Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





sucher(R)

E-Mail

26.04.2011, 10:05
 

Bienenhaltung-ganz einfach (Tiere)

Hallo,

wer sich scheut den Imkerbetrieb aufzunehmen,kann auf einfache Art und Weise trotzdem an die Materie herangehen.
Längst nicht so viel Arbeitsaufwand wie die herkömmliche Imkerei und geht quasi nebenher.

http://www.bienenkiste.de/

...eine lohnende,gute Sache,wie ich meine.

LG sucher

Guerrero(R)

27.04.2011, 20:40

@ sucher

Bienenhaltung-ganz einfach

» Hallo,
»
» wer sich scheut den Imkerbetrieb aufzunehmen,kann auf einfache Art und
» Weise trotzdem an die Materie herangehen.
» Längst nicht so viel Arbeitsaufwand wie die herkömmliche Imkerei und geht
» quasi nebenher.
»
» http://www.bienenkiste.de/
»
» ...eine lohnende,gute Sache,wie ich meine.
»
LG sucher`

Hola.

Sehr interessant.
Hab nur keine Zeit dazu.
Hab einige Wildbienen in Holzbohrungen und Miskantus.
Hier im Forum gibt es Fotos dazu.

Saludo
Guerrero

Clemens(R)

21.02.2012, 22:10

@ sucher

Bienenhaltung-ganz einfach

» wer sich scheut den Imkerbetrieb aufzunehmen,kann auf einfache Art und
» Weise trotzdem an die Materie herangehen.
» Längst nicht so viel Arbeitsaufwand wie die herkömmliche Imkerei und geht
» quasi nebenher.
»
» http://www.bienenkiste.de/





Hallo,

ich bin jetzt durch die Zeitschrift Kraut & Rüben neu auf die "Bienenkiste" aufmerksam geworden, und auch meine Frau interessiert sich dafür.

Mit welchen Kosten (außer der Kiste an sich) muß man eigentlich rechnen, wenn man auf diese Weise imkern möchte?

Uns geht es insbesondere um die Bestäubung, da es hier immer weniger normale Bienen gibt. Und genug Honig für den Eigenbedarf hätten wir dann auch. :-)

Viele Grüße

Clemens

---
Altes Brot ist nicht hart - kein Brot, das ist hart

Kuddel(R)

22.02.2012, 12:38

@ Clemens

Bienenhaltung-ganz einfach

Hallo Clemes

Man braucht Smoker, Schleuder, Stockmeissel, Handfeger, Medikamente(Ameisensäure, Oxalsäure, Sonnenwachsschmelzer, Eimer, Schutzkleider, Bücher, Fachzeitung und ausserdem Platz.
Es ist nicht so einfach, wie im Film dargestellt.
Da viele Imker sehr alt sind und die Imkerei aufgeben, kann man die Ausrüstung sehr günstig gebraucht bekommen. Das wären zwischen 500 und 1200 €.
So nach und nach merkt man dann, was man noch so alles brauchen könnte.
Bei mir dürften es inzwischen rund 2000 € gewesen sein. Wobei ich Magazine für 7 Völker vorhalte.
Ich habe mich entschieden einen Anfängerkurs des örtlichen Imkervereines zu besuchen, die Betreuung der Imkerpaten zu beanspruchen und eine Fachzeitung zu abonieren. Da ich nur empfehlen kann, was ich kenne, kann ich also nur diesen Weg empfehlen. Es braucht auch am Anfang eine Weile sich in die Fachbegriffe einzuarbeiten.
Die Magazinimkerei ist die gängige Methode in Deutschland.
Warum soll man vom Bewährten abweichen?

Ich imkere nach Dr. Liebig "Einfach imkern"

Gruß

Eli(R)

Homepage E-Mail

22.02.2012, 19:24

@ Clemens

Bienenhaltung-ganz einfach

»
» Mit welchen Kosten (außer der Kiste an sich) muß man eigentlich rechnen,
» wenn man auf diese Weise imkern möchte?
»
» Uns geht es insbesondere um die Bestäubung, da es hier immer weniger
» normale Bienen gibt. Und genug Honig für den Eigenbedarf hätten wir dann
» auch. :-)
»
» Viele Grüße
»
» Clemens

Hallo Clemens,
wir haben uns daß auch überlegt und sind zu dem Schluss gekommen, dass man erst einmal eine Menge Geld reinstecken muss. Also eher etwas fürs Hobby, wenn man das Geld übrig hat oder professionell um den Honig zu verkaufen.
Das ist aber unsere Meinung, wer eine andere Meinung hat, okay.
LG Eli:-)

---
Man kann seine Meinung ändern,man kann sein Leben ändern.Immer,
bis zum letzten Atemzug hat man diese Möglichkeit der Wahl.

19262 Postings in 3071 Threads, 338 registrierte User, 47 User online (0 reg., 47 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum