Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





sheeplady(R)

E-Mail

25.05.2008, 17:07
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat? (Gerätschaften)

Hallo zusammen,

von meinen Milchschafen habe ich öfter Wurst gemacht - ohne Schweinefett und ohne Nitritpökelsalz :-). Zunächst noch mit dem handbetriebenen Fleischwolf (den ich auch weiter in Reserve behalten will), später dann mit einem elektrischen, den ich als Neuware bei ebay ersteigert hatte. Das Gerät hat aber nie zu meiner Zufriedenheit funktioniert, weshalb ich dasselbe meinem Noch-Mann überlassen habe. Nun habe ich wieder angefangen, Wurst zu machen und suche einen robusten und leistungsstarken elektrischen Fleischwolf zu einem für "Normalverbraucher" erschwinglichen Preis. Idealerweise kann das Gerät auch trockene Brötchen zu Semmelmehl machen ;-) und anderes mehr und ein Vorsatz, um Würste zu füllen ist ja meist ohnehin dabei. Wer kann mir Tipps geben? Danke euch!

Liebe Grüße
Sylvia

TigerAuge(R)

25.05.2008, 20:28

@ sheeplady
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

Aloha Sylvia,

so ganz verstehe ich Dich nicht. Aber können Männer Frauen verstehen? *g*
Ich würde es so machen...
Vorschlag Eins:
Ich neheme das Telefon und rufe meinen ExMann an und lasse mir das Fabrikat und den Typ nennen. Hilfreich vielleicht auch gleich aufschreiben (Zettel und Bleistift bereit halten ;o)
Vorschlag Zwei:
So kein Telefon da ist gibt es noch den Postweg. Da schreibt man (meist) auf Papier was man möchte oder so.
Das (Schreiben, den Brief) tut man dann in einen Umschlag. Den verschließt man. Vorne kommt dann die Adresse drauf und hinten kann man evtl. einen Absender angeben.
Dann noch eine Briefmarke aufkleben oder halt beim Postamt abgeben...

Sei mir bitte nicht böse. Ich habe erstmal so lachen dürfen über Dein Posting. Nicht über Dich!!
Es ist schon ok von Dir. Liegt wohl an mir. *sorry*

Was mich interessieren würde ist, wie Du jetzt Wurst machst ohne Tiere zu haben?
Bei Ziegenwurst wird doch einiges Schweinefleisch dazu gegeben, da sie sonst zu trocken ist.
Beim Schaf ist das anders?

Und bevor Du mir jetzt "Vorschläge" (1.Fleisch vom Metzger/2.Fleisch vom Bauern und mehr...) bringst.
Schreibe einfach wie Du Deine Würste machst und würzt. Quasi Dein Rezept.
So Du möchtest und vielleicht mehr über Schafskäse...

Sieh es mir bitte einfach nach - ich bin hier nur der Auszubildende ;-)


Von Herzen
TigerAuge


» Hallo zusammen,
»
» von meinen Milchschafen habe ich öfter Wurst gemacht - ohne Schweinefett
» und ohne Nitritpökelsalz :-). Zunächst noch mit dem handbetriebenen
» Fleischwolf (den ich auch weiter in Reserve behalten will), später dann
» mit einem elektrischen, den ich als Neuware bei ebay ersteigert hatte. Das
» Gerät hat aber nie zu meiner Zufriedenheit funktioniert, weshalb ich
» dasselbe meinem Noch-Mann überlassen habe. Nun habe ich wieder angefangen,
» Wurst zu machen und suche einen robusten und leistungsstarken elektrischen
» Fleischwolf zu einem für "Normalverbraucher" erschwinglichen Preis.
» Idealerweise kann das Gerät auch trockene Brötchen zu Semmelmehl machen
» ;-) und anderes mehr und ein Vorsatz, um Würste zu füllen ist ja meist
» ohnehin dabei. Wer kann mir Tipps geben? Danke euch!
»
» Liebe Grüße
» Sylvia

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

sheeplady(R)

E-Mail

25.05.2008, 21:30

@ TigerAuge
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

Hallo Tigerauge,

*scmunzel* freut mich ja außerordentlich, dass ich zu deiner Erheiterung beitragen konnte :-D
Dachte eigentlich, ich hätte mich klar ausgedrückt ;-) - Nun denn: Diesen elektrischen Fleischwolf, der bei meinem Mann verblieben ist, möchte ich nicht wiederhaben. Und einen handbetriebenen Fleischwolf habe ich mir selbst angeschafft :-P.

Mich interessiert: Was für elektrische "Fleischganzkleinmachmaschinen" haben die Leute hier im Forum (so sie denn welche haben) und wie zufrieden sind sie damit. Besser so?

Was Wurstherstellung betrifft werde ich die Tage unter Rezepte mehr schreiben. Einverstanden?

Liebe Grüße
Sylvia

TigerAuge(R)

25.05.2008, 21:44

@ sheeplady
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

Aloha Sylvia

War bitte nicht böse und so von mir...
Bin mit allem einverstanden *auch schmunzel*



» *schmunzel* freut mich ja außerordentlich, dass ich zu deiner Erheiterung
» beitragen konnte :-D
» Dachte eigentlich, ich hätte mich klar ausgedrückt ;-)
Das hast Du bestimmt. Nur ich habe halt eine lange Leitung :-P

- Nun denn: Diesen
» elektrischen Fleischwolf, der bei meinem Mann verblieben ist, möchte ich
» nicht wiederhaben. Und einen handbetriebenen Fleischwolf habe ich mir
» selbst angeschafft :-P.
Das habe ich jetzt verstanden. Ehrlich!


» Mich interessiert: Was für elektrische "Fleischganzkleinmachmaschinen"
» haben die Leute hier im Forum (so sie denn welche haben) und wie zufrieden
» sind sie damit. Besser so?
*hüstel* Ja nochert - was für eine Maschine hattest Du denn?
Ich habe nur Handbetrieb und meine damit die Küchenarbeit und so.
Besser so? *g*


» Was Wurstherstellung betrifft werde ich die Tage unter Rezepte mehr
» schreiben. Einverstanden?
Sehr! Und vergesse den Käse nicht!

» Liebe Grüße
» Sylvia

Aloha
von Herzen
TigerAuge

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

sheeplady(R)

E-Mail

26.05.2008, 13:43

@ TigerAuge
 

off topic

Hallo Tigerauge,

ich hab´s auch nicht böse aufgefasst :-) Bin da nicht empfindlich - im Gegenteil :-D

Hab bei Rezepte/Kochen (m)eine Schafsleberwurst eingestellt. Siehe Link von Clemens.
@Clemens: Danke!

Das Fleisch von Ziegen ist schon sehr trocken, das stimmt. Wir haben einmal ein eigenes Ziegenböckchen schlachten lassen, das wir aber wegen ausreichend Schaffleisch zum Wursten als Braten und dergleichen verzehrt haben. Hätte ich allerdings noch Ziegen, würde ich sicher einmal versuchen, ob und wie es geht, Wurst nur von Ziegenfleisch zu machen. In dem unter Rezepte/Kochen erwähnten Buch gibt es zwei oder drei Sorten nur von Ziege.

Was mein Käserezept betrifft bin ich mir nicht sicher, ob das was Neues für dich ist, da es wirklich einfach und bescheiden ist, werde es aber trotzdem demnächst beschreiben.

Bin nämlich kein Profi und alles, was ich so an Selbstversorgung gemacht habe, habe ich mit sehr bescheidenen Mitteln und "aus dem Bauch heraus" gemacht. Aus Neugierde, aus einem Faible für gesunde Nahrungsmittel und aus Überzeugung, dass das Wissen um´s Selbermachen geübt und gepflegt sein will, um für alle Fälle gewappnet zu sein. Bin da also selbst noch total am Anfang - oder wie du es nennst: der - in meinem Fall "die" - Auszubildende. :-)

Liebe Grüße
Sylvia

TigerAuge(R)

26.05.2008, 20:14

@ sheeplady
 

off topic

Aloha...ja was nun? *nachdenk*

Mal eine komische Überlegung hier.
Manche haben einen Nick und dann doch einen Namen!?
Ein paar Beispiele:
- sheeplady = Sylvia
- Saurier61 = Helga
- Guerrero = Saludos
- olaf-brb = Olaf
- aufgewacht = Petra
Und wie soll ich nochert wen + wie ansprechen dürfen?
Das sind fei echt Probleme, die hier wohl noch nicht erkannt wurden?!
Gell? :-P


Aloha SchafSylvia (=ist das erlaubt?;)

» ich hab´s auch nicht böse aufgefasst :-) Bin da nicht empfindlich - im
» Gegenteil :-D
~~~> So habe ich Dich auch eingeschätzt. Spass muss sein und Lachen ist die beste "Heilpflanze", die es wohl in unserem Herzen gibt?!

» Hab bei Rezepte/Kochen (m)eine Schafsleberwurst eingestellt. Siehe Link
» von Clemens.
» @Clemens: Danke!
~~~> Habe ich gelesen - und Deine Kids kann ich verstehen, dass sie noch das nächste und nächste und nächste Glas gefuttert hätten (o;

Hätte ich allerdings noch Ziegen, würde ich sicher einmal
» versuchen, ob und wie es geht, Wurst nur von Ziegenfleisch zu machen. In
» dem unter Rezepte/Kochen erwähnten Buch gibt es zwei oder drei Sorten nur
» von Ziege.
~~~> Du (ihr) hattest auch Ziegen?
Sind Ziegen nicht genügsamer und "pflegeleichter" als Schafe?
Wäre wohl auch ein neues Thema wert? Inge könnte dazu vielleicht auch einiges
beisteuern?! (;

» Was mein Käserezept betrifft bin ich mir nicht sicher, ob das was Neues
» für dich ist, da es wirklich einfach und bescheiden ist, werde es aber
» trotzdem demnächst beschreiben.
~~~> Für mich ist ALLES neu und spannend - jeden Tag.

» Bin nämlich kein Profi und alles, was ich so an Selbstversorgung gemacht
» habe, habe ich mit sehr bescheidenen Mitteln und "aus dem Bauch heraus"
» gemacht. Aus Neugierde, aus einem Faible für gesunde Nahrungsmittel und
» aus Überzeugung, dass das Wissen um´s Selbermachen geübt und gepflegt sein
» will, um für alle Fälle gewappnet zu sein. Bin da also selbst noch total am
» Anfang - oder wie du es nennst: der - in meinem Fall "die" - Auszubildende.
» :-)
~~~> Nun sei mal bitte nicht so bescheiden (o;
Wer ist hier "Profi"? Was ist ein "Profi"??
Und ist es nicht toll, wenn man/frau etwas versucht (auch aus dem Bauch) und - es dann sogar gelingt?
Zuweilen wird es nicht so, wie erhofft. Was solls - Augen zu und zum nächsten Versuch...oder so *g*

Was mir/uns so alles an den "Baum ging" - ich könnte inzwischen Bücher darüber schreiben.
Richtig und wichtig ist wohl, dass frau/man aus dem "Bauch" zuweilen seine Erfahrungen selber lernen und vielleicht auch leeren kann?!


Von Herzen
TigerAuge

---
Aller Zwiespalt und Irrtum kommt davon her, daß die Menschen das Gemeinsame IN sich, statt in den Dingen HINTER sich, im Licht, in der Landschaft im Beginn und im Tode, suchen.
(Rainer Maria Rilke)

Clemens(R)

25.05.2008, 23:47

@ TigerAuge
 

eine kleine Bitte

» Und bevor Du mir jetzt "Vorschläge" (1.Fleisch vom Metzger/2.Fleisch vom
» Bauern und mehr...) bringst.
» Schreibe einfach wie Du Deine Würste machst und würzt. Quasi Dein Rezept.
» So Du möchtest und vielleicht mehr über Schafskäse...





Hallo Tigerauge,

Rezepte sind eine gute Idee, aber eine kleine Bitte: Frag doch einfach direkt danach und mach den Themenwechsel am besten im Betreff kenntlich, damit die, die nach Geräten suchen, wissen, daß es nun um ein anderes Thema geht. So können wir das vielleicht ein wenig übersichtlicher gestalten.

@Sylvia: Danke, daß Du Dein Rezept für Schafsleberwurst schon ins Forum gestellt hast.

Viele Grüße

Clemens

---
Altes Brot ist nicht hart - kein Brot, das ist hart

Bederich(R)

E-Mail

26.05.2008, 10:38

@ sheeplady
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

Hallo Sylvia,
wir verwenden einen Braun G1300K. Der kriegt auch das angefrorene Fleisch für die Rohwurstherstellung klein. Zum Füllen ist das Gerät nicht geeignet, es hat nur einen Ein/Aus- Schalter und ist daher in der Leistung nicht variabel.

Ich gebe die abgewogene Masse in einen Tiefkühlbeutel, knete noch mal durch bis die Wurstmasse geschmeidig ist und drücke sie dann in die Hülle.

Schönen Gruß
Bederich

Inga(R)

27.05.2008, 14:00
(editiert von Inga, 27.05.2008, 14:14)

@ Bederich
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

Hach,

wir haben 2 Alexanderwerk.
Einen von Schwiegervater, dem Hausmetzger
http://www.alexandersolia.de/index.php?ILNKID=5&iL=1

http://www.bionity.com/firmen/d/8233/alexanderwerk_ag.html


mit einer groben und einer feinen Scheibe, dann muß man die vorher gewürzten Stücke 2 mal durchdrehen, erst durch die grobe und dann druch die feine Scheibe, dann bekommt es eine bessere Bindung und man braucht sie dann nicht mehr so lange zu mengen.
Vielleicht bekommt man sowas noch von ehemaligen Hausmetzgern, incls. einer Füllmaschine.

Die andere Alexanderwerk (Handbetreib) von Schwiegermutter kann prima kleine Portionen Hackfleisch machen, aber auch Grünkohl durchdrehen und Spitzgebäck formen.
Deswegen heißt sie bei den Kindern auch Plätzchenmühle!

Und es gibt noch alle Ersatzreile dazu!
http://search.ebay.de/alexanderwerk

LG
Inga

Ismael(R)

26.05.2008, 11:31

@ sheeplady
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

» Hallo zusammen,
»
» von meinen Milchschafen habe ich öfter Wurst gemacht - ohne Schweinefett
» und ohne Nitritpökelsalz :-). Zunächst noch mit dem handbetriebenen
» Fleischwolf (den ich auch weiter in Reserve behalten will), später dann
» mit einem elektrischen, den ich als Neuware bei ebay ersteigert hatte. Das
» Gerät hat aber nie zu meiner Zufriedenheit funktioniert, weshalb ich
» dasselbe meinem Noch-Mann überlassen habe. Nun habe ich wieder angefangen,
» Wurst zu machen und suche einen robusten und leistungsstarken elektrischen
» Fleischwolf zu einem für "Normalverbraucher" erschwinglichen Preis.
» Idealerweise kann das Gerät auch trockene Brötchen zu Semmelmehl machen
» ;-) und anderes mehr und ein Vorsatz, um Würste zu füllen ist ja meist
» ohnehin dabei. Wer kann mir Tipps geben? Danke euch!
»
» Liebe Grüße
» Sylvia

» Hallo zusammen,
»
» von meinen Milchschafen habe ich öfter Wurst gemacht - ohne Schweinefett
» und ohne Nitritpökelsalz :-). Zunächst noch mit dem handbetriebenen
» Fleischwolf (den ich auch weiter in Reserve behalten will), später dann
» mit einem elektrischen, den ich als Neuware bei ebay ersteigert hatte. Das
» Gerät hat aber nie zu meiner Zufriedenheit funktioniert, weshalb ich
» dasselbe meinem Noch-Mann überlassen habe. Nun habe ich wieder angefangen,
» Wurst zu machen und suche einen robusten und leistungsstarken elektrischen
» Fleischwolf zu einem für "Normalverbraucher" erschwinglichen Preis.
» Idealerweise kann das Gerät auch trockene Brötchen zu Semmelmehl machen
» ;-) und anderes mehr und ein Vorsatz, um Würste zu füllen ist ja meist
» ohnehin dabei. Wer kann mir Tipps geben? Danke euch!
»
» Liebe Grüße
» Sylvia

Hallo Sheeplady,

auch wenn da ohne Frage ziemlich deftige Preise aufgerufen werden, ist es nicht zu überlegen, sich nach Profigerät umzuschauen? Letztlich ist man, wenn man Hausschlachtung betreibt, kein "Normalverbraucher" mehr. Wenn man sich anschaut, was "normale "Haushaltsgeräte" schon kosten können und was gutes soll es ja sein, dann ist der Preisunterschied zu gebrauchten Metzgereigeräten (muß ja nicht ein 50kg Wurstfüller für 3000€ sein) garnicht mehr so gravierend. Die Wurstfüllaufsätze für den Fleischwolf betrachte ich mit großer Skepsis. Wenn die Saitlinge nicht gleichmäßig gefüllt werden, kann das leicht zum Totalverlußt bei den Wurstwaren führen. Da scheint mir ein Gerät mit Spindel und Kurbel als die bessere Option. Sowas bekommt man schon gebraucht für unter die 100€. Die Tülle für den Fleischwolf ist zwar sicher nur ein Pfennig(Cent)-artikel, aber ob man sich damit einen gefallen tut?

Gruß,

Ismael

sheeplady(R)

E-Mail

26.05.2008, 23:51

@ Ismael
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

Hallo Ismael,

du hast natürlich recht: ein leistungsstarkes Profi-Gerät in passender Dimension wäre schon optimal. Damit wäre man für längere Zeit bedient, selbst wenn die Wursterei größere Ausmaße annähme. Im Moment (und sicher auch in nächster Zukunft) ist es allerdings so, dass ich weder eigene Tiere habe, noch das Geld für eine teure Geräteanschaffung. :-(
Trotzdem möchte ich ein bisschen oder auch ein bisschen mehr "rumwursteln" und meine Arme dabei schonen.
Von daher sollte es ein zwar robustes, seine Aufgabe gut erfüllendes, aber doch "nur" Haushaltsgerät sein.

@Bederich: Danke für deinen Bericht! Werde mir das Gerät im Internet ansehen.

Was den Wurstfüller angeht, so habe ich mir heute als Ergänzung zu meinem handbetriebenen Fleischwolf einen ebenfalls handbetriebenen Wurstfüller, der mit einem Fassungsvermögen von 3,3 Litern als Profigerät läuft, angeschafft. Er hat mich übrigens nur 24 Euro gekostet (Neuware - bei ebay ersteigert). Normaler Preis liegt so um die 45 Euro.

Wie gut die Wurstfüllvorsätze für die Fleischwölfe sind, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht kann dazu jemand seine Erfahrung sagen. Ich hatte noch nie welche, da ich Wurst bisher immer eingekocht habe. Das möchte ich gerne ändern und mich an Wurst in Schlangenform wagen. Ich bin schon sehr gespannt:-D

Noch einmal ein Wort zu den Profi-Maschinen und ihren Preis: Ich habe mir vor einigen Jahren eine Teigknetmaschine mit Industriemotor von Häußler gekauft, die mühelos 5 kg Brotteig knetet. Die Maschine hat mich bis jetzt noch nie im Stich gelassen und ich bin wirklich froh, dass ich sie habe, vor allem nachdem ich zuvor zwei normale Haushaltsmaschinen von Bosch beim Brotteigkneten vernichtet habe. Aber: Nachdem ich nur für meine eigene Familie Brot backe, dauert es schon lange, bis sich das Gerät bezahlt gemacht hat. Sie kostete mich damals 2000 DM, heute kostet sie 1500 Euro... dafür könnte ich viele Bio-Dinkelvollkornbrote beim Bäcker kaufen... Material - und Stromverbrauch mal noch gar nicht eingerechnet ;-)

Ismael(R)

27.05.2008, 11:39

@ sheeplady
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

» Hallo Ismael,
»
» du hast natürlich recht: ein leistungsstarkes Profi-Gerät in passender
» Dimension wäre schon optimal. Damit wäre man für längere Zeit bedient,
» selbst wenn die Wursterei größere Ausmaße annähme. Im Moment (und sicher
» auch in nächster Zukunft) ist es allerdings so, dass ich weder eigene
» Tiere habe, noch das Geld für eine teure Geräteanschaffung. :-(
» Trotzdem möchte ich ein bisschen oder auch ein bisschen mehr "rumwursteln"
» und meine Arme dabei schonen.
» Von daher sollte es ein zwar robustes, seine Aufgabe gut erfüllendes, aber
» doch "nur" Haushaltsgerät sein.
»
» @Bederich: Danke für deinen Bericht! Werde mir das Gerät im Internet
» ansehen.
»
» Was den Wurstfüller angeht, so habe ich mir heute als Ergänzung zu meinem
» handbetriebenen Fleischwolf einen ebenfalls handbetriebenen Wurstfüller,
» der mit einem Fassungsvermögen von 3,3 Litern als Profigerät läuft,
» angeschafft. Er hat mich übrigens nur 24 Euro gekostet (Neuware - bei ebay
» ersteigert). Normaler Preis liegt so um die 45 Euro.
»
» Wie gut die Wurstfüllvorsätze für die Fleischwölfe sind, kann ich nicht
» beurteilen. Vielleicht kann dazu jemand seine Erfahrung sagen. Ich hatte
» noch nie welche, da ich Wurst bisher immer eingekocht habe. Das möchte ich
» gerne ändern und mich an Wurst in Schlangenform wagen. Ich bin schon sehr
» gespannt:-D
»
» Noch einmal ein Wort zu den Profi-Maschinen und ihren Preis: Ich habe mir
» vor einigen Jahren eine Teigknetmaschine mit Industriemotor von Häußler
» gekauft, die mühelos 5 kg Brotteig knetet. Die Maschine hat mich bis jetzt
» noch nie im Stich gelassen und ich bin wirklich froh, dass ich sie habe,
» vor allem nachdem ich zuvor zwei normale Haushaltsmaschinen von Bosch beim
» Brotteigkneten vernichtet habe. Aber: Nachdem ich nur für meine eigene
» Familie Brot backe, dauert es schon lange, bis sich das Gerät bezahlt
» gemacht hat. Sie kostete mich damals 2000 DM, heute kostet sie 1500
» Euro... dafür könnte ich viele Bio-Dinkelvollkornbrote beim Bäcker
» kaufen... Material - und Stromverbrauch mal noch gar nicht eingerechnet
» ;-)

Hallo Sheeplady,

wenn die Wurstmasse nicht richtig verfüllt wird, kann die Wurst im inneren Hohlräume haben, und selbige vergammelt dann von innen nach außen. Sowas passiert manchmal auch den Profis (meine Schwester macht Wurst und verkauft sie ab Hof), aber mit dem richtigen Gerät ist die Fehlerquote sicher geringer! Einen Profi Fleischwolf für 2000€ wird man wohl erst in vielen Jahren Selbstversorgung wieder reinbekommen und ich denke, daß es beim zerkleinern auch ein gutes Haushaltsgerät tun wird. Der Wurstfüller erscheint mir für die Qualität der Wurst wichtiger zu sein, als der Fleischwolf und glücklicherweise sind Wurstfüller ja noch verhältnismäßig günstig!

Ismael

Inga(R)

28.05.2008, 15:32

@ Ismael
 

Elektrischer Fleischwolf - welches Fabrikat?

Hallo hier gibt es alles und auch alle Ersatzteile mit Beratung:

http://business.stores.ebay.de/Verpackungsmaterial_Dosen-Buchsen_W0QQcatZ136294QQtZlw

Man achte auf den

Hausschlachterbedarf!!!

http://stores.ebay.de/Hausschlachtebedarf

LG
Inga

19481 Postings in 3119 Threads, 342 registrierte User, 65 User online (0 reg., 65 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum