Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Arkomedt

22.03.2003, 04:01
 

Was kann man tun?



Diese Frage geht mir in den letzten Tagen im Kopf herum.
Man kann sich verbal artikulieren. In den Medien, zu denen man Zugang hat. Für mich ausdrücklich nur das Internet.
Man kann sich selbst auf noch schlimmere Zeiten, die ganz sicher kommen werden, vorbereiten.
Man kann sich über die Entwicklungen, die Hintergründe und die möglichen Zukunftsszenarien informieren.
Und man kann trauern. Über die menschliche Vernunft, die irgendwann und irgendwo auf der Stecke geblieben ist.

Das kann und darf doch aber nicht alles sein???

Man kann den zivilen Gehorsam verweigern. Auch als Deutscher, denn wir dürfen uns nichts vormachen. In der Haltung der jetzigen deutschen Regierung steckt sehr viel mehr Opportunismus, als den meisten Deutschen klar sein dürfte. Eben habe ich den bemerkenswerten Film des Herrn von Sponeck gesehen, über die tatsächlichen Zustände im Irak vor dem völkerrechtswidrigen Invasionskrieg der Allianz machtgieriger Böser gegen einen machtgeilen Diktator.

Es sträuben sich einem die Nackenhaare, wenn man erkennen muß, daß erst die Politik der UNO, ihre Sanktionen, in den letzten 10 Jahren mindestens eine halbe Million irakischen Kindern das Leben genommen hat! Und anstatt das jetzt Kofi Annan diese Sanktionen aufhebt - auch wenn es nur einGeste sein kann - steht die Uno mit ihren Organisationen bereit, einen neue Generation von Flüchtlingen in die menschenunwürdige Abhängigkeit zu führen.
Und nicht nur die deutschen Politiker aller Couleur tragen diese UNO-Politik seit Jahrzehnten mit!

Was wäre, wenn im letzten Wahlkampf die Chancen für die SPD besser ausgesehen hätten? Wenn Schröder es nicht nötig gehabt hätte, mit seinem Antikriegskurs noch unentschlossene Wähler zu ködern? Dann wäre Deutschland heute mit Soldaten im Irak dabei. Fester und verläßlicher Bündnispartner.

Was kann man also tun?

Das Einzige, was mir einfiel, war mein Wohnmobil. Es hat riesige Flächen, wie geschaffen zum Anbringen von Plakaten. Das werde ich tun, gleich morgen früh. Und damit solange durch die Stadt fahren, wie ich es mir leisten kann...

Nur, was soll ich draufschreiben auf diese Plakate???

"Jesus wäre jetzt in Bagdad" (Wäre er das wirklich?)

oder

"Bush ist ein noch schlimmerer Verbrecher als Saddam Hussein!" (Ist er das?)

oder

"Stoppt den Bombenterror! Denkt an Dresden!" (Hitler hat ja auch nur bekommen, was er brauchte...)

oder

"Heute sind es irakische Kinder, die sterben, sind es morgen deutsche Kinder?" (Was macht deutsche Kinder besser als irakische?)


Was soll ich draufschreiben???

Helft mir bitte mal...

Arkomedt.




WesenheitX

22.03.2003, 12:50

@ Arkomedt
 

Re: Was kann man tun?


Als Antwort auf: Was kann man tun? von Arkomedt am 22. März 2003 04:01:50:


Hallo Arko,

<table width=600>schau Dir doch mal den Link an. Mir war die Aufklebergrösse zu klein und auch mit dem blauen Hintergrund konnte ich nix anfangen. Hab mir deshalb das Bild ausgedruckt, "hochkopiert" und dann eine Schablone erstellt und mir die Taube dann aufgesprüht (auf den Wagen ;-) ).

Hatte mir auch mal überlegt den alten "Ein Herz für Kinder" Aufkleber in der geleichen Weise zu vergrössern und daraus einen "Ein Herz für Menschen" zu machen. Bin ich aber noch nicht zu gekommen, bzw. die Taube reicht mir erstmal.

Bei anderen Texten, die "gegen" etwas sind, wär ich vorsichtig - der Schuss geht auf energetischer Ebene schnell nach Hinten los ;-)</table>


Liebe Grüsse
WesenheitX


Zeichen setzen !

WesenheitX

22.03.2003, 13:13

@ WesenheitX
 

Re: Was kann man tun?


Als Antwort auf: Re: Was kann man tun? von WesenheitX am 22. März 2003 12:50:19:


Huhu Arko, - ich nochmal :-)

<i>>Hatte mir auch mal überlegt den alten "Ein Herz für Kinder" Aufkleber in der geleichen Weise zu vergrössern und daraus einen "Ein Herz für Menschen" zu machen. Bin ich aber noch nicht zu gekommen, bzw. die Taube reicht mir erstmal.</i>

Du hast mich mit Deinen Gedanken wieder "on the road" gebracht.
Versuche jetzt tatsächlich mal, ob ich die Schablone hinbekomme.
Habe mir aber noch einen anderen Text ausgedacht - ich werde ihn
nicht in "Ein Herz für Menschen" ändern, sondern in "Ein Herz für Leben".
Als Vorlage werde ich das Bild von folgender Seite benutzen.
Und natürlich das Ganze in schöööön gross :-)).

Liebe Grüsse
WX


Ein Herz für Leben !

Cattya

22.03.2003, 17:19

@ Arkomedt
 

Re: Was kann man tun?


Als Antwort auf: Was kann man tun? von Arkomedt am 22. März 2003 04:01:50:


hallo!
... ich hab mir auch diese Friedenstaube hinten auf die Ablage gelegt. Dazu hab ich den Satz geschrieben: Weder Ost noch West, aber auf der Seite des Friedens!



Arkomedt

25.03.2003, 04:57

@ Arkomedt
 

Das hab ich getan:


Als Antwort auf: Was kann man tun? von Arkomedt am 22. März 2003 04:01:50:


Einen Tag lang bin ich mit einem recht kleinen (1mX0,6m) Transparent herumgefahren.

"Jesus wäre jetzt bei den Kindern in Bagdad!"

Hat wohl niemand wirklich gesehen, diese Botschaft, und wenn, dann nicht verstanden. Kaum Reaktionen.
Gestern habe ich mir dann zusätzlich ein Bettlaken vorne vor den Alkoven gespannt.

"Diktatoren - Bürokraten - Invasoren
Sie zerstören die Wiege der Menschheit!"

Auf meiner gestrigen Fahrt hatte ich schon sehr viel mehr Aufmerksamkeit, ab und an auch mal ein freundlich-zustimmendes Winken.

Jetzt überlege ich, ob ich nicht auch noch ein Plakat anbringe, auf der Beifahrer/Fußgängerseite:

"Hirntot, eh? Macht selber was!!!"

Aber wahrscheinlich wäre mein Wohnmobil dann bald kein funktionierendes Überlebensfahrzeug mehr für mich.

Freundlichst, Arkomedt.

PS: Jugendliche Kiddies fragten mich heute, als ich mein WoMo abstellte, um mit dem Hund die Runde zu machen, was ich mit "Wiege der Menschheit" meine. Mein kurzer Hinweis auf Mesopotamien, das Zweistromland und die Keilschrift stießen auf weitestgehendes Unverständnis. Ich habe ihnen vergeben, PISA und so...




19432 Postings in 3110 Threads, 340 registrierte User, 61 User online (0 reg., 61 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum