Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Tauernsäumer

24.12.2002, 14:37
 

Ersatztreibstoff-Holzgas (Energieversorgung / Wasser)

seht mal unter www.gengas.nu/byggbes/36html nach.
da gibts pläne über einen holzvergaser aus mülltonnen gebaut.
wenn man die ganze konstruktion aus schwererem material baut,könnte es
vielleicht ein brauchbares notaggregat werden.

der tauernsäumer

Anakin

25.12.2002, 19:52

@ Tauernsäumer
 

Gasgeneratoren mit Holz, Kohle oder Wasser


Als Antwort auf: Ersatztreibstoff-Holzgas von Tauernsäumer am 24. Dezember 2002 14:37:13:


Hallo,

ich habe mal etwas über Holzvergaser bzw. Gasgeneratoren eingescannt:

Ein Bericht über einen alten Opel-Blitz mit Holzvergaser:

http://people.freenet.de/lichtschatten/gasgenerator1.jpg

http://people.freenet.de/lichtschatten/gasgenerator2.jpg

http://people.freenet.de/lichtschatten/gasgenerator3.jpg

Ein Abschnitt aus einem alten Ingenieurskalender von 1909:

http://people.freenet.de/lichtschatten/gasgenerator4.jpg

http://people.freenet.de/lichtschatten/gasgenerator5.jpg

Ich persönlich finde diese Anlagen zu aufwändig und schwer, mein Favorit bei Ottomotoren ist da immer noch die elektrische Aufspaltung von Wasser in
Wasserstoff- und Sauerstoffgas (Knallgas)...

Bei Dieselmotoren fällt mir im Moment als Ersatztreibstoff nur Pflanzen(Salat)öl ein, wobei man dann aber halt trotzdem von Pflanzenöl bzw. Holz oder
Kohle abhängig wäre...

Bei einem Knallgasgenerator könnte man den durch die Verbrennung im Motor entstehende Wasserdampf in einem Kühler (zumindest theoretisch)
wieder kondensieren lassen, und wieder der Elektrolyse zuführen. Oder man könnte sogar Regenwasser nehmen...

Das dürfte einfacher und leichter sein, als der Umgang mit den anderen oben genannten Treibstoffen...

Gruß

Anakin



sds

02.10.2003, 20:03

@ Anakin
 

Re: Gasgeneratoren mit Holz, Kohle oder Wasser


Als Antwort auf: Gasgeneratoren mit Holz, Kohle oder Wasser von Anakin am 25. Dezember 2002 19:52:34:


So Frau Anakin

Jetzt passen Sie mal auf:
Es bringt gar nichts wenn man den Wasserdampf wieder kondensieren lässt und dann wieder zu Elektrolyse bringt weil sie bringen gar nicht so viel Strom her was für die Zersetzung notwendig ist und wenn das ginge, dass man Wasserstoff verbrennt und dann kondensiert,und dann wieder in Wasserstoff umwandelt, dann wäre es ein Perpetulum Mobile, dass aber nicht sein kann.


Anakin

02.10.2003, 22:58

@ sds
 

Es ist eben kein Perpetulum Mobile...


Als Antwort auf: Re: Gasgeneratoren mit Holz, Kohle oder Wasser von sds am 02. Oktober 2003 20:03:58:


Hi,

<i>So Frau Anakin</i>

Bin keine Frau...

<i>Es bringt gar nichts wenn man den Wasserdampf wieder kondensieren lässt und dann wieder zu Elektrolyse bringt weil sie bringen gar nicht so viel Strom her was für die Zersetzung notwendig ist</i>

Hast du es etwa schon ausprobiert?

<i>und wenn das ginge, dass man Wasserstoff verbrennt und dann kondensiert,und dann wieder in Wasserstoff umwandelt, dann wäre es ein Perpetulum Mobile, dass aber nicht sein kann.</i>

Nein, es wäre eben kein Perpetulum Mobile, da ja ständig elektrischer Strom zugeführt werden müßte, und vermutlich die Batterie trotz Generator irgendwann leer wäre...

Gruß

Anakin




Chris der Bastler

23.10.2003, 13:30

@ Anakin
 

Re: Es ist eben kein Perpetulum Mobile...


Als Antwort auf: Es ist eben kein Perpetulum Mobile... von Anakin am 02. Oktober 2003 22:58:38:


das ganze is total schwachsinnig! warum sollte man das wasser denn erst im auto aufspalten? dann braucht man brennstoffzelle zum spalten, akkus und ottomotor! und die akkus die das schaffen sollen die bringen sie mir doch bitte mal in ein auto! (abgesehen von der umweltbelastung die durch kaputte akkus entsteht...) zum vergleich. eine wirklich große autobatterie eines 7er bmw hat ca 1kwh! damit sie ein einigermaßen normales auto damit betreiben können (sagen wir mal ein alter golf mit 40PS) brauchen sie mal so nebenbei 30 akkus für eine stunde (!) fahrspass. mal überlegen! das wäre jetzt bei 100% wirkungsgrad. ein otto motor hat aber nur 30% im bestfall, d.h. jetzt bräuchten wir schon 100 akkus für eine (!) stunde!


19481 Postings in 3119 Threads, 342 registrierte User, 35 User online (0 reg., 35 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum