Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Andrea

31.10.2005, 15:24
 

Kuchen im Glas. Brot im Glas? (Kochen/Rezepte)

Hallo,

da ich heute wieder mal eine Kuchen im Glas einkochen Aktion habe kam mir mal wieder der Gedanke ob das wohl auch mit Brot gehen mag. Hat das von Euch schon mal jemand gemacht? Mit Kuchen geht das ja prima und damit ist immer was da wenn unerwartet Gäste kommen und ich nutze den Ofen auch richtig aus. Ist zwar etwas Zeitaufwändiger aber auf Dauer deutlich Zeitsparender da ich immer gleich Fünf Kilo Mehl verbacken kann. Ich frag mich nun ob das auch mit Brot geht. Also zunächst im Glas Backen (damits auch die Röststoffe abbekommt) und dann im Einkochkessel sterilisieren. Scheint zwar doppelt gemoppelt ist aber für die Vorratshaltung und den Zeitaufwand wirklich eine super Sache. Nur das mit der Hefe, das läßt mich zögern. Man kann übrigens aufs Backen auch verzichten. Und gleich einkochen mache ich wenn ich Obstkuchen mach. Da schmeckts auch so.

Grüssle
Andrea

Gänseblümchen

31.10.2005, 17:45

@ Andrea

Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas?


Als Antwort auf: Kuchen im Glas. Brot im Glas? von Andrea am 31. Oktober 2005 15:24:53:


Hallo,

nach einem Büchlein von Herrn Weck:-) mache ich manchmal Rosinen-Hefe-Kuchen im Glas. Das geht eigentlich ganz gut, sofern die Hefe richtig geht.
Wie bei den anderen auch gut einfetten und mit Bröseln ausstreuen, maximal(!!) zur Hälfte voll machen, 1/2 Stunde gehen lassen, offen backen und verschlossen einkochen. Und wenn das bei dem Hefekuchen geht, denke ich mal, ist Brot kein Problem. Das hast Du mich echt auf eine Idee gebracht:-)
Man könnte bei Hefekuchen und Brot das Glas von innen, nachdem man es gefettet hat, auch mit Backpapier auskleiden (ist vielleicht schonender für die Form des Kuchens oder des Brotes).

Mein Problem ist eher, die geeigneten Sturzgläser zu bekommen. Die sind ja bei Herrn Weck so exorbitant teuer:-( ... und bis jetzt habe ich noch kein Konservenglas gefunden, welches nach oben weiter wird und innen keine Wulst aufweist.

>Man kann übrigens aufs Backen auch verzichten. Und gleich einkochen mache ich wenn ich Obstkuchen mach.

Na, das ist mir völlig neu!! Und da reichen 100 Grad? Und wie lange?

Freundliche Grüße
Gänseblümchen



Andrea

31.10.2005, 18:13

@ Gänseblümchen

Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas?


Als Antwort auf: Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas? von Gänseblümchen am 31. Oktober 2005 17:45:49:


Hallo Gänseblümchen,

wenn ich einen Rührteig mache und dann frische Heidelbeeren, Himbeeren, Bananenscheiben oder Apfelstücken drunterrühre, dann backe/koche ich im geschlossenen Glas bei 100Grad 120 Minuten lang ein. Glas nur zur Hälfte gefüllt wie üblich. Da ich einen großen Einkochtopf habe. bekomme ich dann zwölf bis fünfzehn Gläser rein. Ich nehme übrigens alte Spargelgläser. Die sind zwar nicht ganz konisch sondern eher grade lang. Doch der Kuchen kommt immer raus. Falls doch mal Zicken macht, stelle ich das Glas für eine Minute in warmes Wasser. Dann rutschts garantiert *ggg*.

Grüssle
Andrea

PS ich denke ich werde das mit dem Brot mal riskieren. Halt nur von einem Kilo oder so.


Bederich

31.10.2005, 20:19

@ Gänseblümchen

Weckgläser


Als Antwort auf: Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas? von Gänseblümchen am 31. Oktober 2005 17:45:49:


Hallo Gänseblümchen,
die Weckgläser werden massenhaft entsorgt.
In Kleinanzeigen werden Einmachgläser zum Verkauf und auch kostenlos angeboten.
Vor zwei Wochen bekam ich einen Anruf von der Schwester einer Bekannten, die mir Weckgläser mit und ohne Inhalt anbot. Die Gläser stammten aus dem Vorrat eines Verstorbenen dessen Haus sie gekauft hat. Der Inhalt der Gläser ist bis zu 30 Jahre alt.
In einem Schuppen im Garten hatte sie bereits entleerte und gespülte Gläser in Regale geräumt. Ich schätze so circa 500 Weckgläser!
Wir haben uns einige kleinere Gläser davon ausgesucht.
Sieh Dich mal um, vielleicht wirst Du ja fündig.

Gruß Bederich



Gänseblümchen

31.10.2005, 20:38

@ Bederich

Re: Weckgläser


Als Antwort auf: Weckgläser von Bederich am 31. Oktober 2005 20:19:20:


Hallo Bederich,

über Ebay z.B. oder von alten Tantchens habe ich mir auch schon viele besorgt, nur eben leider nicht die konischen, die für Kuchen geeignet wären (der Kuchen muß ja einigermaßen heil wieder aus dem Glas rausrutschen können:-). Aber ich bin weiter auf der Suche:-)

>Vor zwei Wochen bekam ich einen Anruf von der Schwester einer Bekannten, die mir Weckgläser mit und ohne Inhalt anbot. Die Gläser stammten aus dem Vorrat eines Verstorbenen dessen Haus sie gekauft hat. Der Inhalt der Gläser ist bis zu 30 Jahre alt.

Ganz heißes Thema!! Wie lange hält sich Eingekochtes?? Aus Kinderzeiten kenne ich noch, daß doch ab und zu ein Glas Apfelmus der letzten Saison vergessen oder mit dem der neuen Ernte verstellt wurde. Hat trotzdem noch geschmeckt (abgesehen von der farblichen Veränderung). Aber wo ist da die Schmerzgrenze?


Freundliche Grüße
Gänseblümchen


AlexP

31.10.2005, 20:51

@ Gänseblümchen

Re: Weckgläser


Als Antwort auf: Re: Weckgläser von Gänseblümchen am 31. Oktober 2005 20:38:47:


<i>Ganz heißes Thema!! Wie lange hält sich Eingekochtes??</i>

Wenn das Glas wirklich dicht bleibt und nie zu warm oder im Licht gelagert wurde, könnte ich mir vorstellen, dass viele Sachen auch noch nach über 50 Jahren essbar sind. (Wenn auch positives kulinarisches Erlebnis mehr).

<i>Hat trotzdem noch geschmeckt (abgesehen von der farblichen Veränderung). Aber wo ist da die Schmerzgrenze?</i>

Ab- und zu habe ich eingemachtes Obst gegessen, dass vermutlich irgendwo zwischen 15-20 Jahren lag. Die Farbe war etwas seltsam und auf der Zunge war das irgendwie nicht so toll, d.h. ungewohnt. Der Geschmack hat sich etwas ungünstig entwickelt, war aber ok. Würde man z.B. etwas Zimt und Zucker drüber streuen, würde man die Veränderungen nicht bemerken.

cu AlexP


Andrea

31.10.2005, 20:59

@ Gänseblümchen

Re: Weckgläser


Als Antwort auf: Re: Weckgläser von Gänseblümchen am 31. Oktober 2005 20:38:47:


Hall Gänseblümchen,

ungefähr fünf Jahre sagt mein Fachmann. Manches eindeutig länger. Wenn Marmelade mit Zucker eingekocht wird, dann hält die tatsächlich über zehn Jahre Problemlos. Haben wir alles schon gegessen. Ich habe übrigens noch selbstgemachten Speckschmalz im Regal der ist über fünf Jahre alt und jedes Glas ist auch noch im Kühlschrank nach dem Öffnen wochenlang haltbar gewesen. Wir hatten da beim Schlachten geholfen und haben dann auch kräftig aus den Resten einkochen können.

Grüssle
Andrea


Gänseblümchen

31.10.2005, 21:46

@ AlexP

Re: Haltbarkeit


Als Antwort auf: Re: Weckgläser von AlexP am 31. Oktober 2005 20:51:25:


Hallo,
> könnte ich mir vorstellen, dass viele Sachen auch noch nach über 50 Jahren essbar sind.

Dann werd ich mal das Glas Pflaumenkompott von 1999 (*rotwerd*) probieren:-)
Wenn das so ist, dann sollte man ja wirklich deutlich mehr als einen Jahresvorrat an Eingewecktem zuhause haben. Da kann man ja manche Schwemmen so richtig ausnutzen:-)
Eventuell halten Fleisch- und Gemüsegläser nicht soo lange (bei Fleisch bin ich sowieso übervorsichtig).

Da wir grade dabei sind:
Wie lange hält sich gut Getrocknetes (Gemüse, Obst, Pilze und Kräuter)? (Natürlich optimale Bedingungen vorausgesetzt: im getönten Schraubglas und dieses im geschlossenen Schrank), wobei grade bei den (Heil)Kräutern Wert auf Inhaltsstoffe gelegt wird, die sich dann eben noch nicht verflüchtigt haben sollten.


Freundliche Grüße
Gänseblümchen


Saurier61

01.11.2005, 18:16

@ Gänseblümchen

Re: Haltbarkeit getrocknetes Gemüse nicht luftdicht


Als Antwort auf: Re: Haltbarkeit von Gänseblümchen am 31. Oktober 2005 21:46:21:


Hallo Gänseblümchen.

bei getrocknetem Obst und Gemüse hab ich die Erfahrung gemacht, dass es in geschlossenen Behältnissen anfängt zu schimmeln.
Es ist nämlich immer noch Restfeuchte vorhanden.
Apfel- und Gemüsechips müssten so trocken sein, dass sie bei Druck zerbröseln, dann kann man sie so aufbewahren.

Für Suppengemüse wär das ok, aber Apfelringe will man ja auch so essen können.
Hierfür nähe ich mir 2 Leinentrockentücher zusammen, ziehe mit einer dicken Nadel am Rand einen Wollfaden zum zuziehen durch. Der Leinensack wird dann an einem luftigen, trockenen Ort aufgehängt.

Bei Kräutern sollte man auch erst prüfen, ob sie zwischen den Fingern zerrieben werden können. Erst dann sind sie trocken genug für Glas oder Dose.

Lieben Gruß von
Helga

>Hallo,
>> könnte ich mir vorstellen, dass viele Sachen auch noch nach über 50 Jahren essbar sind.
>Dann werd ich mal das Glas Pflaumenkompott von 1999 (*rotwerd*) probieren:-)
>Wenn das so ist, dann sollte man ja wirklich deutlich mehr als einen Jahresvorrat an Eingewecktem zuhause haben. Da kann man ja manche Schwemmen so richtig ausnutzen:-)
>Eventuell halten Fleisch- und Gemüsegläser nicht soo lange (bei Fleisch bin ich sowieso übervorsichtig).
>Da wir grade dabei sind:
>Wie lange hält sich gut Getrocknetes (Gemüse, Obst, Pilze und Kräuter)? (Natürlich optimale Bedingungen vorausgesetzt: im getönten Schraubglas und dieses im geschlossenen Schrank), wobei grade bei den (Heil)Kräutern Wert auf Inhaltsstoffe gelegt wird, die sich dann eben noch nicht verflüchtigt haben sollten.
>
>Freundliche Grüße
>Gänseblümchen



hasel

04.11.2005, 11:31

@ Andrea

Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas? - vollkorn?


Als Antwort auf: Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas? von Andrea am 31. Oktober 2005 18:13:48:


Hallo andrea!

sind das vollkornrührteige? wenn ja, würdest du bitte das rezept aufschreiben?

dankeschön!
liebe grüße
hasel


Andrea

04.11.2005, 11:59

@ hasel

Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas? - vollkorn?


Als Antwort auf: Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas? - vollkorn? von hasel am 04. November 2005 11:31:32:


>Hallo andrea!
>sind das vollkornrührteige? wenn ja, würdest du bitte das rezept aufschreiben?
>dankeschön!
>liebe grüße
>hasel


Hallo Hasel,

da ich nur mit Vollkorn arbeite klar. Wäre nett wenn du mir ne Emailadresse zukommen lassen könntes. Brauchste auch nich hier reinstellen. Kannste meinen Namen anklicken und dann einfach mir mailen. Denn ich bin mir nicht sicher ob es alle lesen wollen, was ich so zusammenbacke.

Grüssle
Andrea


Saurier61

04.11.2005, 14:30

@ Andrea

Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas? - vollkorn? @Andrea


Als Antwort auf: Re: Kuchen im Glas. Brot im Glas? - vollkorn? von Andrea am 04. November 2005 11:59:13:


Hallo Andrea,

schreib es doch ins Wiki. Dann können alle die wollen das lesen ;-)), außerdem können das dann auch später noch neue Foris lesen.

Lieben Gruß von
Helga

>Hallo andrea!
>>sind das vollkornrührteige? wenn ja, würdest du bitte das rezept aufschreiben?
>>dankeschön!
>>liebe grüße
>>hasel
>
>Hallo Hasel,
>da ich nur mit Vollkorn arbeite klar. Wäre nett wenn du mir ne Emailadresse zukommen lassen könntes. Brauchste auch nich hier reinstellen. Kannste meinen Namen anklicken und dann einfach mir mailen. Denn ich bin mir nicht sicher ob es alle lesen wollen, was ich so zusammenbacke.
>Grüssle
>Andrea



19481 Postings in 3119 Threads, 343 registrierte User, 62 User online (0 reg., 62 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum