Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Andrea

06.12.2005, 09:18
 

Advent 06.12.05 Nikolaustag (Quatschen)

<center>http://santavideoemail.com/images/1.jpg</center>


Hallo ihr Lieben,

viele Kinder freuen sich wenn der 06. Dezember kommt, denn dann gibt es etwas zum Naschen. Ursprünglich war ja der Nikolaus ein Bischof aus Myra einer Stadt in der Türkei. Und wenn man sich die Reisen des Paulus anschaut stellt man mit Erstaunen fest, dass es eine Menge Christen in Kleinasien gab. Doch darauf will ich nicht hinaus. Es gibt unzählige Geschichten was dieser Nikolaus so alles Gutes getan haben soll. Darunter auch eine, bei der er einer armen Familie heimlich Nahrung und Zahlungmittel in der Nacht brachte.
Es gibt heute in vielen Schulklassen eine Zeit die sich als "Wichtelzeit" ankündigt. Nun fände ich es persönlich natürlich schöner einen offensichtlicheren Bezug zum Nikolaus zu sehen, aber die Idee die dahinter steckt ist herzerwärmend. Jedes Kind zieht einen Namen und darf ihn nicht verraten. In den folgenden Wochen ist es besonders nett und freundlich zu dem Gezogenen. Es legt heimlich kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten für den zu Bewichtelden hin. Es muß alles heimlich und still passieren, dass der Beschenkte nicht erfährt wer sein Wichtelmännchen ist. Ein schöne Geste. Warum sie den Kindern vorbehalten. Gibt es jemanden in der Nachbarschaft dem es gut tun würde auch einmal bewichtelt zu werden? Vielleicht innerhalb der Familie mit Kindern, Namen ziehen. Oder einfach selbst jemanden aussuchen. Es kann die WG aus dem vierten Stock sein die einem in der Regel auf den Keks geht. Oder der brummige Nachbar der im Sommer so peinlich genau auf die Mittagsruhe achtet. Es geht beim Wichteln nicht darum, dass man etwas für sich selbst tut und auch nicht darum dem Anderen zu zeigen, schau her so gut bin ich zu dir. Es geht darum jemandem einfach eine Freude zu machen. Ein bischen den Geist der Weihnacht lebendig werden lassen. Ohne Gegenleistung, ohne Hintergedanken, einfach als Selbstzweck. Freude bereiten.

GBY
Andrea

19268 Postings in 3073 Threads, 337 registrierte User, 41 User online (0 reg., 41 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum