Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Clemens(R)

20.01.2015, 22:36
 

Stromverbrauch (Energieversorgung)

Ich bin gerade am Messen unseres Strom-/Gasverbrauchs und schreibe alle Meßwerte auf, da ich erstaunt bin, wieviel Energie wir verbrauchen (obwohl wir uns eigentlich für sparsam halten).

Der Onkel meiner Frau, der mit im Haus lebt und Strom über einen Zwischenzähler bezieht, verbraucht recht konstant 8,5 kWh/Tag (er kocht selbst und sein alter Fernseher läuft den ganzen Tag, die Kühltruhe ist stark vereist)

Wir (2 Erw., 3 Kinder) brauchen etwa 17 kWh/Tag, wenn die beiden anderen Kinder da sind auch mehr (bis 24/25 kWh/Tag - PCs, mehr Wäsche). Allein das Warmwasser-Aquarium benötigt 2,5 kWh/Tag, damit hätte ich nicht gerechnet. Einmal Spülmaschine (55 Grad, mit Vorspülen) bedeuten 1,7 kWh, außerdem kocht meine Frau viel.

Wie sieht es bei Euch aus?

---
Altes Brot ist nicht hart - kein Brot, das ist hart

Armin(R)

E-Mail

23.01.2015, 09:01

@ Clemens

Stromverbrauch

» Ich bin gerade am Messen unseres Strom-/Gasverbrauchs und schreibe alle
» Meßwerte auf, da ich erstaunt bin, wieviel Energie wir verbrauchen (obwohl
» wir uns eigentlich für sparsam halten).
»
» Der Onkel meiner Frau, der mit im Haus lebt und Strom über einen
» Zwischenzähler bezieht, verbraucht recht konstant 8,5 kWh/Tag (er kocht
» selbst und sein alter Fernseher läuft den ganzen Tag, die Kühltruhe ist
» stark vereist)
»
» Wir (2 Erw., 3 Kinder) brauchen etwa 17 kWh/Tag, wenn die beiden anderen
» Kinder da sind auch mehr (bis 24/25 kWh/Tag - PCs, mehr Wäsche). Allein
» das Warmwasser-Aquarium benötigt 2,5 kWh/Tag, damit hätte ich nicht
» gerechnet. Einmal Spülmaschine (55 Grad, mit Vorspülen) bedeuten 1,7 kWh,
» außerdem kocht meine Frau viel.
»
» Wie sieht es bei Euch aus?

Hallo Clemens,
bei uns sieht das so aus:

Tagesverbrauch durchschnittlich zwischen 6,5 und 7,5 kWh. Seit Jahren.
Pro Tag brauchen unsere Starkzehrer so etwa:

Elektroherd so etwa 1,5 kWh (wir kochen täglich für uns 4, oft 2x)
Wasserkocher etwa 0,5 kWh
300-Liter Gefriertruhe 0,5 kWh
300-Liter Gefrierschrank 0,5 kWh
Kühl-Gefrier-Kombination 0,4 kWh

Die Spülmaschine braucht eine gute kWh/Ladung und läuft fast täglich (etwa 300x/Jahr)

Die Waschmaschine läuft auch etwa 300x/Jahr und braucht je nach Programm nur ein paar hundert Wattstunden, weil sie am Warmwasser hängt über ein Vorschaltgerät.

Dann hätten wir da noch Fax, Router, Schnurlostelefon mit AB und den großen Laptop, der 24/7 am Stromnetz hängt.
Solarthermie und Zentralheiz-Kaminofenpumpe haben noch Verbesserungspotential.

Bei uns laufen seit Jahren Werkzeugmaschinen und starke Baustrahler, weil ich hier immer am Bauen bin.
Im Herbst läuft fast täglich der elektrische Dörrapparat (2,2 - 3 kWh/Tag).
Mit dem heizen wir in der Übergangszeit :-D

Abgesehen von LED-Beleuchtung (ein Segen!) hatten wir zeitweise noch einen Deckenfluter (230W) im Betrieb, weil im Anbau noch nicht die ganze Elektrik liegt. Das haben wir bemerkt :-|

Der Elektroherd fliegt bald raus, weil in der neuen Küche jetzt ein Holzherd läuft (endlich!) und bald ein Gasherd angeschlossen wird. Leider hat der nur Elektrobacköfen, was der Verkäufer etwas anders beschrieben hatte. Tja, Second Hand halt. Immerhin haben wir jetzt einen 5.000 € Herd für etwa ein Viertel der Summe :-) (Ilve Professional Nostalgie 90 cm, mit 5 Flammen incl. Drefachbrenner, selbstreinigenden Backöfen, einer davon mit Drehspiess).
Wahrscheinlich wollte den keiner so recht weil der große Backofen "nur" als Gas beschrieben war.

Der Umzug in die neue Küche sollte also etwa 1,5 kWh/Tag sparen (Kochen und die Hälfte vom Backen, da der Holzherd in der kalten Jahreszeit oft an ist).
Seit der Holzherd vor 8 Tagen abgenommen wurde, sind Elektroherd oder Wasserkocher nicht 1x gelaufen :clap:

Dann wären wir bei 5-6 kWh/Tag. Außer die Kinners besorgen sich Gamer-PCs, dann sind wir bei Clemens' Werten ;-)

Grüße

Armin

Autarkie-Oldie(R)

07.02.2015, 09:05

@ Clemens

Stromverbrauch

» damit hätte ich nicht gerechnet. Wie sieht es bei Euch aus?»


Tja, eigentlich nicht verständlich - denn jede(r) könnte ja seinen Stromverbrauch errechnen (Arbeit x Zeit, bzw. eben W x h = Wh ...)

Aber schon seit Beginn meiner Energiesparberatungen, vor nunmehr über 20 Jahren, stellte sich heraus, das die Allermeisten sich nicht dafür interessieren - höchstens, wenn wie heutzutage, die Stromrechnung so hoch ausfällt. Dabei wissen die Meisten höchstens den Preis, nicht aber die Energiemenge.

Solange man das bezahlen kann, bzw. einem die Umwelt-Folgen egal sind, kein Thema. Wenn man aber über Autarkie nachdenkt, dann wird es Zeit am Verbrauch anzusetzen - und das ist eigentlich relativ einfach durch Anschaffung sparsamer Geräte, überlegtes Handeln und manchmal einfach Verzicht.

Bei uns sind es je nach Anwesenheit ca. 3000 kWh im Jahr. Dazu kommen noch ca. 400 kWh an meiner autarken Zweigstelle. Während wir hier bis zu 10 kWh/Tag benötigen, sind es auf der Insel max. 4 kWh - die wir dort mit Sonne und Wind erzeugen und hier ausgleichend einspeisen. Diese ergeben sich für einen recht komfortablen Haushalt mit 2 Erwachsene, 1 Hund und Bürobetrieb (6-7 Tage-Woche) mit Wama, Spüma, Flipper, Wii, Stereoanlagen, bis zu 4 PC`s, 2 Druckern, Plasma-Groß-TV und Pelletsheizung.

Natürlich habe ich auch mal Autarkie-Kunden mit einem ähnlich hohen Bedarf, doch die leben dann auch irgendwo im Süden oder brauchen das nur im sommerlichen Ferienhaus. 17 kWh am Tag zu erzeugen, sind Dank heutiger Solarmodul-Preise, bei ausreichendem Platz kein großes Thema mehr. Solche Mengen zu speichern (evtl. gar über mehrere Tage) umso eher. Dafür greift man dann aber keinesfalls zu irgendwelchen Billig- oder Gebraucht-Batterien, denn dabei geht viel zu viel Energie verloren.

Die Masse der aktuellen "Aussteiger" liegt um ca. 4 - 5kWh/Tag, was wir im Sommerhalbjahr problemlos abdecken. Um beim 80/20 Prinzip zu bleiben, wird dann mit gutem Notstromer und Ladegerät gearbeitet. Aktuelle Benzin-Tiefstpreise lassen Manche mit den Achseln-Zucken. Zu "Normal-Zeiten" kommt dieser Strom aber sehr teuer.

Vergleich Energieverbrauch

Grauschaf(R)

08.02.2015, 14:41

@ Clemens

Stromverbrauch

Hallo Clemens,

ich leb eher spartanisch und verbrauche
beim Strom 2,5 kWh/Tag ziemlich konstant über die Jahre
beim Gas sinds 2013 27 kWh/Tag und 2014 20kWh/Tag
Ich habe Waschmaschine, Elektroherd mit Cerankochfeld, Kühlschrank, Frostwürfel und Geschirrspüler aus den 90er Jahren. Ab und zu nutze ich eine Induktionsplatte, aber den Wasserkocher regelmäßig.
Fernseher is nich, habe ja Netzzugang, öffentlich rechtliches Radio (HR und B2)und ein paar gute Bücher.

---
Die Spezies Mensch ist das dämlichste Viech auf Erden.
Ausnahmen bestätigen die Regel

Armin(R)

E-Mail

11.02.2016, 15:54

@ Armin

Stromverbrauch

Hallo alle,

ich habe jetzt 1 Jahr später mal wieder nachgeschaut:

Inzwischen ist unser Stromverbrauch im Jahresdurchschnitt auf 5 kWh/Tag runter, obwohl der Gasherd noch gar nicht in Betrieb ist. Aber wir kochen halt seit einem Jahr teilweise auf dem Holzherd.

In den Wintermonaten (ausschließlich Holzherd) brauchen wir nur noch 4 kWh/Tag.

Die Spülmaschine hängt inzwischen am Warmwasser, was ein wenig Strom spart. Durchschnittsverbrauch inzwischen 0,85 kWh/Spülgang. Läuft mehr als 5x/Woche.

Unsere 7-kg-Waschmaschine braucht mit Warmwasseranschluß (mit dem Vorschaltgerät von Autarkie-Oldie) beim 40°C-Programm nur noch 0,2 kWh. Bei 60°C Intensiv sind's glaub ich runde 0,6 kWh.
Läuft etwa 300 Tage/Jahr.

Wir haben die Kühl-Gefrier-Kombination durch einen neuen A+++ Liebherr-Kühlschrank ersetzt, weil uns das alte Kühlteil zu klein war. Das Riesenteil (180 cm hoch mit 3 BioFresh-Fächern) braucht angeblich 140 kWh/Jahr. In der Praxis waren es sogar nur 90 kWh/Jahr. Ich habe wochenlang gemessen, mit 2 verschiedenen Geräten.

Unser 300-Liter AEG A++ Gefrierschrank braucht laut Langzeitmessung weniger als 150 kWh/Jahr, die uralte 300-Liter AEG Gefriertruhe 160 kWh/Jahr.

Insgesamt haben wir also einen ganz schönen Gerätepark beeinander und trotzdem für eine 4-köpfige Familie mit Baustelle im Haus (Elektrowerkzeuge aller Art, auch Heißluftpistolen, Kettensäge, Holzspalter,...) ziemlich wenig Stromverbrauch.

Sobald der Gasherd im Betrieb ist (und der Elektroherd plus Elektrowasserkocher ausgemustert sind) können wir dann über das anvisierte Inselsystem nachdenken :-)

Endlich :-D





» Hallo Clemens,
» bei uns sieht das so aus:
»
» Tagesverbrauch durchschnittlich zwischen 6,5 und 7,5 kWh. Seit Jahren.
» Pro Tag brauchen unsere Starkzehrer so etwa:
»
»
...

» Der Umzug in die neue Küche sollte also etwa 1,5 kWh/Tag sparen (Kochen
» und die Hälfte vom Backen, da der Holzherd in der kalten Jahreszeit oft an
» ist).
» Seit der Holzherd vor 8 Tagen abgenommen wurde, sind Elektroherd oder
» Wasserkocher nicht 1x gelaufen :clap:
»
» Dann wären wir bei 5-6 kWh/Tag. Außer die Kinners besorgen sich Gamer-PCs,
» dann sind wir bei Clemens' Werten ;-)
»
» Grüße
»
» Armin

19415 Postings in 3106 Threads, 340 registrierte User, 49 User online (0 reg., 49 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum