Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





werkzeuginformation

30.03.2007, 01:26
 

Do-it-yourself - Informationen (Gerätschaften)

<center>http://www.php4freeweb.de/banneranimation.gif</center>


Hallo an alle und besonderen Gruß an Guerrero, mit dem ich noch aus vergangenen Tagen bekannt bin.

Ich wollte mal wieder auf meine Webseite aufmerksam machen, die für Selbstversorger, die ja notwendig auch Do-It-Yourselfer sind, jede Menge kostenlose Tips und News bereit hält.

Am besten einfach mal reinschauen, es gibt ne riesen Linkliste zu wichtigen Werkzeugherstellern, wo man sich gut informieren kann, aktuelle Hinweise auf besondere Schnäppchen in Sachen Werkzeug, Do-it-yourself und Garten, jeden Monat ein kostenloses Heimwerkerjournal im PDF-Format mit Bauprojekten, Tipps und Tricks, angefangen von der Frage, was man so als Basisausstattung braucht bis hin zur Verlegung von Laminatboden oder dem Bau von Tischen und anderen Möbelstücken.

Wer selber schöne Dinge selber gebaut hat, kann sie im Magazin vorstellen. Ich hab noch ne Menge toller Werkzeuge an jene zu verschenken, die sich mit Bild- und Textbeiträge im Journal beteiligen wollen.

An Guerrero: Schick mir doch mal ne mail, auf Dich wartet noch was aus dem früheren Schraubenspiel, das leider nicht so richtig gelaufen ist, war wohl auch zu kompliziert gemacht, das geb ich selbstkritisch zu. Aber ne schöne Bohrmaschine hab ich hier für dich noch liegen...nur Deine Adresse fehlt mir. Aber das läßt sich ja leicht beheben, schick mir mal Deine aktuellen Koordinaten.

Also Mädels und Jungs, schaut mal rein und ... bleibt auf dem Selbstversorgerpfad, denn ... die Axt im Haus erspart den Zimmermann ... und Spaß machts ja auch ! :-)



Werkzeuginformation - Heimwerkerseite

Johannes

30.03.2007, 19:11

@ werkzeuginformation

Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Do-it-yourself - Informationen von werkzeuginformation am 30. März 2007 01:26:


Hallo Werkzeuginformant,

herzlich willkommen als Stammposter, ich habe Dich eben mit den gewünschten Daten eingetragen.

Viele Grüße

Clemens (Johannes)


Werkzeuginformant

30.03.2007, 20:01

@ Johannes

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Herzlich willkommen als Stammposter von Johannes am 30. März 2007 19:11:40:


>Hallo Werkzeuginformant,
>herzlich willkommen als Stammposter, ich habe Dich eben mit den gewünschten Daten eingetragen.
>Viele Grüße
>Clemens (Johannes)

Herzlichen Dank !

Dann müßt Ihr ab sofort hin und wieder meine dummen Bemerkungen ertragen. :-))

Selber schuld ...



X

31.03.2007, 08:36

@ Werkzeuginformant

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von Werkzeuginformant am 30. März 2007 20:01:28:


Hallo,
habe mir das mal angeschaut.
Was mich wundert ist, so Links auf richtig gute Maschinen fand ich nicht.
So sind diese ganzen Heimwerkerbrummer vorhanden, aber zB. Duss und Kango fand ich nicht.

>Dann müßt Ihr ab sofort hin und wieder meine dummen Bemerkungen ertragen. :-))

Würde ich ja gerne aber Du antwortest auch nicht immer.

<A href="http://f3.parsimony.net/cgi-bin/topic-indent.cgi?Nummer=3786&ThreadNummer=53920" target="_top[/link]http://f3.parsimony.net/cgi-bin/topic-indent.cgi?Nummer=3786&ThreadNummer=53920</A>

>Selber schuld ...

Mag sein. ;-))
LG.






Werkzeuginformant

31.03.2007, 20:30

@ X

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von X am 31. März 2007 08:36:04:


>Hallo,
>habe mir das mal angeschaut.
>Was mich wundert ist, so Links auf richtig gute Maschinen fand ich nicht.
>So sind diese ganzen Heimwerkerbrummer vorhanden, aber zB. Duss und Kango fand ich nicht.

<b>Na, mein Bester, da hast Du jetzt aber mal "hammerhart" gleich den großen Teppichklopfer rausgeholt und zugehauen. Gewiß...so eine Linkliste ist erstens nie komplett und zweitens immer subjektiv. Statt der von Dir genannten Firmen, die wirklich eher zum reinen Profisegment gehören, habe ich eben hilti angeführt, die zweifelsfrei eine vergleichbare Qualität anbieten aber wesentlich bekannter sind. Und wenn du beispielsweise mal bei anderen Maschinen nachschaust, wirst Du feststellen, daß da sehr wohl ganz namhafte Spitzenhersteller vertreten sind. Ich möchte jetzt Deinen Kommentar, daß Firmen wie Fein, Homag, Striebig oder Optimum "Heimwerkerbrummer" sind, nicht so stehen lassen. Gewiß kann man auch Firmen wie Duss und Kango mit in eine solche Linkliste aufnehmen und ich will Deinen Kommentar auch als Vorschlag dazu verstehen. Ich finde aber generell einen wohlwollenden Umgang wünschenswert und würde mich freuen, von Dir auch in Zukunft noch manch nützlichen Beitrag zu sehen. Wie wär´s, wenn Du in einer der nächsten Ausgaben des Magazins einmal Deine eigene Heimwerkstatt vorstellst? Die ersten Mutigen bekommen ein nützliches Elektrowerkzeug geschenkt, also nur zu, bin gespannt, wie Dein Do-it-yourself-Keller eingerichtet ist. </b>

>>Dann müßt Ihr ab sofort hin und wieder meine dummen Bemerkungen ertragen. :-))
>Würde ich ja gerne aber Du antwortest auch nicht immer.

<b>Sorry, man kann nicht überall sein. :-) Was das Forum betrifft, so wurde das nur in sehr geringem Umfang überhaupt angenommen. Zu einem späteren Zeitpunkt greife ich aber den Gedanken gerne wieder auf, vorausgesetzt, das Feedback ist entsprechend. Bis dahin schreibe ich eben selber im Journal jeden Monat ein paar Sachen auf und präsentiere das eine oder andere Foto (da soll es in Zukunft qualitativ bessere Fotos geben, versprochen ! Die neue Digicam ist deutlich besser als mein früheres "Rustikalgerät mit nur 2 Megapixel" *g*). In dem Zusammenhang wird auch in einigen Monaten in der Domain das größte Bilderarchiv von einheimischen und exotischen Holzarten zu finden sein mit rund 200 verschiedenen Sorten. Bisher ist das umfangreichste Archiv, das ich finden konnte nur halb so groß. Und dann bitte immer in Erinnerung behalten: Meine private Website ist ja nun kein großes Portal von Werkzeughändlern, Herstellern oder Werbefritzen sondern ne Webseite von Heimwerkern zu Heimwerkern. Mir helfen also allenfalls ein paar Freunde hin und wieder mit Infos und Bildern. ;-) Trotzdem wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß.</b>

><A href="http://f3.parsimony.net/cgi-bin/topic-indent.cgi?Nummer=3786&ThreadNummer=53920" target="_top[/link]http://f3.parsimony.net/cgi-bin/topic-indent.cgi?Nummer=3786&ThreadNummer=53920</A>
>>Selber schuld ...
>Mag sein. ;-))
>LG.



X

01.04.2007, 08:50

@ Werkzeuginformant

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von Werkzeuginformant am 31. März 2007 20:30:05:


Hallo,
meine Zeilen waren durchaus wohlwollend gemeint, denn gerade wenn wir nicht viel Geld haben, kommt billiges Werkzeug langfristig zu teuer.

So durft ich einmal ein "Wettstemmen" zwischen Hilti und Kango miterleben. Eine der Maschinen war ca. achtmal schneller als die Andere und kam mit nur einem Werkzeugwechsel aus.

Für Duss könnte ich noch mehr Werbung machen, aber dann würde sicher wer vermuten, ich bekäme Prozente. ;-))

Wenn Dich die Thematik interessiert, denn geh doch mal auf die Werkzeugmesse in Köln, Da kannst Du im direkten Vergleich am Betonblock ergründen welchem Gerät Du den Vorzug gibst.

LG.


Werkzeuginformant

01.04.2007, 10:14

@ X

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von X am 01. April 2007 08:50:46:


>Hallo,
>meine Zeilen waren durchaus wohlwollend gemeint, denn gerade wenn wir nicht viel Geld haben, kommt billiges Werkzeug langfristig zu teuer.

<b>Dem ist grundsätzlich zuzustimmen und ich vertrete die gleiche Auffassung. Wenn ich im Einzelfall auf preisgünstiges Werkzeug hinweise, habe ich mir die Mühe gemacht, es g e n a u anzusehen und mit Hinweisen darauf zu versehen,
w a s man von einem solchen Werkzeug realistisch erwarten kann. Wenn ich einen Pinsel als Staubpinsel im Heimwerkerbereich verwenden will, tut es die Chinasortierung. Bei Lackierarbeiten kann man diese Ware natürlich vergessen. Für den Heimwerker m u ß es also nicht i m m e r die Spitzenqualität sein. Da der Hobbybastler das Werkzeug seltener in Gebrauch nimmt und dann auch nicht so sehr unter Zeitdruck steht wie ein Handwerker, der in einer Arbeitsstunde dem Kunden ein bestimmtes Pensum vorzuweisen hat, hat man zu differenzieren.</b>

>So durft ich einmal ein "Wettstemmen" zwischen Hilti und Kango miterleben. Eine der Maschinen war ca. achtmal schneller als die Andere und kam mit nur einem Werkzeugwechsel aus.

<b>Das ist bekannt. bereits bei kleinen pneumatischen Bohrhämmern in der 1000-Watt-Klasse sind die Bohrleistungen in Beton höchst unterschiedlich, wenngleich derart große Unterschiede wie Du sie beschreibst, nicht zu verzeichnen sind. Kann aber bei schwererem Gerät durchaus sein.</b>

>Für Duss könnte ich noch mehr Werbung machen, aber dann würde sicher wer vermuten, ich bekäme Prozente. ;-))

<b>Nein, das ist ja Unsinn, wenn es Deine Erfahrungen sind, dann ist das ja nützlich für den Leser. Wie gesagt allerdings immer im Auge behalten, daß der Heimwerker wohl regelmäßig keine Formatkreissäge von Altendorf in den Bastelkeller stellen kann, da werden die 12000 Euro doch meistens eher für den Zweitwagen angelegt. *g*</b>

>Wenn Dich die Thematik interessiert, denn geh doch mal auf die Werkzeugmesse in Köln, Da kannst Du im direkten Vergleich am Betonblock ergründen welchem Gerät Du den Vorzug gibst.
>LG.

<b>Beim nächsten Besuch achte ich drauf.</b>




X

01.04.2007, 18:35

@ Werkzeuginformant

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von Werkzeuginformant am 01. April 2007 10:14:49:


Hallo,
es ist gleichermassen sündhaft, für einen hochwertigen Lack einen Billigpinsel oder mit Polyester einen teuren Pinsel zu ruinieren.

Bei den Hämmern hat jedes Fabrikat seine Stärken. So würde ich mit Kango zB. kein Badezimmer abhobeln wollen, da sich der Hammer im Leerlauf selbst zerschlägt.

Auch mit einer Formatkreissäge wird man in einem Keller nicht glücklich.
Da braucht es schon eine Halle von ca. 10 X 8 Metern. ;-)
LG.



Werkzeuginformant

01.04.2007, 19:06

@ X

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von X am 01. April 2007 18:35:04:


>Auch mit einer Formatkreissäge wird man in einem Keller nicht glücklich.
>Da braucht es schon eine Halle von ca. 10 X 8 Metern. ;-)
>LG.


So isses ! Meine Formatkreissäge steht in einem immerhin rund 30 qm großen Raum und wenn ich die Tischverbreiterung nicht abmontieren würde, wäre das wirklich schon räumlich zu eng.

Wenn wir aber von diesen Idealmaßen ausgehen, gibt es keine Heimwerker mehr sondern nur noch arme Habenichtse, die in ihrem 10-qm-Keller den Notstand verwalten.

Trotzdem staune ich immer wieder, was Menschen gerade in so beengten Verhältnissen realisieren. Der Ideenreichtum, wie da zuweilen geplant und eingerichtet wird, ist erfrischend.

Also wollen wir die Latte nicht zu hoch legen und jeder/jedem Heimwerker/in auch ohne große Formatkreissäge zubilligen, eine brauchbare Einrichtung zu haben. :-)

Ich sehe heute auch den Anwendungsbereich solcher Aggregate durch das meistens sehr gute Angebot der Baumärkte mit ihren Zuschnittabteilungen als nicht mehr so entscheidend an.

Da muß man dann eben für die Planung eine Minute mehr einsetzen und sich möglichst sehr genau überlegen, welche Plattenformate man braucht. Bei Massivholzverarbeitung ist man dann schon wieder mit einer Unterflurzugsäge oder einer soliden Kappsäge ganz gut bedient, die wesentlich weniger Platz benötigen.

In einer der nächsten Ausgaben des Journals stelle ich als Bauprojekt die Fertigung eines Regals im Mahagonilook vor. Die Bauteile dazu wurden a l l e fertig zugeschnitten gekauft. Die einzige Säge, die ich verwendet habe, war eine Feinsäge zum Ablängen der Lisenen an den Stollen.

So gesehen muß man eben beim privaten Verwender bei der Ausstattung immer überlegen, wie oft man ein Werkzeug braucht. Da kann es preisgünstiger sein, dem Mann an der Säge drei Euro für nen Kaffee in die Hand zu drücken, damit er sauber schneidet, statt sich ne sehr teure und platzfressende Säge zu kaufen, die man dann vielleicht nur ein paar Mal im Jahr wirklich braucht.

Im Journal für den Februar 2007 (ich hoffe, die Nummer stimmt) habe ich ja den Versuch gemacht, eine Art Basisausstattung für die Hobbywerkstatt aufzuzählen.

Und an der Stelle sind wir uns 100% einig, da soll sich wirklich jeder lieber drei ordentliche Stechbeitel von Kirschen in die Werkstatt hängen als irgend einen Billigsatz, an dem man nicht lange Freude hat. Bei Handwerkzeugen ist allerdings wieder ganz entscheidend, daß man sie richtig schärft, auch ein Eisen bester Qualität kann man sehr schnell verderben, einmal an den Schleifbock gehalten und der Spaß ist vorbei. Da werde ich im Laufe des Jahres nochmal einen ausführlichen Beitrag schreiben und einige Fotos in das Journal bringen.




X

06.04.2007, 07:24

@ Werkzeuginformant

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von Werkzeuginformant am 01. April 2007 19:06:58:


Hallo,
mein Nachbar hat seine Tischkreissäge in einem 2 Meter breiten Raum stehen.

Wenn er denn mal was sägt, bleibt die Tür auf und hinter der Säge geht es zum Fenster raus. Also auch sehr grosse Teile kein Problem.

Tja, und meine Eisen, Messer, etc. halte ich eigendlich immer an den Schleifstein. ;-)
LG.


Werkzeuginformant

07.04.2007, 13:15

@ X

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von X am 06. April 2007 07:24:22:


.... und meine Eisen, Messer, etc. halte ich eigendlich immer an den Schleifstein. ;-)
>LG.

Schäm Dich ! ;-)

Dann aber bitte nur Chinaprügel, um die tut es mir nicht leid...meine schönen Kirschen-Eisen und Ulmia-Hobeleisen schärfe ich doch lieber selber. :-))


X

07.04.2007, 16:10

@ Werkzeuginformant

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von Werkzeuginformant am 07. April 2007 13:15:25:


>.... und meine Eisen, Messer, etc. halte ich eigendlich immer an den Schleifstein. ;-)
>>LG.
>Schäm Dich ! ;-)

Hallo,
warum sollte ich?
Solange die Eisen nicht warm werden. ....

>Dann aber bitte nur Chinaprügel, um die tut es mir nicht leid...meine schönen Kirschen-Eisen und Ulmia-Hobeleisen schärfe ich doch lieber selber. :-))

Muss auch Dinge scharf halten, die um einiges wertvoller sind und nutze idR. einen fetten Schleifbock mit einem Stein, der ca. einen halben Meter im Durchmesser hat.

LG.



Werkzeuginformant

07.04.2007, 20:11

@ X

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von X am 07. April 2007 16:10:45:


>>.... und meine Eisen, Messer, etc. halte ich eigendlich immer an den Schleifstein. ;-)
>>>LG.
>>Schäm Dich ! ;-)
>Hallo,
>warum sollte ich?
>Solange die Eisen nicht warm werden. ....
>>Dann aber bitte nur Chinaprügel, um die tut es mir nicht leid...meine schönen Kirschen-Eisen und Ulmia-Hobeleisen schärfe ich doch lieber selber. :-))
>Muss auch Dinge scharf halten, die um einiges wertvoller sind und nutze idR. einen fetten Schleifbock mit einem Stein, der ca. einen halben Meter im Durchmesser hat.
>LG.


Ja mein Lieber... DAS steht natürlich auch bei mir auf der Wunschliste...poste doch mal ein Foto von dem Maschinchen,.... an solchen "Riesen" schleifen die Profis in den Manufakturen und Fabriken...

Neu sehr teuer...gebraucht ein paarmal in Ebay leider durch die Lappen gegange.

Man liegt auf der Lauer. :-))


X

08.04.2007, 14:11

@ Werkzeuginformant

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von Werkzeuginformant am 07. April 2007 20:11:33:


Hallo.

>Ja mein Lieber... DAS steht natürlich auch bei mir auf der Wunschliste...poste doch mal ein Foto von dem Maschinchen,.... an solchen "Riesen" schleifen die Profis in den Manufakturen und Fabriken...

Die Grösse ist nur ein Kompromiss um auf maximale Abtragsleistungen zu kommen.

Früher hatten "Profis" Steine von 2 Metern und mehr.

>Neu sehr teuer...gebraucht ein paarmal in Ebay leider durch die Lappen gegange.
>Man liegt auf der Lauer. :-))

Habe nur einen alten Plistebock und dort eine Scheibe montiert. kostete mich gerade mal einen Zwanziger zu DM-Zeiten.
LG.



Werkzeuginformant

08.04.2007, 23:23

@ X

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von X am 08. April 2007 14:11:27:


>Hallo.
>>Ja mein Lieber... DAS steht natürlich auch bei mir auf der Wunschliste...poste doch mal ein Foto von dem Maschinchen,.... an solchen "Riesen" schleifen die Profis in den Manufakturen und Fabriken...
>Die Grösse ist nur ein Kompromiss um auf maximale Abtragsleistungen zu kommen.
>Früher hatten "Profis" Steine von 2 Metern und mehr.
>>Neu sehr teuer...gebraucht ein paarmal in Ebay leider durch die Lappen gegange.
>>Man liegt auf der Lauer. :-))
>Habe nur einen alten Plistebock und dort eine Scheibe montiert. kostete mich gerade mal einen Zwanziger zu DM-Zeiten.
>LG.

Respekt !

Vor nem jahr hatte jemand einen so großen Stein mit Riemenantrieb in Ebay, ging damals um nen Hunderter weg. Den hätte ich gerne gehabt, leider bot jemand mehr.

Für 20 Mark sehr günstig gelöst !


X

09.04.2007, 17:07

@ Werkzeuginformant

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von Werkzeuginformant am 08. April 2007 23:23:38:


Hallo.

>Vor nem jahr hatte jemand einen so großen Stein mit Riemenantrieb in Ebay, ging damals um nen Hunderter weg. Den hätte ich gerne gehabt, leider bot jemand mehr.
>Für 20 Mark sehr günstig gelöst !

An die Dinger ist immer billig zu kommen.

Habe noch einen Pliestebock mit meheren Drahtbürsten kürzlich für 50 Teuronen geschossen.

Denn eine grosse Welle nebst Motor billig bekommen. Die sollte eigendlich in den Keller. Leider stehen dort derzeit noch drei Waschmaschinen auf Paletten.

Falls Du lieber was Neues Möchtest, besorge Dir ein paar Stehlager und eine Welle beim Schlosser.
LG.



Werkzeuginformant

09.04.2007, 21:36

@ X

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von X am 09. April 2007 17:07:01:


>Hallo.
>>Vor nem jahr hatte jemand einen so großen Stein mit Riemenantrieb in Ebay, ging damals um nen Hunderter weg. Den hätte ich gerne gehabt, leider bot jemand mehr.
>>Für 20 Mark sehr günstig gelöst !
>An die Dinger ist immer billig zu kommen.
>Habe noch einen Pliestebock mit meheren Drahtbürsten kürzlich für 50 Teuronen geschossen.
>Denn eine grosse Welle nebst Motor billig bekommen. Die sollte eigendlich in den Keller. Leider stehen dort derzeit noch drei Waschmaschinen auf Paletten.
>Falls Du lieber was Neues Möchtest, besorge Dir ein paar Stehlager und eine Welle beim Schlosser.
>LG.


Das Lager ist nicht das Problem und auch nen motor kann ich jederzeit für kleingeld an Land ziehen. Aber der Stein...

RICHTIG gut is eben NUR von Hand geschärft...

Ich sag mal so...es geht halt nach wie vor nix über einen guten Belgischen Brocken aber die Dinger haben eben ihren Preis und...er ist auch in gewisser Weise gerechtfertigt, weil das Material wirklich einzigartige Vorzüge hat. Ich selber schärfe NUR damit. Ich halte meine Werkzeuge aber auch wirklich gut und bekomme echt aufgestellte Nackenhaare, wenn ich Leute grob mit Stech- oder Hobeleisen umgehen sehe...das sind präzise Schneiden, an die nur Holz und sonst nix darf. Auch bevor ich Bretter oder Recycling-Massivholz auf die Abrichte gebe, mach ich das mit nem alten, billigen Elektrohobel erst gründlich sauber, bei Handhobeleinsatz sowieso, die halbe Minute Mehraufwand erhöht die Standzeit meiner guten Hobeleisen um das Zehnfache.

Man würde ja auch mit nem Rasiermesser kein Unkraut schneiden. Das muß alles blitzen, wenn es über den Lederriemen gleitet. :-)

Was mir bei den kleinen Steinen nicht paßt - und das gilt sogar für die teuren Spezialsysteme einiger Hersteller - ist die Tatsache, daß die Schneiden letztlich doch alle ein Bisschen hohl geschliffen werden. Von Hand auf dem Bankbrocken kann ich aber absolut plan schärfen, also sozusagen fabrikmäßig neu.

Letztes (und für mich nicht ganz unwichtiges) Argument:

Eisen schärfen ist auch eine Meditationsübung. Da brauht man Erfahrung, Ruhe, Geduld und Gefühl für das Eisen.


X

09.04.2007, 22:20

@ Werkzeuginformant

Re: Herzlich willkommen als Stammposter


Als Antwort auf: Re: Herzlich willkommen als Stammposter von Werkzeuginformant am 09. April 2007 21:36:52:


Hallo,
mir sind Kunststeine lieber.
ZB. Konund mit Chrom. Das sind diese roten Steine.

Du hastz Recht, schon die Wahl des richtigen Steines ist eine Wissenschaft für sich. Es kommt auf Gefüge und Schnittgeschwindigkeit an, aus der sich letztlich die Härte ergiebt.
LG.


Gast

15.04.2007, 00:32

@ werkzeuginformation

Re: Do-it-yourself - Informationen


Als Antwort auf: Do-it-yourself - Informationen von werkzeuginformation am 30. März 2007 01:26:


>Ich wollte mal wieder auf meine Webseite aufmerksam machen, die für Selbstversorger, die ja notwendig auch Do-It-Yourselfer sind, jede Menge kostenlose Tips und News bereit hält.

Hallo,

ich bin für Deine Seite sehr dankbar, mein Mann ist leider verstorben und jetzt bin ich die "Axt im Haus". Bitte denke auch an absolute Neulinge und gib ganz einfache Tips weiter. Ganz saublöde Fragen traue ich mich nämlich im Baumarkt nicht zu stellen.

Gruß

Diana



19481 Postings in 3119 Threads, 342 registrierte User, 62 User online (0 reg., 62 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum