Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





sheeplady(R)

E-Mail

25.05.2008, 23:11
 

Schafsleberwurst (Kochen/Rezepte)

Hallo zusammen,

Milchschafe lassen sich wunderbar zu reiner Schafwurst verarbeiten, ganz ohne Schweinespeck, da das Milchschaffett auch im kalten Zustand genießbar ist, was - so wird von überzeugten Milchschafhaltern behauptet - bei anderen Schafrassen nicht der Fall sei. ;-) Hier mein bisheriges Lieblingsrezept:

Schafsleberwurst

Schaffleisch in Brühe mit reichlich Suppengemüse, Zwiebeln, Pfefferkörnern, etwas Wacholderbeeren und Knoblauch kochen
(pro Kilo Schaffleisch rechne ich eine gute Stunde bei maximal 80 Grad, nicht zerkochen!),
Schafsleber die letzten 15 Minuten mitköcheln (Mengenverhältnis bei mir mindestens 300 g Leber auf 1 Kg Fleisch, weniger tut es aber auch)
In der Zwischenzeit reichlich Zwiebeln in Öl glasig (!) dünsten (pro Kilo Fleisch nehme ich 300 g, denn die Zwiebeln ersetzen den Schweinespeck und sorgen für die geschmeidige Konsistenz)
Alles abkühlen lassen, die Brühe auffangen und sieben.
Das Fleisch zusammen mit der Leber und den Zwiebeln durch den Fleischwolf drehen.
Würzen: Pro kg Fleisch nehme ich 15 g Salz, dazu kommt Pfeffer (frisch gemahlen) und Majoran,
wenn ich es scharf möchte auch mal Chilli (frisch gemahlen), aber Vorsicht, nur ganz ganz wenig!
Durchgedrehtes Fleisch, Zwiebeln und Gewürze mit so viel gesiebter Gemüsebrühe (Angabe schwierig, schätze höchstens 300 ml auf 1 kg Fleisch) ein paar Minuten in der Küchenmaschine rühren, dass eine geschmeidige Masse entsteht, dann in Gläser füllen und eine Stunde bei 100 Grad einkochen.

Uns schmeckt die Leberwurst so - ohne viel Schnickschnack beim Würzen. Der Fantasie sind allerdings keine Grenzen gesetzt. Ob Piment oder Kardamom, Ingwer oder Schnaps :-D ... da gibt es noch viele Variationsmöglichkeiten...

"Mein" Rezept ist aus einer Kombination verschiedener Rezeptteile aus folgendem Buch entstanden:
"So einfach ist es, Wurst und Schinken selbst zu machen" von Bernd Jäger


Da ich zur Zeit keine eigenen Tiere habe, experimentiere ich gerade mit gekauftem Rindfleisch. Mein erster Versuch schmeckt zwar echt lecker (die Kinder haben ein kleines Glas leergemacht und wollten sofort das nächste öffnen), aber eine Bezeichnung habe ich dafür noch nicht gefunden... Fleischkäse? irgendwie nicht wirklich... wenn das ganze etwas ausgereifter ist, werde ich hier vielleicht noch mal posten.

Wer kennt ein gutes Rezept für Lyoner(ähnliches), ohne Schweinefleisch? Lasst mal hören, was und wie ihr es so macht mit dem Wursten. :-)

Liebe Grüße
Sylvia

TigerAuge(R)

25.06.2008, 20:05

@ sheeplady

Schafsleberwurst...oder Schafskäsewurst?

» Wer kennt ein gutes Rezept für Lyoner(ähnliches), ohne Schweinefleisch?
» Lasst mal hören, was und wie ihr es so macht mit dem Wursten. :-)

Aloha sheeplady,

ein Rezept für Lyoner kann ich Dir leider nicht bringen. Aber hast Du schon mal versucht eine "Schafswurst" nur mit Käse zu machen?
Quasi eine Wurst aus Schafskäse?

Jeden Tag brauchts doch nun wirklich keine Fleischerzeugnisse?! :-)
(gebe allerdings zu - nach deinem "leberwurstrezept" - das es wohl schwer fällt, darauf zu verzichten ;o)*schmatz*

Hier mal eine Rezept (aus Tirol), damit Du verstehst was ich meine:

Tiroler Kasknödel
- 400g Knödelbrot oder altbackene Semmeln
- ca. ¼ l Milch
- 50g Butter
- 1 Zwiebel
- 250g geriebenen Käse (Bergkäse, Graukäse, Tilsiter – am besten gemischt)
- 3 Eier
- Salz, Petersilie
- evtl. etwas Mehl

Würfelig geschnittenes Brot mit heißer Milch angießen
Die fein geschnittene Zwiebel in Butter andünsten
Alle Zutaten rasch zu einem Knödelteig abkneten
Mit nassen Händen Knödel formen
In kochendem Salzwasser garen

Die Kasknödel kann man als Suppenbeilage oder solo mit Salat oder oder futtern.

Guten Appetit

Von Herzen
TigerAuge

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

19359 Postings in 3088 Threads, 340 registrierte User, 46 User online (0 reg., 46 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum