Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Geovlies Himbeeren trennen (allgemein)

verfasst von Armin(R) E-Mail, 23.04.2018, 21:41

Hallo Clemens,

»
» Könntest Du nochmal einen Link zu Deinem bevorzugten Vlies einstellen?
» (Himbeeren trennen)

Das was Du da rausgesucht hast haut schon hin.
Ich habe keine speziellen Favoriten. Ich suche bei ebay nach Geotexlieferanten (Gartenbau oder Teichbau-Lieferanten) und vergleiche Konditionen.

Die leichteren Qualitäten die ich hier rumliegen habe sind weiße 150 g/m² Vliese, wie deins. Das ist bei mir unter den abgesperrten Himbeerbeeten. Ich mache das nicht bei allen weil manche Beete einfach weit genug auseinander sind.

Die schwereren (meist grauen) 500-550 g/m² Vliese nehme ich für Teichbau oder Gründächer. Wobei man die natürlich auch für Himbeeren nehmen kann, oder überhaupt überall wo man Unkrautdruck bannen will.
Zum Beispiel einen Hang damit belegen, Löcher rein schneiden und Kriechmispel in die Löcher. Das muß bei entsprechender Gestaltung gar nicht so steril und langweilig ausehen wie meistens üblich. Einfach Totholz und Steine dazu, ein wenig Efeu und Steingewächse beimischen oder Wacholder ...

Ich bin grad dabei einen Beerenobst-Garten mit Liebhabersorten anzulegen, in einer abgelegenen Ecke des Gartens. Da werde ich für Wegebau und Außenbegrenzung auch eine Ladung Geovlies benutzen. Und natürlich um die "Korbfüller"-Himbeeren einzusperren. Oder die Baumscheibe unter den diversen Sanddornsorten unkrautfrei zu halten. Wer schon mal versucht hat Queckengras aus Sanddorn rauszubekommen (aua!) versteht warum :-|

Grüße
Armin


gesamter Thread:

19412 Postings in 3104 Threads, 339 registrierte User, 55 User online (0 reg., 55 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum