Impressum / Kontakt / Datenschutz

Autarkes Leben / Selbstversorgung


Forums-Ausgangsseite


Heuernte 2013 (Biolandwirt) Kleindreschmaschine Hof_Rumänien Dörren

log in | registrieren





Dirk(R)

08.08.2016, 12:53
 

coliforme Keime im Leitungswasser (Gesundheit)

Hallo Freunde,

bislang sagten meine Nachbar ich bin verrückt, so viel Wasser im Haus zu haben, kommt doch aus der Leitung und ist das am besten kontrollierte Lebensmittel überhaupt...

Leitungswasser im Raum Neumünster

Nur die Frage was da raus kommt...

Also ich habe meinen Nachbarn nun auch mit Wasser ausgeholfen und bin auch froh, das ich mein Wasser filtern kann und es nicht abkochen muß :-)

Ich benutze zur Zeit nur gefiltertes Wasser und versorge auch meine Nachbarn damit.

Leider hat unser kleiner aber schon Bauchschmerzen und Durchfall :-(
Da kam die Warnung wohl nicht rechtzeitig genug...

Diese Informationspolitik finde ich auch nicht gerade gelungen...

"SWN entschärft Abkochempfehlung des Trinkwassers

05.08.2016 Neumünster (swn). Die SWN Stadtwerke Neumünster entschärfen in Absprache mit dem Gesundheitsamt der Stadt Neumünster die Abkochempfehlung für das Trinkwasser. Nur besonders geschwächte Personen wie ältere Menschen, erkrankte Personen sowie Kleinkinder und Säuglinge sollten weiterhin das Trinkwasser abkochen. Außerdem sollte das Trinkwasser nicht zur Reinigung offener Wunden oder für medizinische Zwecke sowie zur Mundpflege genutzt werden. „Es besteht weiterhin eine sehr geringe Verkeimung des Trinkwassers, die Krankheiten wie Durchfall auslösen können, aber nicht müssen. Die Anzahl der Verkeimung ist aber nicht gestiegen“, erläuterte SWN-Pressesprecher Nikolaus Schmidt.

Die Stadtwerke Neumünster spülen weiterhin intensiv das Netz und entnehmen parallel Wasserproben. "Wir gehen davon aus, dass wir Anfang kommender Woche nach dem Vorliegen neuer Wasserproben eine weitere Einschätzung geben können." Nach dem derzeitigen Kenntnisstand vermuten die Stadtwerke Neumünster, dass die Ursache für die Verkeimung im Wasserwerk liegt, da hier eine geringe Überschreitung eines Grenzwertes festgestellt wurde. "Wir überprüfen daher auch im Wasserwerk intensiv alle Anlagen, entnehmen Proben und forschen nach der genauen Ursache", so Schmidt abschließend.

Bei Rückfragen können sich Bürger telefonisch wenden an:

SWN Stadtwerke Neumünster GmbH 04321 202-2200

Informationen werden auch im Internet und auf facebook veröffentlicht."



Ok, zum Zähneputzen reicht es nicht ,aber meinen Salt, mein Obst, mein Gemüse könnte ich damit abwaschen, damit zu kochen und zum trinken scheint für Erwachsene ok zu sein. zumindest lese ich das so...
Hääääää!?
Irgend jemand scheint sich da wohl einen "Spaß" zu erlauben, oder was denkst Du gerade?

Ohhhh... und ich solle das Wasser zum Zähneputzen abkochen... und wie lange?

Wie hoch ist die Konzentration an Keimen und wieso sagt eigentlich das Gesundheitsamt nichts dazu?

Und warum ist es denn ok, wenn man unter anderem Durchfall bekommen kann?


Der Kommerz gewinnt wohl doch immer!


Ich habe mich schon früher damit auseinander gesetzt und mir ist klar, das die Fabel vom "am besten kontrollierte Lebensmittel" schon seit 1992 nicht mehr stimmt. Die Grenzwerte für unser Trinkwasser sind ja schlechter als es die EU vorschreibt, oder gar die WHO für Krisengebiete empfiehlt.
Aber das ist ein völlig anderes Thema...

Ich hatte noch so einen "TDS-EZ Meter (Wassertester ppm)" rumliegen gehabt... weil mich das Thema Wasser schon vor längerer Zeit beschäftigt hatte.
Bei Wassertest wird die Zahl auch oft in Mikrosiemens angegeben, was ca. der doppelten ppm Zahl entspricht.

Die letzten Jahre hatte unser Wasser immer einen Wert zwischen 210 - 230 ppm.
Letzte Woche am Donnerstag einen Wert von 340 ppm und heute morgen hatten wir 380 ppm.
Klar sagt dieser Wert alleine nichts aus, sagt ja nur wie leitfähig das Wasser ist und je mehr Schwebestoffe im Wasser sind um so leitfähiger wird das Wasser. Destilliertes Wasser eine sehr niedrige ppm Zahl und dreckiges Wasser eine extrem hohe ppm Zahl.
Es gibt also eher einen Anhalts wert für "gutes", bzw. "schlechtes" Wasser.

Nach meinen Filter hat unser Wasser nun eine ppm Zahl von 24.

Also mir stellt sich jetzt eigentlich nur eine Frage, sollte man zur eigenen Sicherheit nun immer das Leitungswasser filtern?
Was denkt Ihr darüber?

19264 Postings in 3072 Threads, 334 registrierte User, 43 User online (0 reg., 43 Gäste)
Autarkes Leben / Selbstversorgung | Kontakt




RSS Feed
powered by my little forum