Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Clemens(R)

17.04.2015, 21:27
 

Trinkwasser aus See-, Fluss- oder Brackwasser (Energieversorgung / Wasser)

http://solarwasser.eu/

Eine interessante Idee.

Viele Grüße

Clemens

---
Altes Brot ist nicht hart - kein Brot, das ist hart

Autarkie-Oldie(R)

23.04.2015, 10:21

@ Clemens

Trinkwasser aus See-, Fluss- oder Brackwasser

Aber grundsätzlich uralt.

Und die Kontaminierung mit Öl, Fäkalien & Co. ist grundsätzlich nie auszuschließen. Wir haben dennoch schon zeitweise unser Bachwasser genutzt.

Geht es "nur" um evtl. verkeimtes Süß-Wasser ist, bei ordentlichem Sonnenschein, die Anwendung der klaren PET-Flasche einfacher.

Steffen62(R)

01.06.2015, 16:12

@ Autarkie-Oldie

Trinkwasser aus See-, Fluss- oder Brackwasser

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen :

ich möchte einen guten Wasserfilter kaufen, der folgende Bedingungen erfüllt:
1. Filtert bei Leitungswasser ALLE Fremdstoffe raus (z.B. Medikamente, Schmutz, Metalle usw.), aber keine natürlichen Mineralstoffe usw.
2. Filtert Wasser aus Außenbereich (z.B. Brunnen, Regenwasser, Wasser aus Bächen usw) wie oben, beläßt aber natürlich Mineralstoffe usw.
Habt ihr einen Tip für mich ?

Steffen

Armin(R)

E-Mail

08.07.2015, 09:17

@ Steffen62

Trinkwasser aus See-, Fluss- oder Brackwasser

» Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen :
»
» ich möchte einen guten Wasserfilter kaufen, der folgende Bedingungen
» erfüllt:
» 1. Filtert bei Leitungswasser ALLE Fremdstoffe raus (z.B. Medikamente,
» Schmutz, Metalle usw.), aber keine natürlichen Mineralstoffe usw.
» 2. Filtert Wasser aus Außenbereich (z.B. Brunnen, Regenwasser, Wasser aus
» Bächen usw) wie oben, beläßt aber natürlich Mineralstoffe usw.
» Habt ihr einen Tip für mich ?
»
» Steffen

Hallo Steffen,
ein wenig Grundsätzliches zum Filtern:

Die Lebensdauer aller Filter hängt sehr davon ab, ob das Wasser gut genug durch Vorfiltration (also gröber) vorgereinigt wurde.

Die verbreiteten keramischen Filterkerzen (Berkefeld etc.) haben dann je nach Größe 10.000 bis 30.000 Liter an Filterleistung. Damit sortiert man alle Bakterien und fast alle Viren aus.

Wenn Du auch noch gelöste Moleküle wie Medikamente und dieverse Chemikalien herausfiltern willst, brauchst Du zusätzlich Aktivkohlefilter. Die haben weniger Lebenserwartung und sind auch nicht so selektiv - das heißt, sie filtern auch Mineralstoffe raus.

Allerdings ist das unproblematisch. Die Mineralien kannst Du einfach über feste Nahrung zu Dir nehmen. Regenwasser ist ein gesundes Getränk (wenn nicht gerade kontaminiert) und so gut wie frei von Mineralien. Dafür gibt's Gemüse, Obst, Fleisch, Milchprodukte, Getreide und andere "Mineralquellen".

Manchmal kann es sogar ratsam sein, Mineraien rauszufiltern, z.B. wenn das Wasser viel radioaktive Salze enthält. Das kann durchaus mal vorkommen :-|

Einen groben Überblick über Wasserfilterung für Privatleute, auch mobil, bekommst Du hier:
Wasserfilterung

Für zuhause halte ich z.B. einen selbstgebauter Sandfilter und danach einen keramischen Filter für ausreichend. Für den Fall der Fälle kann man auch noch Aktivkohlefilter bevorraten.

Hoffe geholfen zu haben.:-)

Grüße

Armin

Steffen62(R)

24.09.2015, 06:41

@ Armin

Trinkwasser aus See-, Fluss- oder Brackwasser

Hallo Armin,

welches ist denn der beste Filter, der chemische Rückstände rausfiltert ? Gibt es einen, der wirklich alles rausfiltern kann ?

Danke und Gruß

Steffen




» » Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen :
» »
» » ich möchte einen guten Wasserfilter kaufen, der folgende Bedingungen
» » erfüllt:
» » 1. Filtert bei Leitungswasser ALLE Fremdstoffe raus (z.B. Medikamente,
» » Schmutz, Metalle usw.), aber keine natürlichen Mineralstoffe usw.
» » 2. Filtert Wasser aus Außenbereich (z.B. Brunnen, Regenwasser, Wasser
» aus
» » Bächen usw) wie oben, beläßt aber natürlich Mineralstoffe usw.
» » Habt ihr einen Tip für mich ?
» »
» » Steffen
»
» Hallo Steffen,
» ein wenig Grundsätzliches zum Filtern:
»
» Die Lebensdauer aller Filter hängt sehr davon ab, ob das Wasser gut genug
» durch Vorfiltration (also gröber) vorgereinigt wurde.
»
» Die verbreiteten keramischen Filterkerzen (Berkefeld etc.) haben dann je
» nach Größe 10.000 bis 30.000 Liter an Filterleistung. Damit sortiert man
» alle Bakterien und fast alle Viren aus.
»
» Wenn Du auch noch gelöste Moleküle wie Medikamente und dieverse
» Chemikalien herausfiltern willst, brauchst Du zusätzlich Aktivkohlefilter.
» Die haben weniger Lebenserwartung und sind auch nicht so selektiv - das
» heißt, sie filtern auch Mineralstoffe raus.
»
» Allerdings ist das unproblematisch. Die Mineralien kannst Du einfach über
» feste Nahrung zu Dir nehmen. Regenwasser ist ein gesundes Getränk (wenn
» nicht gerade kontaminiert) und so gut wie frei von Mineralien. Dafür
» gibt's Gemüse, Obst, Fleisch, Milchprodukte, Getreide und andere
» "Mineralquellen".
»
» Manchmal kann es sogar ratsam sein, Mineraien rauszufiltern, z.B. wenn das
» Wasser viel radioaktive Salze enthält. Das kann durchaus mal vorkommen :-|
»
»
» Einen groben Überblick über Wasserfilterung für Privatleute, auch mobil,
» bekommst Du hier:
» Wasserfilterung
»
» Für zuhause halte ich z.B. einen selbstgebauter Sandfilter und danach
» einen keramischen Filter für ausreichend. Für den Fall der Fälle kann man
» auch noch Aktivkohlefilter bevorraten.
»
» Hoffe geholfen zu haben.:-)
»
» Grüße
»
» Armin

19481 Postings in 3119 Threads, 343 registrierte User, 63 User online (0 reg., 63 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum