Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





globedriver47

28.11.2005, 12:32
 

Stromversorgung, Petroleumlampen, Müll, etc. (Gerätschaften)

Hallo Leute,

habe mit Begeisterung dieses Forum entdeckt und möchte gleich ein paar Zeilen schreiben.

Vor fünf Jahren fasste ich den Entschluß, weitgehend autark leben zu können.
Ich landete in den Nordvogesen in einem Waldstück. Das erworbene Hexenhäuschen ist nicht an die öffentliche Ver- und Entsorgung angeschlossen. Als Stadtmensch baute ich mir zuerst die "Notwendige Stromversorgung" durch eine Photovoltaik-Anlage. Die Übergangszeit überbrückte ich mit Petroleumlampen ( Jugendstil), die ich meistens via Ebay ersteigerte. Zur Füllung der Lampen verwendete ich hochreines Petroleum, da riecht dann nichts und bei richtiger Dochteinstellung gibt es auch keinen Russ. Für helles Arbeitslicht, gibt es die sogenannte Aladdin-Lampe. Dieses ist eine Kombination einer drucklosen Glühstrumpf/ Dochtlampe mit enormer Lichtausbeute.
Im ersten Winter lernte ich dann schon recht bald ins Bett zu gehen und es erst nach Tagesanbruch wieder zu verlassen. Da der Bücherkonsum recht hoch war und ich keine Bücherei zur Verfügung hatte, kaufte ich mir im zweiten Jahr einen kleine TV/DVD Kombination. Was den Müll betrifft, versuche ich natürlich auch schon beim Einkauf, die Umverpackung zu entsorgen und habe somit nur einen geringes Restmüllaufkommen. Der Komposter ist obligatorisch. Auch in Frankreich ist es so, daß eine Müllgebühr anfällt, auch wenn keine Tonne vorhanden ist. Nur ist die mit 34,00 Euro so gering, daß ich dafür keinen Rechtstreit vom Zaun breche, da ich mit meiner autarken Lebensweise ( im Atom-Land) sowieso schon als asozial angesehen werde.
Was die Verpflegung betrifft, so habe ich immer einen großen Vorrat an Lebensmitteln und Wasser eingelagert. Sollte meine private Stromversorgung ausfallen, so habe ich noch die Möglichkeit, einer handbetriebenen Wasserpumpe(Brunnen), Kerzen/Petroleum-Licht statt Sparlampen. Feuerholz und Gasvorräte (Holzherd im Sommer, nein Danke) ist obligatorisch. Übrigens ich kann Hier noch abschließend ein Einkaufslink für autarkes Leben.

http://www.hytta.de/

Übrigens habe ich auch kein Telefon/ Internet und kann dieses nur nutzen, wenn ich meine Freundin in D besuche.

liebe Grüße

Rüdiger

Andrea

28.11.2005, 13:01

@ globedriver47
 

Aladdinlampe


Als Antwort auf: Stromversorgung, Petroleumlampen, Müll, etc. von globedriver47 am 28. November 2005 12:32:51:


Hallo Rüdiger,

das mit der Aladdinlampe habe ich übrigens auch so gehört. Sei die am einfachsten zu bediendend und bei 60Watt auch die "normalste" Petroleumlampe. Denn mal ehrlich, ich brauche keine 400Watt Leuchte im Wohnraum. Aber da spricht bei mir auch die Technikskeptikerin. Denn je mehr Gefummel an einer Sache ist, desto eher kann was kaputt gehen.

Grüssle
Andrea

PS Herzlich Willkommen hier im Forum. Schön zu lesen, dass es andere schon geschafft haben. Wenn wir die Kiddies nicht hätten wären wir auch schon längst weg. Wärst du bereit hier deinen Wohnort etwas näher einzugrenzen. So nach dem Motto 100km oder so von Neuf Brisach weg, oder so? Muß nicht sein, würd mich nur interessieren, da wir im Moment auch eher mit Frankreich als mit Skandinavien liebäugeln.


globedriver47

28.11.2005, 14:44

@ Andrea
 

Re: Aladdinlampe


Als Antwort auf: Aladdinlampe von Andrea am 28. November 2005 13:01:22:


Hallo ihr zwei,

Mein Häusschen steht in der Nähe (ca.7km) von la petite pierre.
Noch ein paar Tips zur Aladdin-Lampe. Nach dem anzünden die Lampe nur langsam immer größer stellen, das ist für die Lebensdauer des Glühstrumpfes entscheident.
Ich habe übrigens innerhalb der vergangenen 5Jahre erst den zweiten Docht in Betrieb und daß, obwohl die Lampe fast jeden Tag brennt. Die Heizwirkung der Lampe ist auch noch für die Übergangszeit interessant. Die Bedienung ist wirklich ganz einfach: Das Oberteil(Glaszylinder, Glühstrumpf und Schirm) mit Bajonettverschluß abnehmen. Den Docht etwas herausdrehen, anzünden, Oberteil aufsetzen und dann langsam größer drehen. Dieses gereinigte geruchsneutrale Petroleum kostet übrigens in Frankreich im 20l Kanister, ca. 28,00 Euro. Das hält bei mir übrigens mehr als ein Jahr. :-)Für weitere Fragen bezüglich autarkes Leben, etc. stehe ich gerne zur Verfügung.

liebe Grüße

Rüdiger


Andrea

28.11.2005, 17:32

@ globedriver47
 

Re: Aladdinlampe


Als Antwort auf: Re: Aladdinlampe von globedriver47 am 28. November 2005 14:44:14:


Hallo Rüdiger,

so eine Aladdinlampe werde ich mir auch zulegen. Ich bin wohl mit meinen Feuerhandlaternen zufrieden, aber der Unterschied von ca. 5Watt zu 60Watt ist halt auch den etwas *räusper* höheren Preis wert. Da ich aber mit meinen Kiddies imemr mal wieder wilde Zeiten erlebe, wird es wohl die Hängelampe sein. Das schöne daran ist, sie kann so zerlegt werden, dass es auch eine einfache kurze Tischlampe ist. Und aus den etwas weniger praktischen Bewegsgründen heraus, sie ist ja auch einfach wunderschön.
Ich hab mich jetzt ja auch für einen einfachen Prabhat Petroleumkocher entschieden. Da sich Petroleum deutlich besser lagern läßt als Benzin oder gar die schweren Gasflaschen. Sind auch preislich gesehen im Rahmen und selbst für so ne große Bande wie es wir sind absolut in Ordnung. Und der Verbrauch scheint sich auch in Grenzen zu halten.

Grüssle
Andrea


EStx

29.11.2005, 09:24

@ globedriver47
 

Re: Aladdinlampe


Als Antwort auf: Re: Aladdinlampe von globedriver47 am 28. November 2005 14:44:14:


>Hallo ihr zwei,
>Mein Häusschen steht in der Nähe (ca.7km) von la petite pierre.
>Noch ein paar Tips zur Aladdin-Lampe. Nach dem anzünden die Lampe nur langsam immer größer stellen, das ist für die Lebensdauer des Glühstrumpfes entscheident.
>Ich habe übrigens innerhalb der vergangenen 5Jahre erst den zweiten Docht in Betrieb und daß, obwohl die Lampe fast jeden Tag brennt. Die Heizwirkung der Lampe ist auch noch für die Übergangszeit interessant. Die Bedienung ist wirklich ganz einfach: Das Oberteil(Glaszylinder, Glühstrumpf und Schirm) mit Bajonettverschluß abnehmen. Den Docht etwas herausdrehen, anzünden, Oberteil aufsetzen und dann langsam größer drehen. Dieses gereinigte geruchsneutrale Petroleum kostet übrigens in Frankreich im 20l Kanister, ca. 28,00 Euro. Das hält bei mir übrigens mehr als ein Jahr. :-)Für weitere Fragen bezüglich autarkes Leben, etc. stehe ich gerne zur Verfügung.
>liebe Grüße
>Rüdiger

Grüß dich Rüdiger,
hast du dir ne schöne Ecke gesucht.
Und dann noch so nahe der La Ligne Maginot.
Werden dich manche drum beneiden.
Grüßle
EStx
und Grüß mir die "Götter" des Donon. Am besten mit ner Flasche Roten
(sonst werfen sie mit Schneebällen :-)



globedriver47

29.11.2005, 10:41

@ EStx
 

Re: Aladdinlampe


Als Antwort auf: Re: Aladdinlampe von EStx am 29. November 2005 09:24:54:


Hallo EStx,

es war ein Zufall, der mich zu dieser Wohnlage brachte. Zum vollkommenen Glück fehlt mir nur noch der See, da ich immer ein Haus am See haben wollte. Es sind hier auch eher die Waldgeister mit denen ich lebe.Der Donon ist ja noch ein schönes Stück weiter weg, desshalb haben die Götter keinen Einfluß. :-)
Mal schauen, vielleicht ziehe ich ja auch eines Tages wieder weiter. Nur wird es auf der Welt immer schwieriger werden, Wohnplätze zu finden, wo man(n) seine Träume vom autarken Leben, ohne große Gesetzeshürden und ohne dicken Geldbeutel ausleben kann. Wer steckt hinter dem Kürzel EStx?

liebe Grüße

Rüdiger


EStx

30.11.2005, 14:44

@ globedriver47
 

Re: Aladdinlampe

[ kein Text ]
EStx

30.11.2005, 15:58

@ EStx
 

Re: Aladdinlampe


Als Antwort auf: Re: Aladdinlampe von EStx am 30. November 2005 14:44:40:


>Grüß dich Rüdiger, liebe Seele
>"...fehlt mir doch noch der See" - kann ich gut verstehn. Bin auch Wasserfreund.
>"... schwieriger werden, Wohnplätze zu finden" - kommt ja wohl auch auf die persönlichen Bedürfnisse an. Bin ja nicht neidisch ;-) aber wenn ich an die
>Speicherseen in deiner nähe denke ... Jammer
>"Wer steckt hinter dem Kürzel EStx?" - Ich natürlich ;-)
><font color = red>[...]</font>




Hallo Johannes,
ist der zensierte Beitrag im Prophezeiungsforum erlaubt? oder soll ich ihn
in ein "offenes der Meinungsfreiheit zugeneigten Foren" stellen?
Find schon wichtig, dass die Menschen mehr als eine "Schau" der Dinge sehen
können. oder muss ich eine Prüfung ablegen?
Grüßle
EStx




>Schalom...Salam...Grüß euch Gott...Namaste
>EStx
>
>>Hallo EStx,
>>es war ein Zufall, der mich zu dieser Wohnlage brachte. Zum vollkommenen Glück fehlt mir nur noch der See, da ich immer ein Haus am See haben wollte. Es sind hier auch eher die Waldgeister mit denen ich lebe.Der Donon ist ja noch ein schönes Stück weiter weg, desshalb haben die Götter keinen Einfluß. :-)
>>Mal schauen, vielleicht ziehe ich ja auch eines Tages wieder weiter. Nur wird es auf der Welt immer schwieriger werden, Wohnplätze zu finden, wo man(n) seine Träume vom autarken Leben, ohne große Gesetzeshürden und ohne dicken Geldbeutel ausleben kann. Wer steckt hinter dem Kürzel EStx?
>>liebe Grüße
>>Rüdiger



EStx

30.11.2005, 16:05

@ EStx
 

Re: Aladdinlampe


Als Antwort auf: Re: Aladdinlampe von EStx am 30. November 2005 15:58:29:


Lieber Rüdiger,
danke für dein Angebot zur hilfe in Sachen Selbstversorgung.
Leider kam meine Antwort zu deinem Beitrag unter den Zensurhammer und
ist somit ohne Aussage.
Info wo zu lesen, demnächst wenn Johannes mir den Weg aufzeigte.
Grüßle
EStx

>>Grüß dich Rüdiger, liebe Seele
>>"...fehlt mir doch noch der See" - kann ich gut verstehn. Bin auch Wasserfreund.
>>"... schwieriger werden, Wohnplätze zu finden" - kommt ja wohl auch auf die persönlichen Bedürfnisse an. Bin ja nicht neidisch ;-) aber wenn ich an die
>>Speicherseen in deiner nähe denke ... Jammer
>>"Wer steckt hinter dem Kürzel EStx?" - Ich natürlich ;-)
>><font color = red>[...]</font>
>
>Hallo Johannes,
>ist der zensierte Beitrag im Prophezeiungsforum erlaubt? oder soll ich ihn
>in ein "offenes der Meinungsfreiheit zugeneigten Foren" stellen?
>Find schon wichtig, dass die Menschen mehr als eine "Schau" der Dinge sehen
>können. oder muss ich eine Prüfung ablegen?
>Grüßle
>EStx
>
>>Schalom...Salam...Grüß euch Gott...Namaste
>>EStx
>>
>>>Hallo EStx,
>>>es war ein Zufall, der mich zu dieser Wohnlage brachte. Zum vollkommenen Glück fehlt mir nur noch der See, da ich immer ein Haus am See haben wollte. Es sind hier auch eher die Waldgeister mit denen ich lebe.Der Donon ist ja noch ein schönes Stück weiter weg, desshalb haben die Götter keinen Einfluß. :-)
>>>Mal schauen, vielleicht ziehe ich ja auch eines Tages wieder weiter. Nur wird es auf der Welt immer schwieriger werden, Wohnplätze zu finden, wo man(n) seine Träume vom autarken Leben, ohne große Gesetzeshürden und ohne dicken Geldbeutel ausleben kann. Wer steckt hinter dem Kürzel EStx?
>>>liebe Grüße
>>>Rüdiger



EStx

30.11.2005, 15:33

@ globedriver47
 

Re: Aladdinlampe


Als Antwort auf: Re: Aladdinlampe von globedriver47 am 29. November 2005 10:41:44:


Ach vergessen lieber Rüdiger,
was sagen die von Dir erwähnten Waldgeister?
Informiere uns doch bitte auch, wenn Bacchus den Donon in blutrotes Abendlicht taucht und Thor auf dem Ballon D'Alsace erscheint und grimmig Mjölnir schwingt.
Vielleicht findest Du auch Yggdrasil im einsamen Forst. Wenn!? schau bitte genau, ob er noch grünt.
Wir müssen auf die Zeichen achten und bereit sein.
Kennst Du dich mit den Früchten des Waldes aus?
Kann wichtig sein in Zeiten der Not.
Achte auf dich und die deinen
Schalom...Grüß euch Gott...Salam...Namaste
EStx





>Hallo EStx,
>es war ein Zufall, der mich zu dieser Wohnlage brachte. Zum vollkommenen Glück fehlt mir nur noch der See, da ich immer ein Haus am See haben wollte. Es sind hier auch eher die Waldgeister mit denen ich lebe.Der Donon ist ja noch ein schönes Stück weiter weg, desshalb haben die Götter keinen Einfluß. :-)
>Mal schauen, vielleicht ziehe ich ja auch eines Tages wieder weiter. Nur wird es auf der Welt immer schwieriger werden, Wohnplätze zu finden, wo man(n) seine Träume vom autarken Leben, ohne große Gesetzeshürden und ohne dicken Geldbeutel ausleben kann. Wer steckt hinter dem Kürzel EStx?
>liebe Grüße
>Rüdiger



EStx

28.11.2005, 13:21

@ globedriver47
 

Re: Stromversorgung, Petroleumlampen, Müll, etc.


Als Antwort auf: Stromversorgung, Petroleumlampen, Müll, etc. von globedriver47 am 28. November 2005 12:32:51:


>Hallo Leute,
>habe mit Begeisterung dieses Forum entdeckt und möchte gleich ein paar Zeilen schreiben.
>Vor fünf Jahren fasste ich den Entschluß, weitgehend autark leben zu können.
>Ich landete in den Nordvogesen in einem Waldstück. Das erworbene Hexenhäuschen ist nicht an die öffentliche Ver- und Entsorgung angeschlossen. Als Stadtmensch baute ich mir zuerst die "Notwendige Stromversorgung" durch eine Photovoltaik-Anlage. Die Übergangszeit überbrückte ich mit Petroleumlampen ( Jugendstil), die ich meistens via Ebay ersteigerte. Zur Füllung der Lampen verwendete ich hochreines Petroleum, da riecht dann nichts und bei richtiger Dochteinstellung gibt es auch keinen Russ. Für helles Arbeitslicht, gibt es die sogenannte Aladdin-Lampe. Dieses ist eine Kombination einer drucklosen Glühstrumpf/ Dochtlampe mit enormer Lichtausbeute.
>Im ersten Winter lernte ich dann schon recht bald ins Bett zu gehen und es erst nach Tagesanbruch wieder zu verlassen. Da der Bücherkonsum recht hoch war und ich keine Bücherei zur Verfügung hatte, kaufte ich mir im zweiten Jahr einen kleine TV/DVD Kombination. Was den Müll betrifft, versuche ich natürlich auch schon beim Einkauf, die Umverpackung zu entsorgen und habe somit nur einen geringes Restmüllaufkommen. Der Komposter ist obligatorisch. Auch in Frankreich ist es so, daß eine Müllgebühr anfällt, auch wenn keine Tonne vorhanden ist. Nur ist die mit 34,00 Euro so gering, daß ich dafür keinen Rechtstreit vom Zaun breche, da ich mit meiner autarken Lebensweise ( im Atom-Land) sowieso schon als asozial angesehen werde.
>Was die Verpflegung betrifft, so habe ich immer einen großen Vorrat an Lebensmitteln und Wasser eingelagert. Sollte meine private Stromversorgung ausfallen, so habe ich noch die Möglichkeit, einer handbetriebenen Wasserpumpe(Brunnen), Kerzen/Petroleum-Licht statt Sparlampen. Feuerholz und Gasvorräte (Holzherd im Sommer, nein Danke) ist obligatorisch. Übrigens ich kann Hier noch abschließend ein Einkaufslink für autarkes Leben.
>http://www.hytta.de/
>
>Übrigens habe ich auch kein Telefon/ Internet und kann dieses nur nutzen, wenn ich meine Freundin in D besuche.
>liebe Grüße
>Rüdiger

Bonjour monsieur,
schöne Seite (hytta)- Danke für den Tipp.
Neugierige Frage: nähe welcher Stadt lebst Du? > Nordvogesen
Grüßle
EStx




EStx

02.12.2005, 11:07

@ globedriver47
 

Re: Stromversorgung, Petroleumlampen, Müll, etc.


Als Antwort auf: Stromversorgung, Petroleumlampen, Müll, etc. von globedriver47 am 28. November 2005 12:32:51:


Hallo Rüdiger,
habe ich dich erschreckt? Wollt ich nicht. Keine Sorge, ich laufe nicht "über Wasser". Wär übrigens schon neugierig ob du ECHT bist. Lass mal noch was hören
hier.
Grüßle
EStx

>Hallo Leute,
>habe mit Begeisterung dieses Forum entdeckt und möchte gleich ein paar Zeilen schreiben.
>Vor fünf Jahren fasste ich den Entschluß, weitgehend autark leben zu können.
>Ich landete in den Nordvogesen in einem Waldstück. Das erworbene Hexenhäuschen ist nicht an die öffentliche Ver- und Entsorgung angeschlossen. Als Stadtmensch baute ich mir zuerst die "Notwendige Stromversorgung" durch eine Photovoltaik-Anlage. Die Übergangszeit überbrückte ich mit Petroleumlampen ( Jugendstil), die ich meistens via Ebay ersteigerte. Zur Füllung der Lampen verwendete ich hochreines Petroleum, da riecht dann nichts und bei richtiger Dochteinstellung gibt es auch keinen Russ. Für helles Arbeitslicht, gibt es die sogenannte Aladdin-Lampe. Dieses ist eine Kombination einer drucklosen Glühstrumpf/ Dochtlampe mit enormer Lichtausbeute.
>Im ersten Winter lernte ich dann schon recht bald ins Bett zu gehen und es erst nach Tagesanbruch wieder zu verlassen. Da der Bücherkonsum recht hoch war und ich keine Bücherei zur Verfügung hatte, kaufte ich mir im zweiten Jahr einen kleine TV/DVD Kombination. Was den Müll betrifft, versuche ich natürlich auch schon beim Einkauf, die Umverpackung zu entsorgen und habe somit nur einen geringes Restmüllaufkommen. Der Komposter ist obligatorisch. Auch in Frankreich ist es so, daß eine Müllgebühr anfällt, auch wenn keine Tonne vorhanden ist. Nur ist die mit 34,00 Euro so gering, daß ich dafür keinen Rechtstreit vom Zaun breche, da ich mit meiner autarken Lebensweise ( im Atom-Land) sowieso schon als asozial angesehen werde.
>Was die Verpflegung betrifft, so habe ich immer einen großen Vorrat an Lebensmitteln und Wasser eingelagert. Sollte meine private Stromversorgung ausfallen, so habe ich noch die Möglichkeit, einer handbetriebenen Wasserpumpe(Brunnen), Kerzen/Petroleum-Licht statt Sparlampen. Feuerholz und Gasvorräte (Holzherd im Sommer, nein Danke) ist obligatorisch. Übrigens ich kann Hier noch abschließend ein Einkaufslink für autarkes Leben.
>http://www.hytta.de/
>
>Übrigens habe ich auch kein Telefon/ Internet und kann dieses nur nutzen, wenn ich meine Freundin in D besuche.
>liebe Grüße
>Rüdiger



Farbenspiel(R)

20.09.2012, 22:09

@ globedriver47
 

Rechtliches in Frankreich

Hallo Rüdiger und hallo restliches Forum,

Erstmal ein dickes - RESPEKT- ,dass es Menschen gibt, die ihre Träume auch durchziehen.

Ich und mein Bruder wollten ursprünglich in Deutschland ökologischen Landbau betreiben und auf einem Grundstück in Zirkuswagen leben....das Problem ist, dass es ein Deutschland eigentlich so gut wie unmöglich ist, so etwas durch zu bekommen....jetzt sind wir vor einigen Tagen auf die Nord-Vogesen bzw. FRankreich gestossen....

Meine Frage wäre, wie das genau in Frankreich rechtlich ist, ...

darf man auf seinem Hüttchen in den Bergen fest leben ?

Wie ist dass Baurechtlich mit veränderungen usw ?

Interessiert sich überhaupt jemand für einen, wenn man dort lebt (Behörden etc...) ?

Wäre es denkbar eben dort ein Hüttchen zu kaufen und dann zwei Zirkuswägen dort hinzustellen und dann eben Landwirtschaft betreiben etc...?
Ich bin vor allem an rechtsfragen und erfahrungen diesbezüglich interessiert...
Wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte und seine Erfahrung mit mir teilen könnte :)
Vielen Dank

globedriver47(R)

Homepage E-Mail

bei la petite pierre,
30.10.2012, 17:23
(editiert von globedriver47, 30.10.2012, 17:37)

@ Farbenspiel
 

Rechtliches in Frankreich

Hallo Farbenspiel,

wohnen in ehemals bewohnten Hütten ist immer möglich, wenn es die Gemeinde erlaubt. Zirkuswagen sind immer ein Problem, wenn es sich um ein Landschaftsschutzgebiet handelt. Da können Bauwagen / Wohnwagen maximal 6 Wochen stehen. Ist auch von der Gemeinde abhängig. Landwirtschaft zu betreiben wird auch immer problematischer. Inzwischen benötigts du schon eine Genehmigung zum halten von Geflügel und Hasen.

Solltest du noch mehr Fragen haben, werde ich sie gerne beantworten- habe noch ein paar Tage eine Internetmöglichkeit.

---
Liebe Grüße aus den Vogesen

Rüdiger

mein Blog: http://www.wuehlmausland.blogspot.de/

Andi(R)

08.10.2012, 15:01

@ globedriver47
 

Stromversorgung, Petroleumlampen, Müll, etc.

Hallo Rüdiger!

Schön dass du auch sowas gefunden hast!!

Das mit der Stromversorgung hab ich auch soeben in Angriff genommen.

Du kanns dir eine zusätzliche Ausfallssicherheit mit einer USV-Anlage von einem Computer leicht selber ergänzen.

Diese Dinger werden oft weggeworfen nur weil die Akkus hin oder leer geworden sind.

Ich hab mir ine 6kVa Analge umsonst organisiert. Hab aber auch noch einige kleinere ,,Eingelagert''

Um autark zu werden brauche ich die um die ,,Nachtverbraucher'' zu versorgen.

Wie kommst du in deiner Gegend zu Internet? Hast due einen Festnetzanschluss?
Funktioeniert bei dir ein Stick?

Das mit dem Wasser geht mir auch ab! Mich rettet aber eine Quelle neben dem Haus. Hast du Fotos von deiner Insel? Würd mich freuen weiter von dir zu hören! Kannst du Gemüse anbauen?

l.g.

Andi

globedriver47(R)

Homepage E-Mail

bei la petite pierre,
30.10.2012, 17:53

@ Andi
 

Stromversorgung, Petroleumlampen, Müll, etc.

Hallo Andi,

in den letzten Jahren, habe ich meine Ansprüche noch mehr reduziert. Strom ist mir nicht mehr so wichtig. Habe zwar meine PV-Anlage noch in Betrieb, aber in den Wintermonaten, nach mehreren sonnenlosen Tagen sind halt die Akkus leer. :-)
Handwerkliche Arbeiten werden mit Handgeräten erledigt. So habe ich z.B. alle OSB-Platten bei der Dachsanierung mit dem Fuchsschwanz gesägt.

Für die Frischhaltung von Lebensmitteln gibt es einen Erdkühlschrank.

Internet hatte ich für zwei Jahre über SAT, aber es war ein sehr hoher Kostenfaktur und die Verbindung war extrem langsam. Nun muß ich ca. 20Km fahren, um ein offes WLAN zu finden. Im Moment nutze ich das WEB meiner Lebenspartnerin.

Mehr über mein Projekt incl. Bilder findest du in meinem Blog:
http://www.wuehlmausland.blogspot.de/

---
Liebe Grüße aus den Vogesen

Rüdiger

mein Blog: http://www.wuehlmausland.blogspot.de/

19481 Postings in 3119 Threads, 343 registrierte User, 67 User online (0 reg., 67 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum