Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





sogar eine halb aus dem Boden ragende Kartoffel hat den Winter überlebt ... (Pflanzen)

verfasst von Armin(R) E-Mail, 19.05.2018, 20:08

Hallo alle,
während Kartoffelpflanzen frostempfindlich sind und Lagerkartoffeln (was die Lagerbarkeit angeht) natürlich auch keinen Frost bekommen dürfen, scheint die Austriebsfähigkeit nicht sehr :-D unter Frost zu leiden.

Ich habe im Garten mehrere Haufen Mutterboden/Aushub vom Wegebau etc., die ich für späteren Hochbeetbau lagere. Überwuchert von Unkraut. Am Rande von so einem Haufen habe ich vorhin eine etwa tennisballgroße Kartoffel gesehen, die halb aus der Erde herausgeragt hat und trotz der diversen Freßgänge mit denen sie durchzogen war munter ausgetrieben hat.

So hat die den Winter verbracht, halb aus der Erde heraus ragend unter Schnee. :surprised:

Ich kann mich vage erinnern, daß an jener Stelle letztes Jahr mal eine Zeit lang Kartoffelkraut aus dem Unkraut herausgeschaut hat. Irgendwann haben Quecke, Brennessel und Klette die Überhand gewonnen.

Ich hab' sie herausgeklaubt und etwa 20 cm tief in meinem "Idiotenbeet" verbuddelt - also an jener wilden Gartenecke, wo bei mir Jahr für Jahr ohne Häufeln/Jäten/Hacken massenhaft Kartoffeln kommen. Ich habe vorhin noch den schrumpeligen Bodensatz aus einem Kartoffelbehälter im "Beet" verteilt. Die wilden Reste vom Vorjahr habe schon mächtig fettes Kraut ausgetrieben.

Mal sehen wie's dieses Jahr wird.:-P

Grüße

Armin


gesamter Thread:

19398 Postings in 3102 Threads, 339 registrierte User, 48 User online (0 reg., 48 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum