Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Biolandwirt(R)

08.03.2014, 16:19
 

Getreideernte fast von Hand (Erfahrungsberichte)

Auf unserem kleinen Bauernhof haben wir 2013 begonnen, unser erstes Getreide zu ernten. Angebaut wurde eine alte Roggensorte (Johannisroggen bzw. Waldstauden-korn bzw. roggen. Es gibt da mehrere Fachbegriffe). Das praktische an dieser Sorte ist die Unkompliziertheit. Kein Düngen oder Spritzen. Der Roggen wird im Spätsommer oder Herbst angebaut, wenn möglich vor dem Winter einmal geschnitten, und im Sommer dann geerntet. Diese Sorte ist sehr Langstrohig und neigt daher, mehr oder weniger, zum "Legen" (umfallen). Wir haben auf einer Fläche von 1500m² den Roggen angebaut und ernteten etwa 250 kg Getreide. Ist natürlich nicht mit einer Hochleistungssorte vergleichbar, dafür aber recht unkompliziert.

Geerntet wurde der Roggen mit einem kleinen Traktor und einem Fingermähwerk am Heck. Man kann aber ebenso gut einen kleinen Motormäher für die Arbeit nehmen!! Danach wurde das Getreide zu Bündel geschnürt und auf Anhängern abtransportiert (zum Trocknen). Da wir zu wenig Anhänger hatten, mussten wir etwa die Hälfte am Feld in alter Weise "auf schlichten". Bei Gewitterwarnung oder vor Regen wurde der ganze Haufen mit einer Plane abgedeckt.

Nach ca. 3 Wochen konnten wir dann mit einer alten Dreschmaschine das Getreide fertig verarbeiten. Im Anschluss wurde es noch professionell Gereinigt (Schmutz, Ampfer samen, Steinchen,..). Es sollte ja in unserem Brot Verwendung finden.

Soweit mein kurzer Bericht. Für Fragen einfach hier posten.



[image]
Unser Traktor mit beschriebenen Fingermähwerk. Links bereits abgeerntetes Getreide. Rechts vom Traktor das liegende Getreide. Den Unterschied zwischen Gemähten und liegendem Getreide ist leider nicht mehr erkennbar.

[image]








Zu Gaben auf geschlichtete Miete. Bei Regen kommt noch eine Plane drauf. Etwa 3 Wochen später wird das Getreide gedroschen.

[image]

Diese alte Dreschmaschine mit Riemenantrieb haben wir um € 50,- erworben und nur einen E-Motor sowie neue Riemen ergänzen müssen. Ansonsten funktionierte das Ding wirklich gut!!!

19267 Postings in 3073 Threads, 335 registrierte User, 34 User online (0 reg., 34 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum