Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Saurier61(R)

Homepage E-Mail

NRW,
20.05.2009, 14:54
 

Eierüberschuß? einkochen (Kochen/Rezepte)

Hallöle,

wir hatten hier ja schon einige Tips zwecks haltbar machen von Eiern.
....einfrieren, Eierstich einkochen...

Ich habe heute Eier (ohne Schale :no: ) vorsichtig in Gläser gegeben, so dass die Eigelbe nach Möglichkeit heil bleiben. Deckel drauf und bei 95°C 40 Min eingekocht.

Ich hab mir überlegt, das
ich die für meinen Kartoffelsalat oder Eiersalat nutzen kann. Kleinschneiden - fertig :hungry:

Auch auf Brot werden die wohl gut schmecken.

Auf diese Weise passt viel mehr Ei in ein Glas, als bei Eierstich, denn bei diesem kommt ja noch Milch oder Sahne mit dazu.

Lieben Gruß von
Helga

---
Wenn du etwas als richtig erkannt hast.... tu es.. und zwar sofort

Alle sehen nur Bäume und Probleme dicht an dicht...
ich seh die Zwischenräume und das Licht

sheeplady(R)

E-Mail

12.06.2009, 22:35

@ Saurier61

Eierüberschuß? einkochen

Hallo Helga,

eine prima Idee - bin ohnehin Einkoch-Fan. Nur hab ich leider keine übrigen Eier (bzw. keine Hühner ;-)...aber vielleicht hast du als Einkoch-Profi einen Tipp, was ich mit meinem Brotüberschuss machen kann (ich bekomme sehr viel Brot geschenkt, habe aber keine Gefriertruhe und immer nur trocknen...) Habe ein Rezept für Brotpudding, aber vielleicht weißt du noch was anderes. Wäre super!

Liebe Grüße
S.

Saurier61(R)

Homepage E-Mail

NRW,
13.06.2009, 21:37

@ sheeplady

Eierüberschuß? einkochen

» Hallo Helga,
»
» eine prima Idee - bin ohnehin Einkoch-Fan. Nur hab ich leider keine
» übrigen Eier (bzw. keine Hühner ;-)...aber vielleicht hast du als
» Einkoch-Profi einen Tipp, was ich mit meinem Brotüberschuss machen kann
» (ich bekomme sehr viel Brot geschenkt, habe aber keine Gefriertruhe und
» immer nur trocknen...) Habe ein Rezept für Brotpudding, aber vielleicht
» weißt du noch was anderes. Wäre super!
»
» Liebe Grüße
» S.

Hallöle Sheeplady,

schon mal an Brotkuchen gedacht?

Brot kleinschneiden,die Krusten in Zitronensaft den Rest in Milch etwa 1 Std.einweichen.... etwas gute Butter (flüssig) ein paar Eier, das Eiweiß evt. als Eischnee drunterheben,Zucker dazu.... dann kann man noch Mandeln/ Nüsse... getrocknete Früchte Orangeat, Zitronat, was man so gerade im Haus hat oder man gerne isst, unterrühren.


Der Teig muß gut gerührt werden und sollte geschmeidig wie Rührteig mit Klümpchen :-D sein.

Bei ca. 200° backen... auf dem Blech ca 40 Min. je nach Zutaten...
Dann Zitronen-Zuckerguß drüber.

(so lang man Gästen nix sagt.... schmeckt der Kuchen super :-D )

Ich hab leider kein passendes Rezept, weil das bei mir Resteverwertung ist und die Mengen nie gleich sind.

Paniermehl.....?
Daraus dann mit Grieß Knödel machen....oder Grießauflauf... (ca. ein drittel Grieß durch Paniermehl ersetzen)


Weißbrotscheiben in Milch und dann in Rührei wenden ... entweder mit Salz und Pfeffer oder mit Zucker und Zimt würzen dann in Öl in der Pfanne ausbacken.

Brotauflauf ... deftig mit Hackfleisch und oder Gemüse, süß-sauer mit Beeren.

Brot zum Frühstück in der Pfanne mit Olivenöl rösten dazu Basilikum und Tomaten

Croutons herstellen, die kann man auch einige Zeit aufbewahren.

Semmelknödel..

mehr fällt mir im Moment

auch nicht ein...

Lieben Gruß von
Helga

---
Wenn du etwas als richtig erkannt hast.... tu es.. und zwar sofort

Alle sehen nur Bäume und Probleme dicht an dicht...
ich seh die Zwischenräume und das Licht

sheeplady(R)

E-Mail

13.06.2009, 22:33

@ Saurier61

Übriges Brot verwerten

Hallo Saurier61,

» schon mal an Brotkuchen gedacht?
» Brot kleinschneiden,die Krusten in Zitronensaft den Rest in Milch etwa 1
» Std.einweichen.... etwas gute Butter (flüssig) ein paar Eier, das Eiweiß
» evt. als Eischnee drunterheben,Zucker dazu.... dann kann man noch Mandeln/
» Nüsse... getrocknete Früchte Orangeat, Zitronat, was man so gerade im Haus
» hat oder man gerne isst, unterrühren.
» Der Teig muß gut gerührt werden und sollte geschmeidig wie Rührteig mit
» Klümpchen :-D sein.
» Bei ca. 200° backen... auf dem Blech ca 40 Min. je nach Zutaten...
» Dann Zitronen-Zuckerguß drüber.

Das klingt gut, hab ich noch nie gehört - dankeschön! :-)

» Weißbrotscheiben in Milch und dann in Rührei wenden ... entweder mit Salz
» und Pfeffer oder mit Zucker und Zimt würzen dann in Öl in der Pfanne
» ausbacken.

Ja - das kenne ich, schmeckt lecker... könnte ich eigentlich mal wieder machen...gute Idee!

» Brotauflauf ... deftig mit Hackfleisch und oder Gemüse, süß-sauer mit
» Beeren.

Hm - da könnte ich mal einen Mix probieren. aber wie ich meine Kinder kenne... sehen dürfen sie dann nicht, was ich tu ;-)

Dir ist ja einiges eingefallen. Wenngleich ich eher an Ideen für´s Einkochen dachte. Aber Brotauflauf oder Brotkuchen kann man sicher auch gut einkochen. Danke dir für deine Ideen und die rasche Antwort!

Liebe Grüße
S.

19445 Postings in 3114 Threads, 341 registrierte User, 60 User online (0 reg., 60 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum