Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Brunnenbau / wie weiter bei Tonschicht mit Wasser ? (Wasser)

verfasst von X(R), 10.09.2018, 19:52
(editiert von Clemens, 19.09.2018, 13:43)

> Das Grundwasser ist zum Glück sehr hoch, bei der bisherigen Pumpe wird das Wasser von oben angesaugt, das Grundwasser kann also kaum tiefer als 8m sein (sonst müßten der Brunnen eine Tauchpumpe haben).

Ab 4m wird die Pumpe wegen Kavitation schneller verschleissen.
Die Kavitation sind winzige "Explosionen" in der Pumpe.

> Allerdings soll der Brunnen damals über 25m tief gespült worden sein,

Damit hast Du schon die Antwort auf Deine Frage, denn Du hast offensichtlich nicht gespült.

> um garantiert gutes Wasser zu haben. Von dort drückt das Wasser also ggf. nach oben bzw. es ist oben genug Wasser, so daß die Tiefe gar nicht benötigt wird.

Du bekommst das Wasser aus der Tiefe in der sich der Ansaugstutzen befindet und der Obere Wasserspiegel definiert die Ansaughöhe.

Sind also verschiedene Dinge.

LG


gesamter Thread:

19398 Postings in 3102 Threads, 339 registrierte User, 47 User online (0 reg., 47 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum