreibt das Du 5.000 qm brauchst, oder 3.000 oder 1.000 ?
Hilft Dir das weiter ? In meinen Augen nicht. Denn:

Bewirtschafte erst einmal 200 qm richtig intensiv. Dann siehst Du das (nicht geringe) Arbeitsvolumen und kannst anschließend vergrößern. Oder ?

Herzliche Grüße
Thorsten vom Stabenhof

>Gruss an alle.
>Schreibe das erste mal in diesem Forum.
>Mich beschäftigt seit ein paar Tagen die Frage, welche minimale Grösse ein landwirtschaftlich genutztes Areal sein muss (Kartoffeln, Getreide, Mais, usw.), um ein 2 Personen Haushalt das ganze Jahr hindurch zu ernähren.
>Wichtig ist vor allem, dass man damit 100% von Lebensmitteln aus dem Supermarkt unabhängig ist!
>Ich plane, bald weg von der Stadt zu ziehen und ein eigenes Bauernhof zu bauen. Kennt jemand von euch die genaue Zahlen für die Planung eines solchen Feldes?
>Danke für die Infos
>71-333



Zwobbel

23.09.2005, 08:12

@ 71-333

Re: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben?


Als Antwort auf: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? von 71-333 am 20. September 2005 21:16:55:


Besonders frustrierend sind die Schädlinge.
Was nutzt dir ein 1000qm Garten, wenn von den 100 Kohlpflanzen 73 von Schmetterlingsraupen aufgefressen werden, von den 100 Salatpflanzen 69 von Schnecken aufgefressen werden, von den 100...

Alles macht sauviel Arbeit, aber wieviel erntet man wirklich?
Willst Du Maschinen einsetzen? Wenn ja - dann Treibstoffabhängigkeit. Wenn nein - dann sind die Möglichkeiten stark begrenzt. Wie willst Du bewässern? Davon hängt die Größe ab.

Auch das Futter für die Tiere muß angebuat werden...

Wenn Du wirklich einen richtigen BAuernhof aufbauen willst, dann wirst du sowieso lieber ein paar Hektar zu viel kaufen und die erstmal brach liegenlassen. Später kann dann eine Ziege/ein Schaf dort fressen...

Mache auf alle Fälle nciht alles auf einmal. MAche alles nach und nach. Du und dein Hof ihr müßt wachsen.

Falls du dein Autrakieziel überhaupt je erreichst, dann sicher nicht nach einem JAhr, sondern nach vielen JAhren.


Lissy

01.10.2005, 16:48

@ 71-333

Re: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben?


Als Antwort auf: Wie gross muss Landwirtschaftfeld sein, um zu überleben? von 71-333 am 20. September 2005 21:16:55:


Hallo 71-333

mich würde auch interessieren, wie Du Dich genau ernähren willst?

Die notwendige Fläche hängt sehr davon ab, ob Du auch Tiere halten willst, oder weitgehend vegetarisch leben willst.

Für letzteres benötigst Du eine sehr viel kleinere Fläche und kannst Dich problemlos ohne Maschinen versorgen.

Ich kann Dir leider keine genauen Zahlen nennen, wir versorgen uns nicht komplett selbst.

Aber wir kommen hier mit 200 qm Gemüsebeet schon sehr weit.
Der ganze Garten ist sehr viel größer und enthält noch Obstbäume.
Troztdem kaufen wir im Winter noch viel Bio-Obst zu.

Entscheidend für das Gelingen unseres Gemüseanbaus ist die Mulchmenge, die wir durch Rasenschnitt gewinnen, im Winter verwende ich auch noch Stroh zum Mulchen.

Durch den Ganzjahres-Dauermulch habe ich mir im Laufe von 10 Jahren einen extrem fruchtbaren Boden rangezüchtet, der fast ohne Zusatzdünger besten Ertrag bringt.

Geht natürlich nur, wenn ich gleichzeitig auf jegliche Chemie verzichte.
Sonst wäre das gute Bodenleben, das den Boden so fruchtbar macht und den intensiven Anbau auf kleiner Fläche erlaubt, sofort kaputt.

Aber das ist kein Problem.
Ich habe kaum Schädlinge bei dieser Anbauweise und Kunstdünger benötige ich natürlich auch nicht.

Wünsch Dir viel Spaß bei Deinem Vorhaben,
Gruß, Lissy




19359 Postings in 3088 Threads, 340 registrierte User, 47 User online (0 reg., 47 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum