Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





globedriver47

17.11.2006, 14:55
 

@Alle- Wer lebt eigentlich wo? (Erfahrungsberichte)

Hallo Leute,

einige von euch treffen sich ja schon ab und zu live. Nun würde mich interessieren, wo so jeder lebt. Ich finde dieses Forum schon Klasse und kann mir vorstellen, dass einige vielleicht Interesse an Treffen, oder Besuch zwecks Erfahrungsaustausch haben.

Mein eigenes Projekt seit 2001:

Ein ehemaliges Jagdhaus (Insellage) in den Wäldern der Nordvogesen bei la petite Pierre.Wohnfläche ca. 90qm ( fehlen noch Feinarbeiten), Freifläche ca. 1Ha. noch nicht ganz fertig gerohdet.

Strom via Photovoltaik, Wasser aus dem Brunnen (14m). Bei Wasserknappheit im Sommer wird das Wasser aus einem nahen Bach geholt und für die Pflanzen benutzt.
Als Toilette steht eine Separett Komposttoilette zur Verfügung.
Durch die Wohnlage im Wald, muss ich allerdings die Akkus (1000Ah) meiner Photovoltaik-Anlage (770W) in den Monaten November bis Februar, mit einem Stromgenerator nachladen (tägl. 10 min).
Beim eventuellen Ausfall der hauseigenen Stromversorgung zwecks Beleuchtung, stehen Petroleumlampen zur Verfügung.
In meinem Kellertank sind immer 300l Trinkwasser im Tank als Reserve. Dieses kann ich dann zur Not auch per Hand schöpfen.
Gekocht und gebacken wird mit Gas. Im Notfall mit Petroleum, oder Holz.
Da ich meistens alleine lebe, hält sich auch der Energiebedarf in Grenzen. Durch die geringe Laufzeit des Stromgenerators wurde die Idee eines BHKW verworfen.
Als Heizung habe ich einen Kamin/Kachelofen und für die Übergangszeit einen Gasaussenwandofen. Zur Grundversorgung an Nahrungsmitteln habe ich ein Hochbeet gebaut ( wildschweinsicher). Obst (ausser Beeren) ist in meiner Lage leider schlecht anzubauen. Ich arbeite auch viel auf Tauschbasis, so dass ich mit einem monatlichen Budget von ca. 300 Euro auskomme.
Von PÖL im Fahrzeug bin ich wieder weg, da in F noch in Fahrzeugen verboten und keine Einkaufsquelle vorhanden ist. Da ich von Holz umgeben bin, wäre ein Holzvergaser gut. :-)
Für land-+ forstwirtschaftliche Arbeiten nutze ich einen alten Agria 1700 Einachsschlepper(Bj.1958), den ich dieses Jahr günstig erstanden und restauriert habe. Mit dem vorhandenen Zapfwellenantrieb lässt sich auch noch einiges antreiben. ( Der Kopf ist voller Ideen)
Übrigens kann eine Kontaktaufnahme mit mir per eMail schon dauern, da ich nicht immer eine Internet-Möglichkeit habe. Es gibt weit und breit auch kein Internetcafe.

So jetzt hoffe ich euch mit dem Beitrag nicht zu langweilen.


Liebe Grüsse

Rüdiger

Lebensmotto: geht nicht, gibt es nicht

quink

17.11.2006, 16:32

@ globedriver47

Re: @Alle- Wer lebt eigentlich wo?


Als Antwort auf: @Alle- Wer lebt eigentlich wo? von globedriver47 am 17. November 2006 14:55:


Hallo Rüdiger,
sehr interessanter Beitrag wozu ich eine Unmenge von Fragen habe:

>Ein ehemaliges Jagdhaus (Insellage) in den Wäldern der Nordvogesen bei la
>petite Pierre.Wohnfläche ca. 90qm ( fehlen noch Feinarbeiten), Freifläche ca.
>1Ha. noch nicht ganz fertig gerohdet.
>Ich arbeite auch viel auf Tauschbasis, so dass ich mit einem monatlichen
>Budget von ca. 300 Euro auskomme
Hast du alle Zelte in Deutschland abgegrochen und hast dir dieses Jagdhaus in den franz. Vogessen gekauft oder benutzt du es nur in den Ferien als Rückziehort?
Wenn du mit Hauptwohnsitzt in den Vogessen wohnst die Frage nach den monatlichen Einkünften, Rente oder sonstwelche Zuwendungen oder verdienst du mit in den Vogessen sein Geld, wenn ja womit ?
Auch würde mich interessieren was du für Erfahrungen mit den Hauskauf in den Vogessen gemacht hast, besonders preislich

>Strom via Photovoltaik, Wasser aus dem Brunnen (14m). Bei Wasserknappheit im
>Sommer wird das Wasser aus einem nahen Bach geholt und für die Pflanzen
>benutzt.
Ich würde vielleicht mal dran denken tiefer zu bohren, weit unter den Normalpegel des Baches

>Als Toilette steht eine Separett Komposttoilette zur Verfügung.
Ausbau zur klassischen 3 Kammersickeranlage nicht möglich ?

>Von PÖL im Fahrzeug bin ich wieder weg, da in F noch in Fahrzeugen verboten
Wieso ist das in F verboten ? Wenn du übrigens einen Diesel vor etwa Bj 1996 hast (Zweikammer) brauchst du kein teueres Pö, herkömmliches Rapsöl/altes Frittenfett reicht aus, hierbei entstehen nur Kosten von etwa 20 Euro für eine Spritheizung für Traktoren (Winter).

>Übrigens kann eine Kontaktaufnahme mit mir per eMail schon dauern, da ich
>nicht immer eine Internet-Möglichkeit habe. Es gibt weit und breit auch kein
>Internetcafe.
PC zuhause mit Anbindung übers das Handy ins Internet, ist das in F zu teuer ?




Johannes

17.11.2006, 16:56

@ quink

Re: @Alle- Wer lebt eigentlich wo?


Als Antwort auf: Re: @Alle- Wer lebt eigentlich wo? von quink am 17. November 2006 16:32:06:


><i> Hast du alle Zelte in Deutschland abgegrochen und hast dir dieses Jagdhaus
> in den franz. Vogessen gekauft oder benutzt du es nur in den Ferien als
> Rückziehort?</i>




Hallo quink,

da er selten online ist, habe ich mal einen alten Beitrag rausgesucht, wo er etwas über sich schreibt:

<A href="http://f27.parsimony.net/forum66013/messages/10009.htm" target="_top[/link]http://f27.parsimony.net/forum66013/messages/10009.htm</A>

Gruß

Johannes



globedriver47

17.11.2006, 17:02

@ quink

Re: @Alle- Wer lebt eigentlich wo?


Als Antwort auf: Re: @Alle- Wer lebt eigentlich wo? von quink am 17. November 2006 16:32:06:


Hallo Quink?


hier die Antworten

Mein Hauptwohnsitz ist in F. Bin alle paar Wochen für kurze Zeit in D bei meiner Freundin :-)
Als Überlebenskünstler erwirtschafte ich aus ein paar Rücklagen ca. 350,-- Euro im Monat. Keine weiteren Einkünfte.
Mein Domizil läuft in Frankreich als "Chalet" und hat mich 50.000 Euro gekostet. Ein absoluter Glückstreffer, da in Alleinlage. Ich kann ungestört tun was ich möchte.
Den Brunnen tiefer bohren scheitert an der geografischen Lage, da ich ja auf Sandstein lebe. Ich hatte einen Brunnenbauer da, der mir für eine Bohrung auf 20m Tiefe ca. 10.000 Euro wollte. Dazu sollte ich für Kühl und Spülzwecke 50.000l Wasser bereitstellen. Ich komme in Notzeiten mit dem Wasser aus dem Bach ca. 500m Entfernung und 50m tiefer gut zurecht.
Ich ziehe die Komposttoilette ( Separation) der Kleinkläranlage vor. Da würden ja auch bei der Abwasserbehörde die Konroll/ Entsorgungskosten anfallen.
Bis dato ist in Frankreich die Nutzung von Pflanzenöl nicht erlaubt. Verstösst gegen EU- Recht. Näheres findest du im Salatöl-Forum.
Internet per Handy ist nicht möglich, da ich kein Mobilfunknetz habe. Der Mast soll seit zwei Jahren kommen. Ich komme ganz gut ohne aus.



liebe Grüsse

Rüdiger



Armin

17.11.2006, 23:55

@ quink

Rapsöl


Als Antwort auf: Re: @Alle- Wer lebt eigentlich wo? von quink am 17. November 2006 16:32:06:


Hallo,
>Wenn du übrigens einen Diesel vor etwa Bj 1996 hast (Zweikammer) brauchst du kein teueres Pö, herkömmliches Rapsöl/altes Frittenfett reicht aus, hierbei entstehen nur Kosten von etwa 20 Euro für eine Spritheizung für Traktoren (Winter).

Wie darf ich das verstehen, "Du brauchst kein teures Pö, Rapsöl reicht aus"? Rapsöl ist Pflanzenöl, verwechselt Du das was mit Biodiesel?

Nicht alle Vorkammer-/Wirbelkammerdiesel laufen problemlos mit Pflanzenöl, erst recht nicht mit altem Frittenfett, da manche Einspritzdüsen empfindlicher sind als andere. Wobei die Düsen noch harmlos sind: Lucas/Roto-Einspritzpumpen und Pflanzenöl ist wie Russisch Roulette mit unbekannter Trommelkapazität im Revolver ... geht eine Weile gut. Selbst Bosch Verteilereinspritzpumpen sterben immer mal wieder. Der einzige gängige Fahrzeugtyp, bei dem problemloser jahrelanger Betrieb ohne Umbau dokumentiert ist, sind Mercedes Vorkammerdiesel mit BOSCH Reiheneinspritzpumpe.

Fährst Du selbst mit Pöl oder interessierst Du Dich nur einfach so fürs Thema?

In Frankreich ist die Kfz-Steuer auf den Sprit umgelegt, daher sind unversteuerte Treibstoffe illegal. Nicht daß sich alle Franzosen dran halten würden...

Gruß
Armin



19267 Postings in 3073 Threads, 335 registrierte User, 29 User online (0 reg., 29 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum