Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





TigerAuge(R)

22.06.2008, 21:36
 

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage (Kochen/Rezepte)

Aloha

Welche Töpfe zum Kochen haben was für einen Vorteil?

Selber habe ich Edelstahltöpfe, Emailtöpfe, Eisenpfannen, Schnellkochtopf und Nachttopf.
Hier bei mir koche ich auf/mit Strom und bin damit nicht so recht zufrieden.
Auf/mit Gas oder auf Feuer zu kochen ist wesendlich besser.
Ich bekomme die Hitze, die ich brauche zum Kochen und darf mich nicht mit Nachhitze und so beschäftigen.
Vermutlich bin ich noch so ein Neandertaler (o;

Edelstahltöpfe sehen gut aus, brauchen aber viel Pflege?
Emailtöpfe soll man "angeblich" für Kräuterzubereitungen verwenden. Weil...warum?
Eisenpfannen sind sehr schwer und neigen zu Rost. Habe allerdings gute Erfahrungen damit gemacht (nein – der Nordpol zog mich nicht an ;)
Schnellkochtopf – Da mir mal so eine Maschine um die Ohren flog samt Inhalt...*sehr skeptisch ich bin*

Welche Töpfe sollte man/frau benutzen / haben?

Und welche Dinge sollten in einer Selbstversorger-Küche unbedingt vorhanden sein?
Selber habe ich ein Messerschleifdingens, dass die Messer mit Keramikrollen sehr scharf macht. Handbetrieb.
Kochlöffel und dergleichen meine ich nicht.
Ideen?


<><

Neulich hat mir meine Mutter (die Gas – Koch - Anschluss aus dem Netz hat) erzählt, dass es zuweilen sehr sonderbare Schwankungen gibt.
Kuchen, Braten, Gemüse etc. brauchen dann viel länger bis sie fertig sind.
Aber dies nicht nur am WE.

Selber geht es mir mit Strom ähnlich. Zuweilen ist nicht der "Saft" da, den man sonst hat.

Kann das mal wer erklären oder so?


Von Herzen
TigerAuge


PS
Melde mich hiermit für längere Zeit mal ab. Als Auszubildender sind mir jetzt das Praktikum und andere Projekte einfach wichtiger.

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

Helene(R)

E-Mail

Österreich,
23.06.2008, 09:25

@ TigerAuge

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Hallo, Tiger!

» Welche Töpfe zum Kochen haben was für einen Vorteil?
»
» Selber habe ich Edelstahltöpfe, Emailtöpfe, Eisenpfannen, Schnellkochtopf
» und Nachttopf.

Nachttöpfe sind zum Kochen nur geeignet, wenn sie aus Email sind. Bourdalous z.B. kann man aber gut zum Servieren verwenden ;-)

Ich habe Email- und Edelstahltöpfe, greife aber vorzugsweise zu den Stahlreindeln. Die brennen sich nicht so leicht an, und sind auch leichter zu reinigen. Beim Email kommt auch noch dazu, dass von der Glasur immer wieder etwas abspringt, und das Eisen darunter zu rosten beginnt. Außen kein Problem, aber innen? Könnten ja möglicherweise schädliche Substanzen freigesetzt werden.

Ansonsten gibt es noch Töpfe aus Glas, von denen bin ich aber abgekommen, nachdem mir einer "explodiert" ist und die ganze Küche versaut hat. Und dann natürlich auch noch die Teflon-beschichteten Pfannen, die mir aber reichlich suspekt sind, nachdem ich bei meiner Mutter gesehen habe, wie die schon nach kurzer Zeit ausgeschaut haben!

Auf Gas oder Holzfeuer kannst du so ziemlich alles verwenden (Glas nur mit der nötigen Vorsicht!), für Strom ist Edelstahl am besten geeignet, vorzugsweise mit Sandwichboden (Stahl-Kupfer-Stahl), weil Kupfer die Wärme gut leitet.

Zum Braten verwende ich unbeschichtete Eisenpfannen, die müssen aber gepflegt (geölt) werden, weil sie sonst rosten. Ob die am Elektroherd auch funktionieren, kann ich allerdings nicht sagen.


» Neulich hat mir meine Mutter (die Gas &#8211; Koch - Anschluss aus dem Netz hat)
» erzählt, dass es zuweilen sehr sonderbare Schwankungen gibt.
» Kuchen, Braten, Gemüse etc. brauchen dann viel länger bis sie fertig
» sind.
» Aber dies nicht nur am WE.


Das kenne ich auch. Ich interpretiere das so, dass die Zusammensetzung vom Erdgas schwanken kann. (Als echter Verschwörungstheoretiker kann man natürlich auch spekulieren, dass "die" das Gas absichtlich verdünnen ...)
»
» Selber geht es mir mit Strom ähnlich. Zuweilen ist nicht der "Saft" da,
» den man sonst hat.

Spannungsschwankungen? Hängst halt hin und wieder ein Voltmeter rein ;-)
»

lG Helene

Saurier61(R)

Homepage E-Mail

NRW,
23.06.2008, 11:22

@ TigerAuge

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Hallöle Tigerauge,

ich hab nur Edelstahltöpfe 18/10er (mit Sandwichboden) in Gebrauch. Die brauchen gar nicht viel Pflege. Werden ganz normaaal gespült. Außerdem halten die ewig.

Ansonsten hab ich noch eine Edelstahlpfanne, eine wenig genutze Gußeiserne, mehrere Teflon-Pfannen, 1 Wok aus Gußeisen und einen Römertopf.
Einen Schnellkochtopf hab ich auch, allerdings den Deckel auseinandergenommen und weiß nicht, wie wieder zusammensetzen, weil beim Umzug die Anleitung dafür verschwunden ist. :crying:

Römertopf hat den Nachteil dass er immer vorher gewässert werden muß.
Man muß also schon einen Tag vorher wissen dass man ihn benutzen will.
Dafür kann man ihn im Backkasten oder im Lagerfeuer/Kamin nutzen.
Einfach alle Zutaten rein, Deckel drauf und in den Backofen oder ins Feuer stellen. Dauert relativ lange, dafür wird es aber schonend gegart.

Der Wok ist absolut energiesparend. Alles wird ganz klein geschnibbelt und ist dann ganz schnell fertig. Außerdem nutze ich den Wok auch zum frittieren.

Übrigens wenn man Kartoffeln kocht, sollte man die auch zumindest vierteln, spart die Hälfte an Energie und Zeit. Auch Gemüse so klein wie möglich schneiden.
Braten teile ich immer längs in 2 Hälften, dann ist er auch schneller gar. Die Scheiben sind dann zwar kleiner, aber man kann sie eh nicht ganz in den Mund stecken.:hungry:

Der (Tigerauge-)Selbstversorger sollte in der Küche Medice Brand und Wundgel haben :-D - Verbandmaterial - eine griffbereite Rettungsdecke, falls mal Fett in der Pfanne brennt - ein Telefon damit man Jemanden anrufen kann wenn man das Rezept vergessen hat, oder etwas nicht funktioniert beim Kochen :-D


Schwankungen beim Gas? hab ich nicht, ich koche mit Propangas :-D
11kg reichen für 3 Monate, wenn man jeden Tag kocht. (4 € im Monat)
Außerdem gibt es darauf keine nachträgliche Preiserhöhung.


Lieben Gruß von
Helga

---
Wenn du etwas als richtig erkannt hast.... tu es.. und zwar sofort

Alle sehen nur Bäume und Probleme dicht an dicht...
ich seh die Zwischenräume und das Licht

TigerAuge(R)

24.06.2008, 19:18

@ Helene

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

» Hallo, Tiger!

*Aloha Helene

» » und Nachttopf.
» Nachttöpfe sind zum Kochen nur geeignet, wenn sie aus Email sind.
*Mein Nachttopf ist aus Email und steht tatsächlich hier in der Küche.
Als "Sammeltopf" für Allerlei (Wäscheklammern um Tüten zu verschließen, Pflanzensamen, Grillbürste und anderen Kleinkram halt).
In das Ding habe ich als Baby schon...*upps*
Thema ist ja Kochen *sorry* :-)
>>z.B. kann man aber gut zum Servieren verwenden ;-)
*Werde daran denken, wenn Ihr uns vielleicht mal besuchen kommt. Gute Idee und Danke *hüstel*

» Ich habe Email- und Edelstahltöpfe, greife aber vorzugsweise zu den
» Stahlreindeln. Die brennen sich nicht so leicht an, und sind auch leichter
» zu reinigen.
*StahlWas bitte?

Beim Email kommt auch noch dazu, dass von der Glasur immer
» wieder etwas abspringt, und das Eisen darunter zu rosten beginnt. Außen
» kein Problem, aber innen? Könnten ja möglicherweise schädliche Substanzen
» freigesetzt werden.
*Meine Uroma hat damit gekocht, meine Oma hat damit gekocht,meine Mutter hat damit gekocht. Alle hatten/haben ein hohes Alter erreicht. Und ich meinte jetzt nicht die Töpfe :-P

» Zum Braten verwende ich unbeschichtete Eisenpfannen, die müssen aber
» gepflegt (geölt) werden, weil sie sonst rosten. Ob die am Elektroherd auch
» funktionieren, kann ich allerdings nicht sagen.
*Sie funktionieren - aber sind sehr schwer. Allerdings hat man dann beim Kochen/Braten gleich ein Unterarmmuskeltraining.;-)

» » erzählt, dass es zuweilen sehr sonderbare Schwankungen gibt.
» » Kuchen, Braten, Gemüse etc. brauchen dann viel länger bis sie fertig
» » sind.
» » Aber dies nicht nur am WE.
» Das kenne ich auch. Ich interpretiere das so, dass die Zusammensetzung vom
» Erdgas schwanken kann. (Als echter Verschwörungstheoretiker kann man
» natürlich auch spekulieren, dass "die" das Gas absichtlich verdünnen ...)
*Du bist auch Verschwörungstheoretiker und in? Dachte ich es mir doch. Sakra noch mal... :-D

» » Selber geht es mir mit Strom ähnlich. Zuweilen ist nicht der "Saft" da,
» » den man sonst hat.
» Spannungsschwankungen? Hängst halt hin und wieder ein Voltmeter rein ;-)
*Ich hab doch nur ein Fieberthermometer. Und wo sollte ich das Voltmeter rein hängen? Bringt das nochert echt was? *grübel*

*Helene ich bräuchte mal bitte Deine Erlaubnis und oder so.
Auch bitte von Hinterbänkler, Clemens und unserem "Mexikaner" Guerrero und natürlich Dowjones (o;
Der Saurier und Inge haben mir schon "grüne" Erlaubnis gegeben.*danke*
Hier meine letzte Skizze bevor es nun an die Feinarbeit geht.

[image]

Aloha Clemens,
Du und noch einige stehen nicht darauf weil der Platz nicht reichte und weil es nur eine Skizze mit noch einigen Fehlern ist.
Ein Entwurf halt!

Von Herzen
TigerAuge

PS
Eingebrannte Töpfe bekommt man(n) wieder wie neu, wenn frau sie mit Waschpulver und Wasser aufkochen lässt.
Mit Waschnüssen habe ich es noch nicht probiert.
Hat wer einen anderen Tipp?

PSPS @Helene
Meine Elefanten laufen eben durch Oberösterreich.*g*
Aber doch nicht auf der Autobahn.*tzz*
Sie kommen so langsam aber sicher nach Wien zu Dir oder so ;-)

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

TigerAuge(R)

24.06.2008, 20:39

@ Saurier61

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

» Hallöle TigerAAAAuge,
*hüstel*

Aloha Saurier ;o)

» ich hab nur Edelstahltöpfe 18/10er (mit Sandwichboden) in Gebrauch. Die
» brauchen gar nicht viel Pflege. Werden ganz normaaal gespült. Außerdem
» halten die ewig.
*Also bei mir bekommen die Töpfe so komische "Regenbogenfarben" und werden blind. Aber sollte mich das stören?
Das EdelstahlBesteck hat zuweilen auch so braune "Rostflecken"?
Was kann dagegen getan werden?

» Ansonsten hab ich noch eine Edelstahlpfanne, eine wenig genutze
» Gußeiserne, mehrere Teflon-Pfannen, 1 Wok aus Gußeisen und einen
» Römertopf.
*Hatte ich ganz vergessen. Einen Wok habe ich auch hier und so ein Bambusding vom Chinesen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Steamer_for_Chinese_cooking.jpg
Da kommt wohl Gemüse rein und das Ding stellt man dann auf einen Kochtopf, der seine Dämpfe durch den Bambus jagt und das Gemüse...
Ja was? Weich war es bei mir nie. :-(
Und das ChinaDing war auch nicht durch und schmeckte eigentlich nach nix.
Daher habe ich es hier noch in der Küche stehen.

» Einen Schnellkochtopf hab ich auch, allerdings den Deckel
» auseinandergenommen und weiß nicht, wie wieder zusammensetzen, weil beim
» Umzug die Anleitung dafür verschwunden ist. :crying:
*Du erstaunst mich. Wie kann frau einen Schnellkochtopfdeckel zerlegen?
Da gibt es doch nur das Ventil und die entsprechenden Gummiringe?
Helga - wie sehr zerlegt hast Du nun wirklich den Deckel?
Kettensäge?
@Alfons - mal ehrlich unter uns ;o)
Kann es sein, dass Deine Frau...wie soll man einen Saurier nur "ausdrücken" :-P

» Römertopf hat den Nachteil dass er immer vorher gewässert werden muß.
» Man muß also schon einen Tag vorher wissen dass man ihn benutzen will.
» Dafür kann man ihn im Backkasten oder im Lagerfeuer/Kamin nutzen.
» Einfach alle Zutaten rein, Deckel drauf und in den Backofen oder ins Feuer
» stellen. Dauert relativ lange, dafür wird es aber schonend gegart.
*So ähnlich wie beim Igelessen?
Die "Zigeuner" darf man wohl nicht mehr schreiben. Also bei den Sinti und/oder Roma nimmt man den Igel und umhüllt ihn mit Lehm.
Dann kommt er unter das Kohlenfeuer und nach etlichen Stunden bibt es feines Futter. Die Stacheln hängen dann im gebackenen Lehm.
Einfach köstlich. Sagt man ;-)

» Der Wok ist absolut energiesparend. Alles wird ganz klein geschnibbelt und
» ist dann ganz schnell fertig. Außerdem nutze ich den Wok auch zum
» frittieren.
*Besteht nicht die Möglichkeit/Gefahr, wenn Du alles so klein schneidest, dass dann der Magen zwar geschont aber der Darm nicht befriedigt ist?
Aber sicher wirst Du entsprechende andere Ballaststoffe dem Essen zu- und/oder beifügen!?

» Übrigens wenn man Kartoffeln kocht, sollte man die auch zumindest
» vierteln, spart die Hälfte an Energie und Zeit. Auch Gemüse so klein wie
» möglich schneiden.
» Braten teile ich immer längs in 2 Hälften, dann ist er auch schneller gar.
» Die Scheiben sind dann zwar kleiner, aber man kann sie eh nicht ganz in den
» Mund stecken.:hungry:
* Klasse Tipps und ich frage mich wirklich, wann Du endlich Dein Kochbuch mit dem Titel "Alles geht anders und schneller..."
schreibst?! Klasse!

» Der (Tigerauge-)Selbstversorger sollte in der Küche Medice Brand und
» Wundgel haben
*Sind das Gewürze, Heilkräuter oder welche Zutaten?*g*

:-D - Verbandmaterial - eine griffbereite Rettungsdecke,
» falls mal Fett in der Pfanne brennt - ein Telefon damit man Jemanden
» anrufen kann wenn man das Rezept vergessen hat, oder etwas nicht
» funktioniert beim Kochen :-D
*WOW. Ich könnte fast meinen, dass ich noch nie gekocht habe.
OK - ich gebe es ja zu, dass mir hin und wieder so Speisen nicht wirklich gelingen. Aber ich verfüttere es dann an Nachbars Schweinen oder so.
*kleinlaut anfrag: "wie ist deine Telefonnummer?* :-P

» Schwankungen beim Gas? hab ich nicht, ich koche mit Propangas :-D
» 11kg reichen für 3 Monate, wenn man jeden Tag kocht. (4 € im Monat)
» Außerdem gibt es darauf keine nachträgliche Preiserhöhung.
*So, so...?!
Und wie oft kochst Du Kaffee am Tag? Da reichen niemals 4 € im Monat! (o;

Mal ein Tipp von mir, den Du aber sicherlich schon kennst.
Eine Bekannte hat uns kürzlich eingeladen und ihr Kaffee schmeckte gut
UND war sehr bekömmlich.
Sie bereitete den Kaffee mit EspressoBohnen zu. Mit "Arabica".
Seit dem trinken wir unseren Kaffee nur noch "a la espresso arabika".
Der EspressoKaffee wird wie (sonst) allgemeiner Kaffee gemacht.
Probieren und vielleicht schmeck-staunen? ;)


Von Herzen
TigerAuge


PS
In eigener Sache
Habe kürzlich mit "Raubtieren" gearbeitet und es war einfach toll!

[image]

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

Inge(R)

Homepage

25.06.2008, 08:12

@ TigerAuge

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Hallo zusammen,

meine Töpfe sind fast alle aus Edelstahl, nur der große Bräter ist Email. Da sind auch schon ein paar kleine "Platzer" drin, aber vor ein paar Wochen habe ich einen funkelnagelneuen Bräter gewonnen :-D
Als Pfanne habe ich eine schwere geschmiedete Eisenpfanne. Was Besseres gibt es (auch für den E-Herd) nicht!
Dampfkochtöpfe hatte ich mal geschenkt bekommen (war ja mal Mode); die mag ich aber nicht und hab sie dann verschenkt. Felix sagt auch, dass das gedampfte Zeugs nicht schmeckt, und dass er Bauchweh davon bekommt.
In angebrannte Töpfe streue ich Soda (das mit dem Waschpulver hab ich bis jetzt noch nicht probiert), fülle Wasser dazu, bis der Boden gut bedeckt ist und koche den Schmodder eine Weile. Der Topf ist dann wie neu.
Stromschwankungen haben wir öfters, allerdings nicht so gravierend, dass es das Kochen beeinträchtigt (so lange der Strom nicht ganz ausfällt :-| )

Liebe Grüße
Inge

Armin(R)

E-Mail

25.06.2008, 10:12

@ TigerAuge

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Hallo,
» Welche Töpfe zum Kochen haben was für einen Vorteil?

Edelstahltöpfe mit dickem Alu/Sandwichboden sind unempfindlich gegen Säuren und sehr pflegeleicht, geradezu unkaputtbar (auch wenn mal ein Ignorant mit der grünen Seite des gelb-grünen Schwammes rangeht, was einen Emailletopf schrotten würde). Besonders gut zum Dünsten, nicht so sehr zum dunklen Anbraten, dafür brennt nicht so leicht was fest. Geeignet für alle Herde außer manchmal Induktionsherde.

Emailletöpfe sind unempfindlich gegen Säuren, solange die Emailleschicht intakt ist. Bei dickem Blech (z.B. Silit Silargan) bleibt die Emailleschicht intakt. Kann man auch scharf drin anbraten, unzerkratzt brennt das Essen nicht fest. NIEMALS mit Stahl drin rumkratzen, oder die grüne Seite des gelb-grünen Schwammes benutzen! Da sind fast diamantharte Scheuerkörper drin, die Emaille zerstören, danach (ver)braucht man jeden Tag den Schwamm, gut für den Schwammhersteller. Gute Töpfe haben einen planen Boden: geeignet für alle Herde.

Eisenpfannen o.ä. sind bei sachgerechter Pflege Erbstücke mit guten Eigenschaften, Säure kann ein Problem sein (nicht immer), etwas Pflegeaufwand (überschätzt), nicht immer planer Boden, also nur für Gas/Induktion.

Wir haben fast alle Töpfe geschenkt bekommen (bei anderen ausgemustert), bis auf das Silargan-Zeugs. Sogar die Aluguß-Teflonpfanne ist vom Aluschrott, und funktioniert perfekt seit 1994. Keine Säure drin verwenden, wegen Alu! Nur Fett Fett FETT FETT FETT harghhargh :-)

Gasherde mit Gasflasche sind mir lieber als Stadtgas, außerdem kann der Herd dann u.U. sogar bewegt werden (Pfannkuchenbacken direkt am Esstisch). Auch bei mir hat das Gas früher fast nix gekostet, bei 2 warmen Mahlzeiten am Tag etwa alle 3 Monate eine 5-kg-Flasche. Unser Elektroherd wird bei Gelegenheit einem Gasherd weichen.

Sonstiges Geraffel: Ein Zauberstab kann sehr praktisch sein, Pfannenspatel aus Holz mit scharfer Kante vorn (machen ihren Job und nix kaputt), eine Küchenwaage, eine Spülmaschine :-), ein elektrischer Wasserkocher für die Nicht-Gas-Nutzer (sehr sparsam, beschlenigt auch das Kochen), ein richtig großes Schneidbrett. Ich koche mit scharfen Taschenmessern und vermisse keine Spezialmesser :-) (okay: Güde Universalmeser)

Wir benutzen noch eine winzige KitchenAid-Küchenmaschine (250 Watt mit Lastregelung, die haut trotz der optisch kleinen Leistung nix um), eine Getreidemühle, einen Brotbackautomaten (ich stelle bald mal ein paar Erfahrungswerte dazu ins Forum ein)

Mehr fällt mir grad nicht ein

Grüße

Armin

Helene(R)

E-Mail

Österreich,
25.06.2008, 16:50

@ TigerAuge

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

» » Ich habe Email- und Edelstahltöpfe, greife aber vorzugsweise zu den
» » Stahlreindeln. Die brennen sich nicht so leicht an, und sind auch
» leichter
» » zu reinigen.
» *StahlWas bitte?

Also, Tiger, du willst ein echter Tiroler sein? Ich glaube, du solltest einmal diese Vokalbeln auswendig lernen :-P

lG Helen

Helene(R)

E-Mail

Österreich,
25.06.2008, 16:51

@ Helene

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Äh - was für eine Erlaubnis? Ich glaube mein Hirn verdunstet bei der Hitze ...

TigerAuge(R)

25.06.2008, 19:39

@ Helene

off topic (Fremdsprachen ;o)

Aloha Helene

» Äh - was für eine Erlaubnis? Ich glaube mein Hirn verdunstet bei der Hitze
*Danke. Ich interpretiere das als "yes".
Und - so mir die Anderen nix verbieten, sehe ich das als ok an! OK?

» » » » Ich habe Email- und Edelstahltöpfe, greife aber vorzugsweise zu den
» » » » Stahlreindeln. Die brennen sich nicht so leicht an, und sind auch
» » » leichter
» » » » zu reinigen.
» » » *StahlWas bitte?
» » Also, Tiger, du willst ein echter Tiroler sein? Ich glaube, du solltest
» » einmal
» diese
» » Vokalbeln auswendig lernen :-P

*Du überforderst mich total brutal. Ehrlich!
Wenn ich in Tirol bin, dann brauche ich 2 oder 3 Tage, bis sich mein Gehör+Gehirn umgestellt hat.
Ich versuche zur Zeit folgendes auswendig zu lernen (Zitat):

Land der Berge, Land am Strome,
Land der Äcker, Land der Dome,
Land der Hämmer, zukunftsreich!(*Hämmer?oder Lämmer?Das verstehe ich nicht)
Heimat bist du großer Söhne,
Volk, begnadet für das Schöne,
Vielgerühmtes Österreich,
Vielgerühmtes Österreich.
Heiß umfehdet, wild umstritten,
Liegst dem Erdteil du inmitten
Einem starken Herzen gleich.
Hast seit frühen Ahnentagen
Hoher Sendung Last getragen,
Vielgeprüftes Österreich,
Vielgeprüftes Österreich.
Mutig in die neuen Zeiten,
Frei und gläubig sieh uns schreiten,
Arbeitsfroh und hoffnungsreich.
Einig lass in Brüderchören,
Vaterland, dir Treue schwören.
Vielgeliebtes Österreich,
Vielgeliebtes Österreich.
http://de.wikipedia.org/wiki/Land_der_Berge%2C_Land_am_Strome

Aber - ich könnte wohl auch ein anderes Liederl singen :-P
http://ca.youtube.com/watch?v=2-M-wi0AniI&amp;feature=related

Heuer soll ja so eine FußballDingens in der Schweiz und in Österreich stattfinden.
Wann beginnt der Lärm eigentlich? *nachdenk*
Die Deutschländer haben wohl mit ihrem "Volksong" große Probleme?
http://ca.youtube.com/watch?v=gL81kRha-bU
Der neue DeutschVolksSong?
http://ca.youtube.com/watch?v=QrmHot7d5oo&feature=related

Was ich nicht so ganz verstehe ist, dass einerseits von einem vereinigten Europa "gesprochen" wird und dann "Kämpfe" ausgeführt werden?!
Bin mal gespannt ob es demnächst bei dem "Fußballfest" auch wieder zu solchen Wörtern kommt, wie sie bei anderen ähnlichen Veranstaltungen immer wieder gefallen sind...
- Angriff
- Kampf
- Taktik
- Verteidigung
- Aus der Deckung heraus
- Massiver Angriff
- Angriff von den Flanken
usw., usw.!

Da könnte man fast denken wir hätten den WK III oder schon IV?
Bitte nix mistverstehen! :-)


Von Herzen
TigerAuge


PS
Habe mein Team angemeldet und nochert schau mer mol
http://www.zukunftszentrum.at/multimedia/filmwettbewerb/spot-on-zukunftschancen-sichtbar-machen

PSPS
@Inge
Habe eben meinen Terminkalender zur Hand.
19. Juli oder 20. Juli?
Und noch was...Hmm...ich habe eine ganz besondere Wurftechnik beim Angeln.
Felix sollte da wirklich *ernsthaft* Abstand von mir halten oder so.
Anfangs (als ich es gelernt hatte) habe ich mich sogar zuweilen selber verletzt.
So was wie mich - hat Felix bestimmt noch nie beim Fischen erlebt. Ehrlich! :-P

Hier die Rede unserer Inge (ganz unten):
http://wesemichshof.homepage24.de/Teilhabe
Warum ich jetzt darauf komme? Ganz logisch doch!
Wenn der Weiher leer von Fischen ist (natürlich durch meine Wurftechnik :-D
dann bekomme ich von ihr eine Standpauke oder so.
Und warum? Weil sie keinen entsprechenden Kochtopf/Bräter für die Fische hat, die Felix und ich ihr dann bringen. *g*

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

Clemens(R)

25.06.2008, 23:53

@ Helene

Eisenpfannen

» Zum Braten verwende ich unbeschichtete Eisenpfannen, die müssen aber
» gepflegt (geölt) werden, weil sie sonst rosten. Ob die am Elektroherd
» auch funktionieren, kann ich allerdings nicht sagen.





Hallo Helene,

welche Eisenpfanne verwendest Du?

Meine Mutter hat sich jetzt eine Pfanne von Turk bestellt (leider bei einem Händler, der noch lange auf die Nachlieferung wartet):

http://www.turk-metall.de/cms/index.php?page=shop.browse&category_id=18&option=com_virtuemart&Itemid=26

Wenn die sich bei ihr bewährt, möchte ich mir auch eine solche Pfanne kaufen, denn beschichtete Pfannen sind nicht das richtige für mich, die nehmen es mir zu übel, wenn ich sie mal zu sehr erhitze. Die Edelstahlpfanne von WMF ist da großzügiger, aber wenn man nicht richtig viel Fett verwendet, denn brennt alles an. Dafür läßt sie sich immerhin gut reinigen. ;-)

Welche Erfahrungen hast Du (bzw. die anderen) mit Eisenpfannen gemacht?

Viele Grüße

Clemens

---
Altes Brot ist nicht hart - kein Brot, das ist hart

Helene(R)

E-Mail

Österreich,
26.06.2008, 08:54

@ TigerAuge

noch öffer

» Wenn ich in Tirol bin, dann brauche ich 2 oder 3 Tage, bis sich mein
» Gehör+Gehirn umgestellt hat.
» Ich versuche zur Zeit folgendes auswendig zu lernen (Zitat):
»
Da bist du schon um 1 Woche zu spät dran :-)
Als Alternative kann ich dir nur anbieten, im Finale diesen Text mitzusingen :-P

(aber Land der Lämmer find ich gut ...)


» Aber - ich könnte wohl auch ein anderes Liederl singen :-P
» http://ca.youtube.com/watch?v=2-M-wi0AniI&amp;feature=related

Danke. Da tu ich mir beim Mitsingen leichter ;-)

lG Helene

P.S.: Apropos Fussballreporter - am interessantesten finde ich Sprüche wie diesen: "Klose wird von hinten gedeckt" :surprised:

»
» Heuer soll ja so eine FußballDingens in der Schweiz und in Österreich
» stattfinden.
» Wann beginnt der Lärm eigentlich? *nachdenk*
» Die Deutschländer haben wohl mit ihrem "Volksong" große Probleme?
» http://ca.youtube.com/watch?v=gL81kRha-bU
» Der neue DeutschVolksSong?
» http://ca.youtube.com/watch?v=QrmHot7d5oo&feature=related
»
» Was ich nicht so ganz verstehe ist, dass einerseits von einem vereinigten
» Europa "gesprochen" wird und dann "Kämpfe" ausgeführt werden?!
» Bin mal gespannt ob es demnächst bei dem "Fußballfest" auch wieder zu
» solchen Wörtern kommt, wie sie bei anderen ähnlichen Veranstaltungen immer
» wieder gefallen sind...
» - Angriff
» - Kampf
» - Taktik
» - Verteidigung
» - Aus der Deckung heraus
» - Massiver Angriff
» - Angriff von den Flanken
» usw., usw.!
»
» Da könnte man fast denken wir hätten den WK III oder schon IV?
» Bitte nix mistverstehen! :-)
»
»
» Von Herzen
» TigerAuge
»
»
» PS
» Habe mein Team angemeldet und nochert schau mer mol
» http://www.zukunftszentrum.at/multimedia/filmwettbewerb/spot-on-zukunftschancen-sichtbar-machen
»
» PSPS
» @Inge
» Habe eben meinen Terminkalender zur Hand.
» 19. Juli oder 20. Juli?
» Und noch was...Hmm...ich habe eine ganz besondere Wurftechnik beim
» Angeln.
» Felix sollte da wirklich *ernsthaft* Abstand von mir halten oder so.
» Anfangs (als ich es gelernt hatte) habe ich mich sogar zuweilen selber
» verletzt.
» So was wie mich - hat Felix bestimmt noch nie beim Fischen erlebt.
» Ehrlich! :-P
»
» Hier die Rede unserer Inge (ganz unten):
» http://wesemichshof.homepage24.de/Teilhabe
» Warum ich jetzt darauf komme? Ganz logisch doch!
» Wenn der Weiher leer von Fischen ist (natürlich durch meine Wurftechnik
» :-D
» dann bekomme ich von ihr eine Standpauke oder so.
» Und warum? Weil sie keinen entsprechenden Kochtopf/Bräter für die Fische
» hat, die Felix und ich ihr dann bringen. *g*

Helene(R)

E-Mail

Österreich,
26.06.2008, 09:01

@ Clemens

Eisenpfannen

Hallo, Clemens!
»
» welche Eisenpfanne verwendest Du?

Vor kurzem gekauft, diese: Eisenpfanne

am meisten liebe ich aber meine uralte Gußeisenpfanne. Die darf man allerdings nicht mit Spülmittel waschen, sonst rostet sie. Bzw. wenn das doch nötig ist, dann muss man sie danach einfetten. Leider geht der Griff schön langsam kaputt, und mein lieber Mann hat keine Zeit, mir einen neuen zu drechseln :crying:

lG Helene

»
» Meine Mutter hat sich jetzt eine Pfanne von Turk bestellt (leider bei
» einem Händler, der noch lange auf die Nachlieferung wartet):
»
» http://www.turk-metall.de/cms/index.php?page=shop.browse&category_id=18&option=com_virtuemart&Itemid=26
»
» Wenn die sich bei ihr bewährt, möchte ich mir auch eine solche Pfanne
» kaufen, denn beschichtete Pfannen sind nicht das richtige für mich, die
» nehmen es mir zu übel, wenn ich sie mal zu sehr erhitze. Die
» Edelstahlpfanne von WMF ist da großzügiger, aber wenn man nicht richtig
» viel Fett verwendet, denn brennt alles an. Dafür läßt sie sich immerhin
» gut reinigen. ;-)
»
» Welche Erfahrungen hast Du (bzw. die anderen) mit Eisenpfannen gemacht?
»
» Viele Grüße
»
» Clemens

Helene(R)

E-Mail

Österreich,
09.07.2008, 08:25

@ TigerAuge

Die Elefanten sind da! (OT)

Habe dir eine email geschickt!

olaf-brb(R)

09.07.2008, 15:20

@ Armin

geschmiedete Pfanne

Hallo,
also ich hab uns ( das ist gemein ->meine Frau hatte Geburtstag) jetzt von dem Thread inspiriert auch mal ne geschmiede Pfanne gekauft, zumal unsere Teflondinger unbenutzbar waren, im Prinzip waren die, dank Kinder , immer nach 2 Wochen hinüber.
Also ich hab auch Turk gekauft, allerdings bei ebay, 28 cm Boden knapp 50 Euro.
Wir haben erst einige wenige Sachen darin gemacht, geht wunderbar. Der Boden ist plan, dass das problemlos auf dem Ceranfeld geht. Allerdings haben wir beschlossen, sie nicht auf dem Gasherd von der Außenküche zu verwenden, doch in Sorge, dass sich da der Boden verzieht.
Nun warte ich drauf, dass es das erste Rindersteak gibt, das zu braten ist meine Spezialität.....:-P
Viele Grüße
Olaf

Inga(R)

11.07.2008, 21:00

@ TigerAuge

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Zum Braten verwende ich unbeschichtete Eisenpfannen, die müssen aber gepflegt (geölt) werden, weil sie sonst rosten. Ob die am Elektroherd auch funktionieren, kann ich allerdings nicht sagen.


Warum müssen die geölt werden?
Echte Gußeiesnpfannen?

soviel wie ich weiß, dürfen di enicht in die GEschirrspülmaschine und auch nihct mir Spüle gespült werden, man sollte sie mit klarem heißen Wasser reinigen, damit eine kleine Fettschihct dranbleibt!

LG
Inga
:hungry:

Inga(R)

11.07.2008, 21:28

@ Inge

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Ich habe alles aus Edelstahl, auch die Pfannen!
bin sehr zufrieden!

>>Als Pfanne habe ich eine schwere geschmiedete Eisenpfanne.

Ha, die sind ja sehr beliebt, ich weiß aber niihct warum!

Und wie stehen die auf dem Elektroherd, bzw. -Platte auf?
Verbiegen die sich nihct, also machen einen Buckel, sodass sie nihct mehr eben sind? (Stromvergeutung)

LG
Inga

Inga(R)

11.07.2008, 21:33

@ olaf-brb

geschmiedete Pfanne

>>28 cm Boden Durchmesser?
Na ja bei einer großen Familie!

aber für schnellmal ein paar eier backen oder braten habt Ihr bestimmt noch ene kleinere, oder?

Ja, vorm Verziehen hätte ich auch Angst!

Aus kostengründen nicht doch eine Edelstahlpfanne besser,kann man auch in die Außenküche auf den Holzherd und Gasherd stellen, Oder?

LG
Inga

Clemens(R)

12.07.2008, 16:20

@ Inga

geschmiedete Pfanne

» Aus kostengründen nicht doch eine Edelstahlpfanne besser,kann man auch in
» die Außenküche auf den Holzherd und Gasherd stellen, Oder?




Hallo Inga,

in der Anschaffung ist eine Edelstahlpfanne sicherlich günstiger, aber auf Dauer?

Ich bin z.B. mit meiner Edelstahlpfanne von WMF nicht zufrieden. Sie läßt sich zwar gut reinigen, aber es hängt alles recht schnell an. Knusprige Bratkartoffeln bekomme ich da nicht hin, ohne daß viel anhängt, und das bedeutet natürlich einen höheren Stromverkauf (und weniger schöne Bratkartoffeln...). Mit der kleinen Eisenpfanne, die meine Mutter früher hatte, ging das viel besser.

Meine Mutter wartet leider immer noch auf die Pfanne von Turk (sie hat leider bei einem Händler bestellt, der auf die neue Lieferung wartet), und wenn die der Beschreibung entspricht, dann werde ich sie mir ebenfalls kaufen.

Hier der Garantiepaß als Kurzinfo zu den geschmiedeten Pfannen:

http://www.turk-metall.de/cms/media/Garantie-Pass.pdf

Viele Grüße

Clemens

---
Altes Brot ist nicht hart - kein Brot, das ist hart

Inga(R)

13.07.2008, 12:16

@ Armin

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

» Hallo,
» » Welche Töpfe zum Kochen haben was für einen Vorteil?
»
» Edelstahltöpfe mit dickem Alu/Sandwichboden sind unempfindlich gegen
» Säuren und sehr pflegeleicht, geradezu unkaputtbar (auch wenn mal ein
» Ignorant mit der grünen Seite des gelb-grünen Schwammes rangeht, was einen
» Emailletopf schrotten würde). Besonders gut zum Dünsten, nicht so sehr zum
» dunklen Anbraten, dafür brennt nicht so leicht was fest. Geeignet für alle
» Herde außer manchmal Induktionsherde.


genau meine Meinung, aber warum nihct zum dunklen Anbraten?
Und warum nihct geeignet für Induktionsherde?


»
» Eisenpfannen o.ä. sind bei sachgerechter Pflege Erbstücke mit guten
» Eigenschaften, Säure kann ein Problem sein (nicht immer), etwas
» Pflegeaufwand (überschätzt), nicht immer planer Boden, also nur für
» Gas/Induktion.

also auf Induktonsherde kann man einen Topf oder Pfanne mit nihctolanem Boden beutzen, oder dass es eine Schande für Energiesparer ist?

»
» Wir haben fast alle Töpfe geschenkt bekommen (bei anderen ausgemustert),
» bis auf das Silargan-Zeugs. Sogar die Aluguß-Teflonpfanne ist vom
» Aluschrott, und funktioniert perfekt seit 1994. Keine Säure drin
» verwenden, wegen Alu! Nur Fett Fett FETT FETT FETT harghhargh :-)
Was in der beschichteten Pfanne nur Fett, fett, Fett benutzen???

Ja, Gasherde sind sparsamer?

LG
Inga

olaf-brb(R)

14.07.2008, 08:37

@ Inga

geschmiedete Pfanne

upps, hab mich vertan. Verkauft wurde sie als Durchmesser 28, der Boden hat aber nur 24. Unser größtes Ceranfeld hat 22.
In der Anleitung steht, es soll exakt passen. Der Boden wölbt sich schon ganz leicht. Mit blosem Auge nicht zu sehen, aber am Fett merkt mans. Die Bratergebnisse sind aber nach wie vor hervorragend.

Armin(R)

E-Mail

15.07.2008, 17:47

@ Inga

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Hallo Inga,

» genau meine Meinung, aber warum nihct zum dunklen Anbraten?

Keine Ahnung, wird bei mir nix, bei Manufactum haben sie glaube ich mal was dazu geschrieben, vielleicht ein Strahlungswärmeproblem (Edelstahl hat optisch ganz andere Eigenschaften als Emaille/Guß) ...

» Und warum nihct geeignet für Induktionsherde?

Induktionsherde erwärmen den Topf(boden), damit das gut funktioniert, muß der Boden (ferro)magnetisch sein. Im Sandwichboden eines Edelstahltopfes ist aber üblicherweise Alu drin. Manchmal ist sogar Kupfer/Silber drin, das ist aus anderen Gründen noch mieser für Induktionsherde (siehe Wikipedia "Induktionsherd" ).

» » Eisenpfannen o.ä. sind bei sachgerechter Pflege Erbstücke mit guten
» » Eigenschaften, Säure kann ein Problem sein (nicht immer), etwas
» » Pflegeaufwand (überschätzt), nicht immer planer Boden, also nur für
» » Gas/Induktion.
»
» also auf Induktonsherde kann man einen Topf oder Pfanne mit nihctolanem
» Boden beutzen, oder dass es eine Schande für Energiesparer ist?

Vorausgesetzt, der Topf ist prinzipiell für Induktionsherd geeignet: ja.

Wenn zwischen Boden und Herd einige cm Platz klaffen, wird's wieder verschwenderisch :-)

»
» »
» » Wir haben fast alle Töpfe geschenkt bekommen (bei anderen
» ausgemustert),
» » bis auf das Silargan-Zeugs. Sogar die Aluguß-Teflonpfanne ist vom
» » Aluschrott, und funktioniert perfekt seit 1994. Keine Säure drin
» » verwenden, wegen Alu! Nur Fett Fett FETT FETT FETT harghhargh :-)
» Was in der beschichteten Pfanne nur Fett, fett, Fett benutzen???

Sorry, der Fettflash hatte mich konfus gemacht. Allgemein empfehlen sich bei Alu-Teflon-Kochgeschirren keine säurehaltigen Speisen, weil durch kleine Risse im Teflon das Alu angegriffen werden kann.

Unsere Pfanne bekommt das nicht ab, dafür aber massenhaft Fett, weil wir das gerne verwenden. Obwohl das gerade bei Teflon nicht sein müßte :-)

» Ja, Gasherde sind sparsamer?

Keine Ahnung, wird von Fall zu Fall verschieden sein. Ich fand nur den Gasverbrauch/die Gaskosten lächerlich niedrig, beim Elektroherd bekomme ich leider keine separate Abrechnung ;-)

Grüße

Armin

Maikäfer(R)

06.09.2008, 16:28
(editiert von Maikäfer, 06.09.2008, 17:03)

@ TigerAuge

Mal eine komische Kochtopf- / Küchen- (und nebenbei eine Energie) -Frage

Eine Pfanne wurde hier noch nicht erwähnt - die Grillpfanne.
Mir ist in einem Supermarkt mal ein kleines Exemplar (beschichtet) für 11 Euro quasi nachgeschmissen worden.
In keiner meiner anderen Pfannen gelingen gebratene Eier so gut wie in der Pfanne. Ich habe auch schon Pfannkuchen (sofern man die dann noch so nennen kann) darin gemacht. Die bekommen eine geriffelte Form und einen lustigen Rand - sicher der Hit bei Kindern. :)

TigerAuge(R)

11.09.2008, 11:04

@ Maikäfer

Pfanne aus Tirol

Aloha

Tirol und dort besonders das Stubaital ist weltbekannt für seine
Eisenschmiedeerzeugnisse.
Bis in die 60er/70er Jahren gab es wohl keine Bergexpedition, die nicht Pickel, Steigeisen, Karabinerhaken etc. aus Tirol mit sich führte.
Qualität eben - auf die man sich verlassen konnte und kann.

Und aus einer dieser Schmieden, die es heute noch gibt, stammen die meisten unserer Pfannen.
Hier mal eine "leichte" Ausführung. Die hält sogar mein Kopf aus :-)
[image]

Noch heute werden Qualitätswerkzeuge hergestellt
(Werkzeuge wäre fast ein eigenes Thema wert).
Hier, meist für D hergestellt, ein geschmiedeter Dachdeckerhammer.
[image]
Warum für D? Weil es in Tirol und Ö weniger Schieferdächer gibt? ;-)

Von Herzen
TigerAuge

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

19481 Postings in 3119 Threads, 342 registrierte User, 45 User online (0 reg., 45 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum