Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Stromverbrauch für eine Ladung Apfelringe (allgemein)

verfasst von Armin(R) E-Mail, 26.02.2015, 07:45

» Hallo Armin,
»
» danke für Deinen Testbericht und die Verbrauchsangaben.
»
» Hast Du Dir zum Vergleich mal das Gerät von Bielmeier angeschaut?
»
» Rommelsbacher
» /
» Bielmeier
»
» Für mich sehen die gleich aus, nur die Farbe der Bedienelemente und die
» Beschriftung ist anders - Bielmeier aber günstiger.

Ja. Könnte ein Nachbau sein oder einfach vom gleichen Band in China laufen. Wer weiß. Beim Bielmeier haben sich mehr Leute über hängende Zeitschaltuhren beschwert, aber vielleicht einfach deshalb weil ihn mehr Leute gekauft/bewertet haben. Wer weiß.
Da es inzwischen kaum noch möglich scheint, Qualität zu kaufen, würde ich mich schon mal damit abfinden, daß ich ein Gerät zurückschicken muß oder ggf. mit separater Zeitschaltuhr betreiben :-|
Auf jeden Fall bin ich froh daß der Rommelsbacher, den wir uns vor über 14 Jahren zur Hochzeit gewünscht haben, wie ein Uhrwerk schnurrt :-D
»
» Was ist eigentlich (außer der größeren Trocknungsfläche) anders beim sehr
» teuren Dörrgerät von
» Sedona

Die Form? ;-)
Thermostat? Niedertemperaturstufe?

Prinzipiell bevorzuge ich Geräte, bei denen nicht die ganze Luft durch jede einzelne Etage streicht, und da kommen alle 3 Geräte in Frage (nicht jedoch Dörrex). Wobei man auch bei Rommelsbielmeier umsortieren muß, und zwar nicht nur die Etagen. Je nach Apfelsorte backen die Scheiben ein wenig zusammen und wir wuscheln dann so zur Halbzeit mit den Fingern durch und lockern alles etwas.
Andererseits ... wenn man eh' die Etagen umstapeln muß, würde man sich bei Dörrexsieben wenigstens das Aufwuscheln und manchmal von Innen nach Außen umsortieren sparen. Ja nach Sorte :-)

Was das Spülen der Ebenen angeht, sind die Plastikwelldingers von Rommelsbielmeier natürlich pflegeleichter als die richtigen Siebe von z.B. Dörrex. Wie das bei Sedona aussieht ... kein Plan.


» Hast Du ein Thermostat vermißt, wenn es um das Trocknen von Kräutern oder
» Pilzen geht?

Nö. Ich bin da eher von der groben Sorte :-D

Die Parasolpilze sind gut geworden. Kräuter habe ich bisher einfach nur irgendwo im Schatten ausgebreitet. Empfindliches Zeug würde ich nicht mal auf Stufe 1 in den Rommelsbacher legen.

Aber weißt Du ... sommers knallt hier auf der ach so rauhen Alb dermaßen die Sonne, da braucht man keinen Kräutertrockner, sondern einen Eisbeutel auf dem Kopf. Hier haben einige Solaranlagen 1.100 kWh/a. Nur halt nicht wirklich JEDES Jahr :cool:

»
» » ich habe im Herbst mal aufgepaßt, wie lange unser elektrischer
» Dörrapparat
» » läuft, um eine Ladung Apfelringe zu trocknen. Wir möhren immer einen
» ganzen
» » Haufen Äpfel durch das komische Kurbeldings, so daß die Apfelringe
» » dachziegelartig übereinanderliegen und sich fast zu 50% überlappen.
» Eine
» » Menge Zeugs also (4-5 große "Ontario" oder 10-12 "Boskoop" )
.
»
» Läßt Du die Ringe, daß sie sich überlappen, oder schneidest Du sie durch?

Wir schneiden die Ringespirale durch, so daß wir lauter einzelne Apfelringe bekommen. Manche Ringe brechen auch in 2 oder 3 Einzelteile. Je nach Apfelsorte (Jakob Fischer z.B. ... lecker aber brüchig), aber ich wiederhole mich ;-)

Ich habe mal eine ganze Spirale spaßeshalber über eine Schnur gehängt, als grad mal alle Fruchtfliegen im Urlaub waren. Ging auch gut, ist aber eine Fummelei. Ganz ohne elektrisch.
»
» Viele Grüße
»
» Clemens


gesamter Thread:

19481 Postings in 3119 Threads, 342 registrierte User, 42 User online (0 reg., 42 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum